Business news from Ukraine

DIE WERCHOWNA RADA LIESS EINEN GESETZENTWURF DES MINISTERKABINETTS REGISTRIEREN, DER ES ERLAUBT, CASINOS IN 5-STERNE-HOTELS ZU OPERIERE

Die Werchowna Rada ließ den von der Regierung entwickelten Gesetzentwurf über die staatliche Regulierung der Aktivitäten im Bereich der Organisation und Durchführung von Glücksspielen (Nr. 2285) registrieren.
Wie der Pressedienst des ukrainischen Ministerkabinetts am Freitag berichtete, will die Regierung die Anzahl der Lizenzen, Spieleinrichtungen und Spielgeräte begrenzen sowie es festschreiben, dass die Spieleinrichtungen ausschließlich in Hotels (Spielautomaten in 3-5-Sterne-Hotels; Casinos in 5-Sterne-Hotels) platziert werden dürfen.
Das Ministerkabinett will eine obligatorische Überprüfung der Spieler bei der Annahme von Wetten/Gewinnerzahlungen sowie bei der Registrierung von Gewinnen im von Steuerbehörden verwalteten „Online Monitoring System“ einführen. Außerdem sollen die Spielgeräte nach internationalen Standards zertifiziert werden.
Darüber hinaus soll die finanzielle und strafrechtliche Haftung für Organisation von Glücksspielen ohne Lizenz strenger werden.
Die Regierung will es ebenfalls verbindlich vorschreiben, dass die Zahlungen für Glücksspiel-Lizenzen zielgerichtet für die Entwicklung von Sport, Medizin und Kultur in der Ukraine fließen sollen.
Das Ministerkabinett erwartet, dass die Legalisierung des Glücksspiels dem Haushalt bis zu 5 Mrd. UAH bringen werde. Die endgültigen Zahlen der erwarteten Einnahmen für den Haushalt hängen allerdings vom endgültigen Wortlaut des von den Abgeordneten zu verabschiedenden Gesetzes ab.
Es ist zu betonen, dass seit 2009 in der Ukraine das Gesetz „Über das Verbot von Glücksspielen“ in Kraft ist.

, ,

DIE LEGALISIERUNG DES SPIELBANKGESCHÄFTS KANN DEN ANSTOSS ZUR ENTWICKLUNG DER 5-STERNE-HOTELS GEBEN

Der Gesetzentwurf „Über die Legalisierung des Spielbankgeschäfts“, der im Rahmen der Arbeitsgruppe des Obersten Rats verhandelt wird, kann nach dessen Annahme einen wesentlichen Anstoß zur Entwicklung der 4-Sterne-Hotels geben und die Investoren zur Eröffnung der neuen Objekte in diesem Segment fördern, meint der geschäftsführende Partner von ArtBuild Hotel Group Aleksey Evchenko.
„Einen wesentlichen Anstoß zur Entwicklung des Hotelgeschäfts gibt die Annahme des Gesetzes über das Spielbankgeschäft, welches die Anordnung von Casinos in den 5-Sterne-Hotels mit einer gewissen Zimmeranzahl abhängig von der Region regeln wird. Die Hotels unter Casinos können sowohl in den Großstädten, als auch in den noch provinziellen erscheinen, somit die aktive Entwicklung und das Wachstum einer konkreten Region fördernd“, – sagte er während der Konferenz „Hotelimmobilien in der Ukraine: Entwicklungsperspektiven“.
Aus Sicht des Experten hat der Gesetzentwurf die Chancen bis Ende 2019 oder Anfang 2020 angenommen zu werden. Laut Dokument werden die Casinos in den „5-Sterne-Hotels“ mit über 200 Zimmern – in Kyiv, mit über 120 – in Kharkov, Lvov, Dnepr und Odessa, und in allen anderen Städten – nur ab 100 Zimmern angeordnet.
„Das wird nur das Segment „5 Sterne“ zur Entwicklung fördern. Hier entsteht die Frage: haben wir das Schlüsselzielauditorium und ausreichend Touristen zur Auffüllung gerade dieses Segments? In Kyiv beträgt jetzt die Auslastung der 5-Sterne-Hotels durchschnittlich 38%. Und wenn man noch 5-10 Objekte – jetzt schon gibt es die daran interessierten realen Investoren – mit dem Zimmerfonds über 200 Zimmer, mit den großen Flächen zur Organisation der Casinos errichtet, was wird mit der Wirtschaft dieser Hotels?“, – sagt Evchenko.
Wie der Experte erklärte, sieht die verhandelnde Fassung des Gesetzentwurfs eine verbindliche Forderung an die Hotels – das Vorhandensein von 500 Q. m. freien Raums zur Anordnung der Casinos vor.
„Ungefähr unter 70 der Fünf-Sterne-Hotels in der Ukraine haben eine so große freie Fläche höchstens 8-10 Hotels. Deswegen ist es sehr wichtig, wie der Gesetzentwurf angenommen wird”, – fasste der geschäftsführende Partner von ArtBuild Hotel Group zusammen.

,