Business news from Ukraine

KYJIW MUSS EINEN KOMPLEXEN, ABER NOTWENDIGEN DIALOG MIT WARSCHAU AUFBAUEN – EXPERTE

Kiew muss einen komplexen, aber notwendigen Dialog mit Warschau aufbauen, der in den letzten Jahren in eine Sackgasse geraten sei. Fairerweise muss man sagen, dass die ukrainisch-polnischen Beziehung beide Seiten in eine Sackgasse geführt hätten. Das bedeute aber nicht, dass Kyjiw mit einem vollständigen oder teilweisen Reboot der polnischen Regierung rechnen müsse, zumal dies nicht passieren dürfe, teilte Politikexperte Valentyn Haidai mit.
„Wir sollten nicht vergessen, dass wir sowohl im Falle Polens als auch im Falle Russlands zwischen sozialem, politischem und wirtschaftlichem Dialog unterscheiden sollten. Es ist kein Geheimnis, dass trotz der politischen Konfrontation zwischen den ukrainischen und russischen Eliten der Handel und die wirtschaftliche Zusammenarbeit zwischen den beiden Ländern zunimmt. Dasselbe gilt für die Situation mit Polen“, betonte Haidai im Programm auf dem YouTube-Kanal „Клуб экспертов“ (dt. „Klub der Experten“).
Zudem gebe es nach Meinung des Experten keine besondere Konfrontation zwischen den Politikern beider Länder. Es gibt keine territorialen Streitigkeiten zwischen Polen und der Ukraine. Wenn man die Revision der Grenzen durch einige marginale Kreise außer Acht lässt, dann gibt es keinen akuten Konflikt in der Frage der humanitären Politik, wie zum Beispiel mit Ungarn.
„Zu der wirtschaftlichen Zusammenarbeit ist es zu erwähnen, dass sie sich Anfang dieses Jahres auf mehr als 7 Mrd. EUR belief, das sind um 2 Mrd. EUR mehr als 2015, und sie wächst auch ungeachtet der Coronavirus-Pandemie weiterhin intensiv. Gleichzeitig haben sowohl die ukrainischen Exporte nach Polen als auch die polnischen Importe in die Ukraine zugenommen. Der Anstieg der Handelsraten wurde insbesondere in Bereichen wie mineralische Düngemittel, Textilwaren, mechanische und elektrische Ausrüstung, tierische Fette und Metallprodukte verzeichnet. Darüber hinaus ist die Ukraine einer der größten Empfänger polnischer Lebensmittelprodukte. Nach Angaben des Zentralen polnischen Statistikamts sind die Agrarexporte in die Ukraine um mehr als 20% gestiegen“, fügte der Politologe hinzu.
Nach dem Stand vom Ende 2019 sind in der Ukraine und in Polen über 400 Joint Ventures tätig, u.a. in Branchen wie Maschinenbau, Leichtindustrie, Lebensmittelindustrie, Agrarsektor usw. Auch die kulturelle und wissenschaftliche Zusammenarbeit wird fortgesetzt. Traditionell steht Polen im Vordergrund für ukrainische Bewerber, Postgraduierte und Wissenschaftler, in dem das Land eine Reihe von Stipendienprogrammen wie Eastern Studies, Stipendien für Nachwuchswissenschaftler, Krzysztof Skubiszewski-Stipendium durchführt.
„Die Schwierigkeit besteht darin, dass, wenn der liberale Trzaskowski gewonnen hätte, wäre es wahrscheinlich gewesen, dass Warschau selbst einen Schritt vorwärts in Richtung einer Normalisierung der Beziehung zu Kyjiw gemacht hätte. Und nach dem Sieg des konservativen Duda bei den Präsidentschaftswahlen wird sich die Suche nach Kompromissen etwas verzögern“, fasste Haidai zusammen.
Sehen Sie sich das vollständige Interview ist auf dem YouTube-Kanal „Клуб экспертов“ an.

, , , , ,

CROSSKURSE DER WELTHAUPTWÄHRUNGEN AM 18. SEPTEMBER UM 16:00

Crosskurse der Welthauptwährungen am 18. September um 16:00

Daten: Bloomberg
USD – US-Dollar, JPY – Japanischer Yen, CHF – Schweizer Franken, GBP –Pfund Sterling, EUR – Euro

IMPORTSTRUKTUR VON DIENSTLEISTUNGEN IM ERSTEN QUARTAL 2020 (GRAFIK)

Importstruktur von dienstleistungen im ersten quartal 2020 (grafik)

,

DER RÜCKGANG DES UKRAINISCHEN BIP IN 7 MONATEN 2020 VERLANGSAMTE SICH AUF 6,2%

Der Rückgang des ukrainischen BIP im Januar-Juli 2020 verlangsamte sich auf 6,2 Prozent gegenüber 6,5 Prozent in der ersten Hälfte dieses Jahres. Dies geht aus einer Übersicht der wirtschaftlichen Tätigkeit für die ersten sieben Monate des Jahres 2020 hervor, die am Freitag vom Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung, Handel und Landwirtschaft veröffentlicht wurde.
„Im Juli 2020 haben fast alle Arten der wirtschaftlichen Tätigkeit vor dem Hintergrund der fortgesetzten Anpassung an die Quarantänemaßnahmen eine Verlangsamung des Rückgangs oder gar ein Wachstum (insbesondere der Bereich des Einzelhandels) gezeigt. Dies deutet auf eine allmähliche Erholung hin sowie darauf, dass sich die meisten Wirtschaftsbereiche allmählich vom Lockdown erholen“, teilt das Ministerium in dem Dokument mit.

DER FONDINDEX DER UKRAINE AM 18. SEPTEMBER

Der Fondindex der Ukraine am 18. September

Quelle: „Interfax-Ukraine“

OFFIZIELLE WÄHRUNGSKURSE DER NATIONALEN BANK DER UKRAINE PER 21. SEPTEMBER

Offizielle Währungskurse der Nationalen Bank der Ukraine per 21. September