Business news from Ukraine

NATIONALBANK DER UKRAINE SCHÄTZT DAS WACHSTUM VON BIP DER UKRAINE IM III. QUARTAL 2019 AUF 3,5%

Nationalbank der Ukraine (NBU) schätzt das Wachstum von BIP im dritten Quartal 2019 verglichen mit dem ähnlichen Zeitraum in 2018 auf 3,5% ein, so der Inflationsbericht von NBU. Laut der Prognose von NBU wird das Wachstum von BIP der Ukraine im vierten Quartal 2019 verglichen mit dem ähnlichen Zeitraum in 2018 – 3,3% betragen.
“Nach Einschätzungen von NBU verlangsamte sich im dritten Quartal 2019 das Wachstum des realen BIP (bis 3,5% im Jahresvergleich) vor allem wegen der mehr schwachen Kennwerte der einzelnen grundsätzlichen Tätigkeitsarten“, – so der Bericht.
So, nach der Einschätzung der Zentralbank verschlechterte sich die Situation in der Industrie, insbesondere, der Gewinnungsindustrie und der Metallurgie, beim Bild der weiteren Verschlechterung der äußeren Bedingungen für die Exporteure. Das hat wiederum die Kennwerte des Lastverkehrs beeinflusst. Die Resultate der Finanz- und der Versicherungstätigkeit haben auch nachgelassen, vor allem wegen der ungünstigeren Bezugsbasis.
Zugleich, wie die NBU verzeichnet, blieben die Wachstumstempos der Landwirtschaft hoch. Sie wurden durch die bedeutende Ernte der späten Getreidekulturen und Ölfrüchte unterstützt, was wiederum die niedrigere Ernte der Kartoffeln und des Beerenobstes ausglich.

, , ,

NATIONALBANK DER UKRAINE SANK DIE PROGNOSE DES WACHSTUMS DER GELDMASSE IN 2019

Die Nationalbank der Ukraine (NBU) prognostiziert in dem im Juni veröffentlichten Inflationsbericht die Steigerung der Geldmasse in 2019 um 8%, wobei in der Prognose von April sie auf 8,5% eingeschätzt wurde.
Die Nationalbank erwartet, dass im dritten und vierten Quartal dieses Jahres die Geldmasse sich um 3% und 8% entsprechend vergrößert, und daran erinnert, dass sie sich im ersten Quartal um 1,9% verringerte, im zweiten – sich um 0,8% vergrößerte.
Außerdem, reduzierte der Regulator die Prognose des Wachstums der Geldbasis in 2019 – bis 8,2% von 9,4%, mit welchen er im April rechnete. Nach seinen Einschätzungen nimmt dieses Geldaggregat im dritten Quartal 1,6%, im vierten – gleich 8,2% zu, wobei es sich im ersten Quartal um 2,8% minderte und im zweiten sich um 2,1% vergrößerte.
Die Prognose für 2020 ließ die Nationalbank unverändert: das Wachstum der Geldmasse wird auf dem Niveau von 6,5%, der Geldbasis – von 8,6% erwartet.
Wie bereits berichtet, stieg in 2018 der Umfang der Geldmasse in der Ukraine um 5,6%, der Geldbasis – um 9,2%.

, , ,

DIE NATIONALBANK UNTERSTELLT DIE HERAUSGABE DER EUROBONDS AUF $1 MILLIARDE VON DER UKRAINE

Die erneuerte Prognose der Nationalbank der Ukraine (NBU) nehme den Erhalt von $2 Milliarden vom Internationalen Währungsfond (IWF) nach dem Neuprogramm der erweiterten Finanzierung sowie auf die Herausgabe der Eurobonds auf $1 Milliarde an, berichtete der Leitervertreter der NBU Dmytro Solohub während er Pressekonferenz in Kyjiv.
„Wir erwarten, dass das Neuprogramm mit dem IWF im vierten Quartal höchstwahrscheinlich anfängt und die Ukraine $2 Milliarden erhält, wir erwarten auch je $2 Milliarden in nächsten Jahren im Rahmen des neuen Programms der Strukturfinanzierung“, – sagte er.
Herr Solohub betonte darauf, dass solche Einschätzung auch Expertenkommentar ist. Wenn Mittel ein bisschen früher oder später einreichen, würde das die anderen makrowirtschaftlichen Parameter außer Internationalreserven kaum beeinflussen, so Herr Solohub.
Ausgehend von Beispielen anderer Länder sowie Quotengröße der Ukraine und IWF schätzte der NBU-Leitervertreter auch ein, dass die Größe des neuen Programms im Bereich $5-10 Milliarden liegen und 36-48 Monate dauern können.
„Wir haben kein Inside-Informationen, das ist nur unsere Experteneinschätzung“, – betonte er nochmals.
Die Nationalbank habe in ihre Prognose noch einen Einstieg der Ukraine in Darlehensaußenmärkte mit Euroobligationen in Höhe von ca. $1 Milliarde als die ähnliche Experteneinschätzung eingelegt, so auch Herr Solohub.

