Business news from Ukraine

DIE UKRAINE VERRINGERTE DEN ZUCKEREXPORT UM 20%

Nach den Ergebnissen von 10 Monaten WJ 2018/2019 exportierte die Ukraine 403.000 Tonnen Zucker bzw. um 20% weniger als in der Vergleichsperiode des letzten Wirtschaftsjahres, teilte der Pressedienst von der Nationalen Assoziation von Zuckerherstellern „Ukrzukor“ mit.
„Wahrscheinlich wird sich der Zuckerexport im laufenden Wirtschaftsjahr auf 500.000 Tonnen belaufen. Das ist um 10% weniger als im letzte WJ. Die Verringerung vom Lieferumfang ist durch die niedrigen Weltmarktpreise für Zucker und ungünstige Konjunktur“, betonte die stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Assoziation Ruslana Butylo.
Nach den Angaben von der Assoziation sank der Zuckerexport im Juni 2019 um 40% gegenüber Mai und betrug 24.800 Tonnen.
„Aserbaidschan bleibt der Hauptimporteur vom ukrainischen Zucker im Juni, aber Libyen machte die Konkurrenz. Auf diese zwei Länder entfällt 28% vom Gesamtexportvolumen. Außerdem stiegen die Lieferungen nach Georgien und Tadschykistan – um 12% und 10% entsprechend“, erzählte Ruslana Butylo.
Im WJ 2018/2019 sank die Zuckerproduktion um 15% und lag bei 1,82 Mio.Tonnen. Bei der letzten Kampagne wurden 42 Zuckerfabriken betrieben.
Nach der Schätzung von „Ukrzukor“ verringerte sich die Anzahl von betriebenen Werken von 42 auf 34 Stk. Die Zuckerproduktion ist in Höhe von 1,1-1,2 Mio. Tonnen zu erwarten.
Nach den Angaben vom Ministerium für Agrarpolitik belief sich die Aussatfläche auf 221.900 Ha.