Business news from Ukraine

DIE „WLADIMIR-WOLHYNSKAJA GEFLÜGELFABRIK“ FÜHRT DEN GESAMTREINGEWINN FÜR 2018 AUF DIE AUSSCHÜTTUNG VON DIVIDENDEN ZU

Private Aktiengesellschaft „Wladimir-Wolhynskaja Geflügelfabrik“ (Gebiet von Wolhynien), ein der größten Hühnerfleischproduzenten in der Ukraine, wird den 2018 erzielten Reingewinn in Höhe von 22,82 Mio. Hryvna zuführen. Die Dividenden sind spätestens 2 Monaten nach der Erfassung vom solchen Beschluss auszuschütten.
Außerdem wurde der Beschluss über die Ausgliederung aus der privaten Aktiengesellschaft „Wladimir-Wolhynskaja Geflügelfabrik“ und Errichtung von zwei Aktiengesellschaften „Wladimir-Wolhynskaja Landwirtschaftsgesellschaft“ und „Wladimir-Wolhynskaja Handelsgesellschaft“ in der Generalversammlung getroffen. Das beabsichtigte Stammkapita der Landwirtschaftsgesellschaft beträgt 37,87 Mio. Hryvna. Es wird geplant, 344,276 Mio. einfache Namensaktien im Nennbetrag je 0,11 Hryvna zu emittieren. Das Stammkapital der Handelsgesellschaft wird bei 17,214 Mio. Hryvna liegen. Es wird geplant, 344,276 Mio. Namensaktien im Nennbetrag je 0,05 Hryvna zu emittieren.
Wie es schon mitgeteilt wurde, erzielte die „Wladimir-Wolhynskaja Geflügelfabrik“ 2018 den Reingewinn in Höhe von 22,82 Mio. Hryvna, bzw. um das 8,2-Fache weniger als 2017. Der Nettoertrag vom Unternehmen erhöhte um 14,1% – auf 1,68 Mio. Hryvna.
„Wladimir-Wolhynskaja Geflügelfabrik“ ist ukrainisch-holländische Gesellschaft und gehört zur Unternehmensgruppe „Openmind“. Die Fabrikinfrastruktur umfasst 100 Geflügelhöfe, Verarbeitungswerkstatt und Futtermittelwerk mit der monatlichen Kapazität von 10.000 Tonnen.
Die Gesellschaft produziert Hühnerfleisch unter der Brandmarke „Epikur“ ohne Antibiotika und Wachstumsanregung, sowie Hühnerfleisch unter der Brandmarke „Tschebaturotschka“. Das Unternehmen verfügt über sieben Niederlassungen in Wladimir-Wolhynskij, Lemberg, Kiew, Winniza, Schytomir, Charkow und Odessa.
Private Aktiengesellschaft „Wladimir-Wolhynskaja Geflügelfabrik“ gehört zu drei größten Hühnerfleischproduzenten in der Ukraine. Ihr Anteil am Markt beträgt 6%.
Als Gründer und Hauptgeschäftsführer der Unternehmensgruppe „Openmind“ gilt Aleksej Kowalenko.

, ,

RAIFFEISEN BANK AVAL BEABSICHTIGT, 3,561 MRD. HRYVNA FÜR DIE AUSSCHÜTTUNG VON DIVIDENDEN AN DIE BESITZER VON EINFACHEN AKTIEN ZU ZUFÜHREN

Die „Raiffeisen Bank Aval AG“ (Kiew) beabsichtigt, 3,561 Mrd. Hryvna für die Ausschüttung von Dividenden an die Besitzer von einfachen Aktien zu zuführen
Darüber teilte die Finanzinstitution im Veröffentlichungssystem der Nationalkommission für Wertpapiere und den Fondmarkt mit dem Hinweis auf den Beschlussentwurf der am 24. April abzuhaltenden Aktionärsversammlung mit.
Somit wird der Gewinn aus dem Nennwert einer einfachen Aktie bei 57,9% liegen.
Außerdem wird es geplant 700.000 auf die Ausschüttung von Dividenden an die Besitzer von Genußaktien zu zuführen
2018 belief sich der Jahresüberschuss auf 5,088 Mrd. Hryvna.
Darüber hinaus wurde die Frage über den Verkauf von früher gekauften Aktien in Höhe von 11,47593 Mio. Stk. von Raiffeisen Bank International AG (Österreich) zur Tagesordnung vorgelegt.
Ende Mai 2015 besaß die Raiffeisenbank International 96,5 Prozent der Aktien an der ukrainischen Bank. Mit Stand vom 1. Januar 2019 beteiligte „Raiffeisen Bank International“ mit 68,27% am Stammkapital der Finanzinstitution, die „EBRD“ – mit 30%.
Laut den Angaben der ukrainischen Nationalbank hat „Raiffeisen Bank Aval unter 77 bedienenden Banken im Staat den 5. Platz nach der Größe von dem Gesamtguthaben (83,664 Mrd.Hryvna).

, ,

POROSHENKO HAT 60 MILLIONEN UAH VON DIVIDENDEN AUS DEM FONDS “PRIME ASSES CAPITAL” ANGEMELDET

Der ukrainische Präsident Petro Poroshenko hat am Freitag, den 23. November, 60 Millionen UAH (10 Millionen und 50 Millionen) Dividenden angemeldet, die vom Prime Asset Capital Fund kamen.
“Petro Poroshenko meldete gemäß geltendem Recht 60 Millionen UAH an, die in den letzten Tagen als Einzelperson vom Prime Asses Capital Fund in sein Konto aufgenommen wurden. Dieser Fonds verwaltet, wie bekannt, die Vermögenswerte von Petro Poroshenko”, erklärte man der Agentur Interfax -Ukraine “im Pressedienst der Präsidialverwaltung am Freitagabend.
Dabei betonte der Pressedienst, dass die angegebenen Beträge nicht mit dem Wachstum des materiellen Reichtums zusammenhängen, da Dividenden drei Jahre lang nicht ausgezahlt wurden, während die Gelder für wohltätige Zwecke gesandt wurden, sowie Unterstützung der ukrainischen Armee usw.
“Die erklärten Dividenden, die jetzt für den Zeitraum 2015-2018 eingehen, werden von Petro Poroshenko auf eine finanziell transparente Popularisierung der Entwicklung der Staatlichkeit, Ideen der euroatlantischen Integration, Unterstützung für die Gründung der Einheitlichen Orthodoxen Landeskirche und die Entwicklung der ukrainischen Sprache eingereicht. Poroshenko investiert sein eigenes Geld in politische Werbung, im Gegensatz zu vielen anderen politischen Kräften, die Werbung und Ausschüsse aus dem Budget bezahlen oder die Geldquellen überhaupt nicht erklären können “, erläuterte man im Pressedienst und fügte man gleichzeitig hinzu, dass von den erklärten 60 Millionen UAH P. Poroshenko alle Steuern einschließlich der Kriegssteuer gezahlt hatte.

, , ,