Business news from Ukraine

DIE SEEHÄFEN DER UKRAINE STÄRKTEN FÜR 8 MONATE DEN GÜTERUMSCHLAG UM 19%

20 September , 2019  

Die Seehäfen der Ukraine schlugen im Januar-August 2019 – 100 Mio. Tonnen Güter um, was fast um 19% mehr verglichen mit dem ähnlichen Zeitraum in 2018 ist.

Wie der Pressedienst der Administration für Seehäfen der Ukraine (AMPU) berichtete, hat über ein Drittel des Umschlags – fast 34 Mio. Tonnen – der Umschlag der Brotgüter betragen. Verglichen mit dem ähnlichen Zeitraum in 2018 erhöhte sich der Umfang des Umschlags der Brotgüter für acht Monate laufenden Jahres um 39% (mehr als um 9,5 Mio. Tonnen). Der Zuwachs des Getreidetransits hat im Januar-August fast 52% betragen.

Der Umschlag des Erzes im genannten Zeitraum wuchs auch fast um ein Drittel auf, oder um 32,1% – bis 23,7 Mio. Tonnen. Mehr als um 620 Tsd. Tonnen wuchs die Bearbeitung der chemischen und der mineralischen Dünger auf (schüttbare – um 33,4%, abgefüllte – um 47%).

Außerdem, laut Angaben für Januar-August bleibt die Neigung des Wachstums der Containerbearbeitung: +104 Tsd. TEU (+19,7%) verglichen mit dem ähnlichen Zeitraum in 2018.

Der Umfang des Exports wuchs um mehr als 24% verglichen mit dem Kennwert des ähnlichen Zeitraums vorigen Jahres auf, wobei der Import nur um 8,1% anwuchs (chemische und mineralische Dünger), und der Transit minderte sich um 1,3%.

Unter den ukrainischen Seehäfen gelten als Leader im Umschlag vier Häfen, welche die Bearbeitung von mehr als 87% Umfangs der Güter während Januar-August 2019 gewährleisteten. Der Hafen „Yuzhnyi“ schlug, unter anderem, fast 33,5 Mio. Tonnen (+28,4% verglichen mit dem Kennwert des ähnlichen Zeitraums in 2018),  “Nikolaev” – über 21 Mio. Tonnen (+23,8%), “Chernomorsk” – 16,6 Mio. Tonnen (+21,4%), “Odessa” – über 16,2 Mio. Tonnen (+17%) um.

,