, ,

DIE NATIONALBANK DER UKRAINE SIEHT ZINSSENKUNG BIS 8% BIS ENDE 2021 NACH DEM BASISSZENARIUM VORAUS

Die Nationalbank der Ukraine reduziere den Leitzinssatz bis 8% im vierten Quartal des Jahres 2021, falls sich die Inflation ständig bis Zielgröße von 5% setze, solche Vorhersage des Zinssatzes hat die ukrainische Zentralbank in Form eines Fächerdiagramms (FanChart) zum ersten Mal veröffentlicht.
Jakov Smolij, Leiter der NBU, erklärte während der Pressenkonferenz, dass das heutige Szenarium die Zinssatzsenkung bis 8% innerhalb nächster drei Jahre bei ständiger Inflationssenkung Zielgröße von 5% voraussetzt.
Die schnellste Zinssatzsenkung sowie die Rückkehr der Inflation zum Zielbereich und die Verbesserung der Inflationserwartungen sind im Jahr 2020 zu erwarten.
Die Umsetzung bestimmter Anzahl von sowohl inneren als auch äußerlichen Pro-Inflationsrisiken bedinge den langsameren Prozentsatzabbau bis 8 %, so Herr Smolij.
Zugleich wies der NBU-Leiter darauf hin, dass die Steigerung der Ausländernachfrage nach Staatsobligationen in UAH und dementsprechende Stärkung von Hrywnja die Bedigungen für schnellere Zinssatzsenkung im Vergleich zum geplanten Szenarium schaffen kann.
In der am Donnerstag auf der Webseite der NBU veröffentlichten Graphik sieht das Basisszenarium die Zinssatzsenkung bis ca. 16% bis Ende dieses Jahres, bis 14% – im 2. Quartal von 2020 und bis 11% im 4. Quartal 200 voraus. 2021 sieht die Nationalbank die Zinssatzsenkung bis 9% im 2. Quartal und bis 8% im 4 Quartal voraus.

, ,

NATIONALBANK DER UKRAINE VERBESSERTE DIE PROGNOSE DER RESERVEN UND DES SALDOS DER ZAHLUNGSBILANZ

Nationalbank der Ukraine (NBU) erhöhte die Prognose der internationalen Reserven des Landes zum Ende des laufenden Jahres von $20,6 Milliarden bis $21,2 Milliarden, zum Ende des nächsten Jahres – von $21,4 Milliarden bis $21,9 Milliarden, zum Ende 2021 – von $21,4 Milliarden bis $21,8 Milliarden.
Laut den am Donnerstag durch die Nationalbank veröffentlichten Angaben, verbesserte sich auch die Evaluierungen des Defizits der zusammengefassten Zahlungsbilanz in 2019 von $1,1 Milliarde bis $0,3 Milliarden, wobei für 2020-2021 sie auf dem Niveau von $0,1 Milliarde und $0,7 Milliarde entsprechend bestätigt ist.
Gleichzeitig hat die Nationalbank der Ukraine die Prognose des Defizits des laufenden Kontos verschlechtert: für das laufende Jahr – von $4,5 Milliarden bis $4,9 Milliarden, für das nächste Jahr – von $5,6 Milliarden bis $5,8 Milliarden, für 2021 – von $6,2 Milliarden bis $6,7 Milliarden.
Bezogen auf BIP verschlechterte sich die Evaluierung des Defizits des laufenden Kontos in 2019 von 3,1% BIP bis 3,3% BIP, in 2020 – auf dem Niveau von 3,6% BIP bestätigt, und in 2021 – von 3,9% BIP bis 4% BIP verschlechtert.
Wie bereits berichtet, schloss die Ukraine das Jahr 2018 mit den Währungsreserven in Höhe von $20,8 Milliarden, dem Profizit der zusammenfassenden Zahlungsbilanz von $2,9 Milliarden und dem Defizit laufenden Kontos von $4,5 Milliarden oder 3,4% BIP ab.

NATIONALBANK DER UKRAINE VERRINGERTE DIE BANKRATE BIS 17,5%

Nationalbank der Ukraine (NBU) verringert die Bankrate bis 17,5% von 18% ab dem 26. April 2019, berichtete der Vorsitzende der Nationalbank Yakov Smoliy im Briefing.
„Die Leitung der Nationalbank fasste den Beschluss über die Verringerung der Bankrate bis 17,5% p.a. ab dem 26. April. In der jetzigen Zeit ermöglicht die beständige Tendenz zur Verlangsamung der Inflation zum gezielten 5%, dass die Nationalbank den Zyklus der Verringerung der Bankrate beginnt“, – sagte er.
Wie bereits berichtet, beschloss die Nationalbank der Ukraine am 13. März zum vierten Mal die Bankrate auf dem Niveau von 18% p.a. zu lassen. Bisher erhöhte die Nationalbank den Geldwert sechsmal: von 12,5% bis 13,5% p.a. am 27. Oktober 2017, dann bis 14,5% p.a. ab dem 15. Dezember 2017, bis 16% p.a. ab dem 26. Januar 2018, bis 17% p.a. ab dem 2. März 2018, bis 17,5% p.a. ab dem 13. Juli und bis 18% p.a. ab dem 7. September.