Business news from Ukraine

DMK FÜHRTE DEN AUFTRAG IN DER HERSTELLUNG DER WAGENACHSEN FÜR DEN NORDAMERIKANISCHEN MARKT AUS

Metallurgisches Kombinat zu Dnepr (DMK, Kamenskoe, Dnepropetrovsk Gebiet), das der Körperschaft „Industrieunion von Donbass“ („ISD“) gehört, fertigte die Wagenachsen für den Eisenbahnverkehr des nordamerikanischen Marktes.
„Nach mehr als zwei Monaten erzwungenen Stillstandes, der mit der Minderung der Nachfrage nach der Metallproduktion verbunden ist, erneuerte am 3. Januar 2020 seine Arbeit die Achsenwalzstraße des Walzwerks. Die Arbeit im neuen Jahr begannen wir mit der Produktion der Wagenachsen allgemeiner Bestimmung – das ist das Hauptsortiment der Walzstraße 250. Ab dem 10. Januar begannen wir mit der Ausführung des Austrags in der Herstellung der „kanadischen“ Achsen – für den Eisenbahnverkehr des nordamerikanischen Marktes. Das Herstellungsprogramm Januars vollendeten wir mit der Produktion der Elektrolokachsen – das ist eine schwere Lokomotivachse” – so die Information des Kombinats am Montag, mit dem Verweis auf den Leiter des Bereichs der Achsen- und der Kugelwalzstraßen Sergey Mishurin.
Dabei präzisierte er, dass das sämtliche Sortiment der Achsen aus den Brammen von „Azovstal“ hergestellt wurde.
Seinen Worten nach war die Achsenwalzstraße zur Erfüllung des Auftrags bereit, weil die Zeit des erzwungenen Stillstandes für die Durchführung der Reparaturarbeiten genutzt wurde.
Das Programm des Januars 2020 wurde am 13. Januar erfüllt, es wurden 3,246 Tsd. Tonnen Wagenachsen allgemeiner Bestimmung, 579 Tonnen “kanadischer” Achsen und 196 Tonnen Lokomotivachsen produziert.
Zurzeit wurde das Produktionspersonal in den Kugelwalzbereich zur Erfüllung des Programms auf der Kugelwalzstraße versetzt, konstatiert die Information des Unternehmens.

, , ,

“KOVALSKAYA” INVESTIERT BIS $20 MIO. IN DEN BAU DES WERKS IN DER HERSTELLUNG DER TROCKENMÖRTEL

Die Industrie- und Baugruppe „Kovalskaya“ ist in der Abschlussetappe des Kaufs eines Grundstücks im Lvov Gebiet, auf welchem sie vorhat, ein Werk in der Herstellung der Trockenmörtel im Wert von $15-20 Mio. zu bauen, berichtete der Generaldirektor der Gruppe Sergey Pilipenko.
„Die Entwicklung in den Regionen ist für uns sehr interessant, besonders dort, wo es eine Dynamik des Wohn- und Industriebaus gibt… Wir haben vor, in diesem Jahr das Geschäft in dem Kauf des Aktivs zu vollenden, und auf Basis dieses Aktivs haben wir vor, das Werk in der Herstellung der Trockenmörtel zu entwickeln. Es ist eine Fläche mit der Rohstoffbasis, auf welcher wir das Werk von Null ausbauen werden”, – sagte er während des Presse-Frühstücks am Freitag.
Laut seinen Worten hat „Kovalskaya“ vor, mit dem Bau im zweiten Quartal 2020 zu beginnen, voraussichtlich im Mai. Im Ganzen werden die Arbeiten ca. 1,5-2 Jahre dauern und bis ungefähr Ende 2021 enden.
„Der Bau des Werks in der Herstellung der Trockenmörtel ist nur die erste Etappe des Projekts auf dieser Fläche. Darin werden nach vorläufigen Einschätzungen $15-20 Mio. investiert. Projektkapazität – 120 Tsd. Tonnen im Jahr”, – ergänzte der Leiter des Departements der Ankäufe der Industrie- und Baugruppe „Kovalskaya“ Sergey Goncharenko.
Pilipenko betonte, dass es zu dem zweiten Werk in der Herstellung der Trockenmörtel im Portfolio der Gruppe wird. Zum jetzigen Zeitpunkt hat die Produktion Siltek ca. 7% auf dem Markt der Trockenmörtel der Ukraine. Mit der Ingangsetzung eines neuen Produktionsbetriebs hat man vor, den Anteil zu verdoppeln.

, , , ,

UKRAINE BEABSICHTIGT IM OKTOBER DIE HERSTELLUNG DER METALLPRODUKTION UM 3-6% ZU STÄRKEN

Metallurgische Unternehmen der Ukraine haben vor, im Oktober 2019 die Stahlgewinnung um 5,4% verglichen mit den Prognosekennwerten für September – bis 1,95 Mio. Tonnen von 1,85 Mio. Tonnen zu erhöhen.

Laut der Informationsmitteilung der Vereinigung “Ukrmetallurgprom” am Freitag sieht der Plan für Oktober auch den Anstieg der Roheisenerzeugung um 5,7%, bis 1,85 Mio. Tonnen von 1,75 Mio. Tonnen, sowie den Anstieg der Erzeugung des Gesamtwalzguts um 3% verglichen mit der Prognose für September – bis 1,7 Mio. Tonnen von 1,65 Mio. Tonnen vor.

Laut den präzisierten Angaben von “Ukrmetallurgprom” wurden im Januar-August 42,44 Mio. Tonnen Eisenerzkonzentrats (106% verglichen mit dem ähnlichen Zeitraum in 2018), 21,11 Mio. Tonnen Agglomerats (102%), 14,76 Mio. Tonnen Rollkugel (103%), 6,87 Mio. Tonnen Gesamtkoks (96%), 13,73 Mio. Tonnen Gusseisen (101%), 14,66 Mio. Tonnen Stahl (105%), 12,52 Mio. Tonnen Walzgut (102%), 740 Tsd. Tonnen Rohrproduktion (101%) erzeugt.

Im August wurden 1,83 Mio. Tonnen Gusseisen (111% verglichen mit dem Juli 2019), 1,94 Mio. Tonnen Stahl (109%), 1,54 Mio. Tonnen Walzgut (102%) erzeugt.

,

“FEEDNOVA” PLANT DIE ERSTE REIHE IN DER HERSTELLUNG DER TIERFETTE UND DER FUTTERZUSÄTZE FÜR $12 MIO. ANZULASSEN

“Feednova” GmbH, die der Unternehmensgruppe „Effektive Investitionen“ gehört, plant im Mai 2020 die erste Reihe in der Herstellung der Tierfette und der Futterzusätze für die landwirtschaftlichen und die Haustiere in Busk (Lvov Gebiet) im Wert von $12 Mio. anzulassen.
Wie man im Pressedienst der Gesellschaft berichtete, beträgt die Leistung der Verarbeitung der ersten Reihe 130 Tonnen Rohstoff pro Tag. Die erste Reihe wird zwei Produktionslinien enthalten.
Der Anlass der zweiten Reihe ist für Februar 2021 geplant und wird aus drei Linien bestehen. Ihre Verarbeitungsleistung beträgt 90 Tonnen Rohstoff pro Tag.
Die Gesamtleistungen des Werks ermöglichen die Herstellung von 100 Tonnen der Fertigproduktion am Tag. Die Investitionen in zwei Reihen schätzt man auf $20 Mio.
Die Produktionskapazitäten der Gruppe befinden sich in der Ukraine mit dem Steuerzentrum in Kyiv.

, , , ,