Business news from Ukraine

DAS PROJEKT KLUB DER EXPERTEN STARTET EINE REIHE VON VIDEOBEITRÄGEN ÜBER DIE WIRTSCHAFT

Der Klub der Experten hat eine monatliche Kolumne „Makroökonomischer Rückblick“ eingeführt. Im ersten Video analysierte Mitbegründer des Projekts, promovierter Wirtschaftswissenschaftler Maksym Urakin, die wichtigsten Makroindikatoren.

„Das Ziel unseres Projekts ‚Makroökonomischer Überblick‘ ist es, die wichtigsten Statistiken und Informationen in der bequemsten Form zu präsentieren, sie prägnant und klar zu gestalten und schwerfällige Tabellen und lange Argumente durch Diagrammanalysen zu ersetzen”, so Forschungsorganisator Maksym Urakin.

Im Block über die Bevölkerung der Ukraine sind die neuesten Daten des Staatlichen Statistikdienstes der Ukraine über die Zahl der Einwohner unseres Landes präsentiert und Statistiken staatlicher Stellen und Indizes der sogenannten „elektronischen Volkszählung“ vom Januar 2020 verglichen. Darüber hinaus wurden die neuesten Daten über die Arbeitslosigkeit und das Lohnniveau in den Regionen untersucht.

Im Wirtschaftsblock sind BIP-Indikatoren, den Außenhandel, die wichtigsten Handelspartner der Ukraine, die Staatsverschuldung, Indikatoren und Quellen für Investitionen und die Industrieproduktion analysiert.

Alle Daten werden in Form von Schaubildern und Diagrammen dargestellt, die die Videosequenz ergänzen.

In Zukunft wird der Klub der Experten sowohl aktuelle Statistiken der Ukraine als auch Vergleiche der neuesten Daten mit früheren Perioden sowie mit Indikatoren anderer Länder analysieren und präsentieren.

Es ist auch eine Reihe thematischer Sendungen geplant, die sich mit dem Zustand verschiedener Sektoren der ukrainischen Wirtschaft und ihren Merkmalen im Zeitraum von 30 Jahren Unabhängigkeit der Ukraine befassen werden.

Das vollständige Video ist auf dem YouTube-Kanal des Klubs der Experten unter dem folgenden Link verfügbar:

https://www.youtube.com/watch?v=tCKGn3uGR_Y

Sie können den Kanal des Club of Experts hier abonnieren.

, , ,

OFFIZIELLE WÄHRUNGSKURSE DER NATIONALEN BANK DER UKRAINE PER 26. JULI

Offizielle Währungskurse der Nationalen Bank der Ukraine per 26. Juli

UKRAINISCHER INDEX DER DEPOTSÄTZE DER NATÜRLICHEN PERSONEN PER 23. JULI

Ukrainischer Index der Depotsätze der natürlichen Personen per 23. Juli

DAS EISENHÜTTENWERK DNIPRO VON YAROSLAVSKYI SETZT EIN INVESTITIONSPROGRAMM FÜR 400 MIO. USD UM

Das Eisenhüttenwerk Dnipro (DMZ, früher Evraz-DMZ), das zur DCH Steel-Gruppe des Geschäftsmanns Oleksandr Yaroslavskyi gehört, setzt derzeit ein Investitionsprogramm für 400 Mio. USD um, teilte Investitionsberater des Generaldirektors von DCH Steel, Maksym Miniushkin, auf dem internationalen Forum „Dekarbonisierung der Stahlindustrie: Eine Herausforderung für die Ukraine“ in Kyjiw mit.
„Derzeit setzt das DMZ ein Investitionsprogramm im Wert von über 400 Mio. USD um“, merkte er an.
Miniushkin zufolge seien die Hauptkomponenten des Programms der Bau einer Stranggussanlage, die Einführung der Staubbrennstofftechnologie, der Bau einer neuen Walzhalle und eines Walzwerks. „Dazu gehört die Entwicklung neuer energieintensiver Projekte“, präzisierte der Generaldirektor.
Gleichzeitig wies er darauf hin, dass das DMZ ehrgeizige Pläne zur Verbesserung seiner Produktionsanlagen entwickelt habe, einschließlich zur Minimierung schädlicher Emissionen in die Atmosphäre, darunter CO2, und betonte, dass Umweltfragen für das Unternehmen immer Priorität haben. So nimmt das Werk an mehreren staatlichen, regionalen und kommunalen Programmen teil, insbesondere an dem integrierten Programm der ökologischen Sicherheit und der Umsetzung der nachhaltigen Entwicklung der Stadt Dnipro für 2021-2025.

, , ,

NOTIERUNGEN VON EUROBONDS MIT STAND VOM 23. JULI

Notierungen von Eurobonds mit Stand vom 23. Juli

Nach Angaben der Nachrichtenagentur Bloomberg

BARGELDWECHSELKURSE IN REGIONALBANKEN VOM 16. JULI

Bargeldwechselkurse in Regionalbanken vom 16. Juli

Daten: „Interfax-Ukraine“