Business news from Ukraine

DIE HÖCHSTMIETSÄTZE IN DEN EINKAUFS- UND UNTERHALTUNGSZENTREN IN KYIV IM ІІ. Q 2018 STIEGEN UM 12 PROZENT AN

Die Höchstmietsätze in den Einkaufszentren in Kyiv stiegen nach den Resultaten des zweiten Quartals 2018 um 12 Prozent an und überschritten $95/1 Q. M. im Monat, was mit dem Mietpreis in den Vorkrisenjahren 2010-2013 vergleichbar ist, berichtete der Pressedienst der Beratungsgesellschaft Jones Lang LaSalle (JLL) in der Ukraine.
“Die Höchstmietsätze erreichten fast das Vorkrisenniveau in 2010-2013. Das beachtliche Wachstum ist mit dem beschränkten Angebot verbunden. Die neuen Brandmarken bemühen sich ihre Geschäfte in den am meisten erfolgreichen Objekten zu eröffnen, jedoch ist es nicht einfach die notwendige Fläche in solchen Einkaufszentren zu finden”, – verzeichnet die Leiterin der Abteilung für Verkaufsflächen JLL Ekaterina Vesna.
Laut den Angaben von JLL kamen auf den Markt in Kyiv im genannten Zeitraum vier neue internationalen Brandmarken (türkische Koton und DeFacto, spanische Zara Home, schwedische Livly), eine Reihe der präsenten Anbieter breitete das Netz aus (Under Armour, Lush, L’Occitane, Reserved). Dabei, bei einer solchen Vergrößerung der Nachfrage hat das neue Angebot nur 15.000 Q. m. betragen (Einkaufszentrum Smart Plaza Polytech).
Der Anteil der freien Flächen im zweiten Quartal sank um 0,3 Prozentpunkte verglichen mit dem ersten Quartal – bis 4,2Prozent.
Laut der Prognose der Analytiker der Gesellschaft JLL wird sich die Vakanz im zweiten Halbjahr weiter senken und beträgt zum Jahresende 3,5Prozent.

,