Business news from Ukraine

GONCHARUK: DIE UNTERZEICHNUNG DER “STRASSENKARTE” DER ZUSAMMENARBEIT MIT DEUTSCHE BAHN IST AUF DEN 5. FEBRUAR GEPLANT

„Die Straßenkarte“ der Partnervereinbarungen mit dem nationalen Betreiber der Eisenbahnen Deutschlands Deutsche Bahn AG wird am 5. Februar 2020 unterzeichnet, erklärte im Laufe des Briefings nach den Resultaten der Sitzung des Ministerkabinetts am Freitag der Ministerpräsident der Ukraine Aleksey Goncharuk.
„Mit dieser großen Systemgesellschaft besprechen wir jetzt den Abschluss des strategischen Partnerabkommens. Dieses strategische Abkommen kann mit mehreren Sinnen gefüllt werden. Auf den 5. Februar ist die Unterzeichnung der „Straßenkarte“ hinsichtlich dessen geplant, was in diesem Jahr geschehen wird“, – bemerkte er.
Nach Worten von Goncharuk ist die Regierung der Ukraine an den Investitionen in die Eisenbahnbranche, der Partnerschaft mit der globalen Gesellschaft, welcher man vertraut, welche über die billigen Ressourcen verfügt und die einzigartige Erfahrung der Verwaltung der ähnlichen Projekte hat, interessiert.
Er bezeichnete Deutsche Bahn als Synonym des Wortes „Effektivität“ in Europa und betonte, dass die Regierung der Ukraine möchte, dass die ukrainische Eisenbahn auch zum Vorbild der Effektivität wurde. Dabei bezeichnete Goncharuk den Zustand, in dem „Ukrzaliznyzya“ jetzt ist, als einen solchen der „viel zu wünschen übrig lässt“.

DER OBERSTE RAT GENEHMIGTE DEN VON DEM MINISTERPRÄSIDENTEN GONCHARUK ANGEBOTENEN BESTAND DES MINISTERKABINETTS DER UKRAINE

Der Oberste Rat unterstützte die Kandidaturen auf die Posten der Mitglieder des neuen Ministerkabinetts der Ukraine, die von dem neubestellten Ministerpräsidenten Aleksey Goncharuk im Namen der Parlamentskoalition (Fraktion „Sluga naroda“ – „Volksdiener“) angeboten wurden.
Wie der Korrespondent der Agentur „Interfax-Ukraine“ mitteilt, für diesen Beschluss in der Sitzung am Abend stimmten 281 Volksabgeordnete ab.
Auf solche Weise, traten die neue Regierung ein:
Dmitriy Kuleba – Vize-Ministerpräsident der Ukraine in Fragen der europäischen und der euroatlantischen Integration;
Mikhail Fedorov – Vize-Ministerpräsident der Ukraine – Minister für digitale Transformation;
Timofey Milovanov – Minister für Wirtschaftsentwicklung, Handel und Landwirtschaft;
Oksana Markarova – Finanzministerin der Ukraine;
Aleksey Orzhel – Minister für Energetik und Umweltschutz der Ukraine;
Vladislav Krikliy – Minister für Infrastruktur der Ukraine;
Alyona Babak – Ministerin für Entwicklung der Gemeinden und der Territorien der Ukraine;
Anna Novosad – Ministerin für Bildung und Wissenschaft der Ukraine;
Zoryana Skaletskaya – Ministerin für Gesundheitsschutz der Ukraine;
Vladimir Borodyanskiy – Minister für Kultur, Jugend und Sport der Ukraine;
Yuliia Sokolovskaya – Ministerin für Sozialpolitik der Ukraine;
Arsen Avakov – Innenminister der Ukraine;
Denis Malyuska – Justizminister der Ukraine
Oksana Kolyada (Gavrilyuk) – Ministerin in Angelegenheiten der Veteranen, der vorübergehend besetzten Gebiete und der Binnenvertriebenen der Ukraine;
Dmitriy Dubilet – Minister des Ministerkabinetts der Ukraine;
Früher auf Vorschlag von dem Präsidenten der Ukraine Vlaadimir Zelenskiy hat das Parlament Vadim Pristayko als Außenminister, und Andrey Zagorodnyuk als Verteidigungsminister der Ukraine bestellt.
In dem neuen Ministerkabinett erfolgten die Vereinigung des Ministeriums für Wirtschaft und des Ministeriums für agrarindustriellen Komplex; des Ministeriums für Energetik und des Ministeriums für Ökologie; des Ministeriums für Veteranen und des Ministeriums für vorübergehend besetzte Territorien; sowie des Ministeriums für Kultur und des Ministeriums für Jugend und Sport.

, ,