Business news from Ukraine

ZUM SIEGER DES WETTBEWERBS ZUR KONZESSION DES HAFENS “OLVIA” WURDE DIE KATARISCHE GESELLSCHAFT QTERMINALS

Katarische Gesellschaft QTerminals gewann den Wettbewerb zur Konzession des Seehafens “Olvia” (Nikolaev).
“Der zweite Konzessionswettbewerb ist vollendet. Zum Sieger des Konzessionswettbewerbs im Hafen “Olvia” wurde die Gesellschaft QTerminals aus Katar. In die Entwicklung des Hafens werden innerhalb der fünf Jahre 3,4 Milliarden Uah investiert”, – schrieb der Minister für Infrastruktur Vladislav Krikliy auf Facebook.
Dabei bemerkte er, dass es eine der größten direkten ausländischen Investitionen in die Hafenbranche in der Geschichte der Unabhängigkeit der Ukraine ist.
“Summe der jährlichen Konzessionszahlungen – 82 Mio. Uah, was um das 16-fache den Gewinn des Hafens für 2019 übersteigt. Konzessionär investiert 80 Mio. Uah in die Entwicklung der Infrastruktur der Stadt Nikolaev”, – fügte der Minister hinzu.
Nach den Worten von Krikliy verwaltet QTerminals den größten Handelshafen in Katar “Hamad” im Wert von über $7 Milliarden. In 2019 bearbeitete QTerminals 1,32 Mio. Tsd. TEU (Äquivalent von 20 Fußen) Containergüter, was um 300 Tsd. mehr, als von allen Hafenbetreiber der Ukraine bearbeitet wurde, ist.
“3,4 Milliarden Uah Investitionen in die Häfen – jetzt bin ich Ihre „Investitions-Nanny”, – erklärte Krikliy.

, , , ,

DAS MINISTERKABINETT ERTEILT DIE KONZESSION AUF 10 EINRICHTUNGEN – MINISTERPRÄSIDENT

Das Ministerkabinett erteilt die Konzession auf 10 Einrichtungen und beabsichtigt ebenfalls, den Investoren Anfang Dezember in London die erste Liste der zu privatisierenden Unternehmen im Rahmen einer Roadshow vorzulegen, teilte Ministerpräsident Olexii Honcharuk mit.
„Wir meinen es ernst mit öffentlich-privaten Partnerschaften. Es werden bereits transparente Ausschreibungen für zwei Pilotprojekte – die Seehäfen Olvia und Kherson – durchgeführt. Jetzt warten 10 weitere Staatsaktiva auf Konzession“, schrieb Honcharuk auf seiner Facebook-Seite.
Der Ministerpräsident kündigte die Erteilung der Konzession auf Staatsaktiva und die Vorbereitung der Liste der zur Privatisierung zugelassenen Betriebe während der Diskussion auf dem ersten Investitionsgipfel der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung für die Mitgliedsstaaten der Östlichen Partnerschaft an.

,