Business news from Ukraine

„TEXTILE CONTACT“ ERÖFFNETE NEUE KLEIDERFABRIK IM GEBIET VON POLTAWA

Die Unternehmensgruppe„Textile Contact“, deren Besitzer ukrainischer Geschäftsmann Aleksandr Sokolowskij ist, eröffnete neue Kleiderfabrik für Arbeitsbekleidung in Lubny (Gebiet von Poltawa), heißt es auf der Webseite der Gesellschaft.
„Das ist schon vierte Fabrik der Gesellschaft, die für die komplexe Bestellungen bestimmt ist“, heißt es in der Mitteilung.
Wie es schon mitgeteilt wurde, werden die Kleiderfabriken von Holding in Kiew, Tschernigow und Odessa betrieben.
Die jährliche Produktionskapazität von neuer Fabrik beläuft sich auf 90.000 Sätze. Es wird geplant, Militärkleidung und Sommerkombinationen, sowie flammenfeste und wasserabprallende Kleidungssätze zu nähen.
Nach der Schätzung der Gesellschaft kann die Fabrik auch die Staatsaufträge für Militäruniform und Berufskleidung für das Verteidigungsministerium und Nationalgarde der Ukraine, „Ukrsalisnytsja“, Flughäfen und Kernkraftwerke ausführen.
Nach den Informationen von Holding wurde es 4,5 Mio. Hryvna in neue Fabrik von „Textile Contact“ investiert.
„Wir werden unsere Gewebe und Zwirnfaden benutzen. Wir wollen einen Kreislaufwirtschaft schaffen“, sagt man in „Textile Contact“.
Momentan arbeiten 97 Personen bei der Kleidungsfabrik in Lubny.
„Textile Contact“, eine der größten Handels- und Gewerbegruppen auf dem ukrainischen Markt für Leichtindustrie, wurde 1995 gegründet und bildet momentan eine Holding, die verschiedene Richtungen vereinigt: Groß- und Einzelhandel, Import von Geweben, Zubehör und Haustextilwaren, sowie Herstellung von Arbeitskleidung (einschließlich Dienstbekleidung).
Das Sortiment beträgt ca. 30.000 Stoffarte aus 27 Ländern und 20.000 Warenarrtikel in folgenden Kategorien: Zubehör, Kleidungsproduktion, Dekor und Haustextilwaren.
Zur Produktionsvermögen der Unternehmensgruppe gehören die Kleiderfabrik „TK-Stil“ und Gewebeproduktion in Tschernigow, Herstellung von Arbeitskleidung; Fabrik für Hauswarentextil in Odessa und Zwirnfadenproduktion unter der Brandmarke „Barva“.
Bis 2014 gehörte die Betriebsgesellschaft „TK-Donbass“ zur Unternehmensgruppe, die 60% Baumwollwaren in der Ukraine (ca. 2 Mio. lfm) produzierte. Nach 2014 ist die Unternehmenskontrolle vollständig verloren.
Das Distributornetz der Gruppe zählt ca. 16.000 Quadratmeter von Groß- und Einzelhandelsflächen in der Ukraine. Das Netz umfasst die Hypermärkte „Kaschtan“ (Groß- und Einzelhandel mit Geweben), Laden für Nähenzubehör „TK-Zubehör“ und Laden „Haustextilwaren“, Internetladen.
2017 lag der Umsatz der Gruppe bei 850 Mio. Hryvna.

, ,

DIE UNTERNEHMENSGRUPPE „TEXTILE CONTACT“ BEABSICHTIGT EINE NEUE TEXTILPRODUKTION IM DEZEMBER IN TSCHERNIGOW ANZUFANGEN

Die Unternehmensgruppe „Textile Contact“, eine der größten Handels- und Gewerbegruppen auf dem ukrainischen Markt für Leichtindustrie, beabsichtigt 2018-2019 ca. 20-30 Mio. Hryvna in die Errichtung von neuer Breitweberei in Tschernigow zu investieren.
Die Vertreter der Unternehmensgruppe teilte gegenüber der Agentur „Interfax-Ukraine“ mit, dass die Entscheidung über die Errichtung von neuer Produktion getroffen wurde, denn die „Textile Contact“ auf die Abwicklung vom vorher angekündigten Projekt zur Herstellung der Gewebe zusammen mit dem Unternehmen „Boguslavskij Tekstil“ verzichtete.
„Nach dem „Textile Contact“ die Leitung von „Boguslavskij Tekstil“verlassenhatte, verzichtete das Unternehmen auf die anspruchsvollen Pläne zur Wiederschaffung vom Gewebehersteller in der Ukraine 2018“, sagt man in der Gruppe.
In diesem Zusammenhang begann die Gruppe im September mit der Renovierung von Werkstätten und Montage der Ausrüstung zur Gewebeproduktion in Tschernigow.
Der Produktionsanfang ist im Dezember 2018 geplant. Die jährliche Kapazität der Pilotproduktionslinie belief sich auf 2-3 Mio. lfdm. Es wird geplant, 80 Arbeitsstellen zu schaffen.
Das Plansortiment besteht aus Baumwollen für Bettwäsche, sowie die Gewebe für Arbeitsschutzbekleidung.
Als Gründer der Unternehmensgruppe „Textile Contact“ gilt ukrainischer Geschäftsmann und eine Person des öffentlichen Lebens Aleksandr Sokolowskij. 2017 lag der Umsatz der Gruppe bei 850 Mio. Hryvna.

, ,

DIE UNTERNEHMENSGRUPPE „TEXTILE CONTACT“ BEABSICHTIGT EINE NEUE TEXTILPRODUKTION IM DEZEMBER ANZUFANGEN

Die Unternehmensgruppe „Textile Contact“, eine der größten Handels- und Gewerbegruppen auf dem ukrainischen Markt für Leichtindustrie, beabsichtigt 2018-2019 ca. 20-30 Mio. Hryvna in die Errichtung von neuer Breitweberei in Tschernigow zu investieren.
Die Vertreter der Unternehmensgruppe teilte gegenüber der Agentur „Interfax-Ukraine“ mit, dass die Entscheidung über die Errichtung von neuer Produktion getroffen wurde, denn die „Textile Contact“ auf die Abwicklung vom vorher angekündigten Projekt zur Herstellung der Gewebe zusammen mit dem Unternehmen „Boguslavskij Tekstil“ verzichtete.
„Nach dem „Textile Contact“ die Leitung von „Boguslavskij Tekstil“verlassenhatte, verzichtete das Unternehmen auf die anspruchsvollen Pläne zur Wiederschaffung vom Gewebehersteller in der Ukraine 2018“, sagt man in der Gruppe.
In diesem Zusammenhang begann die Gruppe im September mit der Renovierung von Werkstätten und Montage der Ausrüstung zur Gewebeproduktion in Tschernigow.
Der Produktionsanfang ist im Dezember 2018 geplant. Die jährliche Kapazität der Pilotproduktionslinie belief sich auf 2-3 Mio. lfdm. Es wird geplant, 80 Arbeitsstellen zu schaffen.
Das Plansortiment besteht aus Baumwollen für Bettwäsche, sowie die Gewebe für Arbeitsschutzbekleidung.
Als Gründer der Unternehmensgruppe „Textile Contact“ gilt ukrainischer Geschäftsmann und eine Person des öffentlichen Lebens Aleksandr Sokolowskij. 2017 lag der Umsatz der Gruppe bei 850 Mio. Hryvna.

,