Business news from Ukraine

MICROSOFT PLANT, ÜBER 500 MIO. USD IN DIE ENTWICKLUNG VON AZURE-CLOUD-DIENSTEN IN DER UKRAINE ZU INVESTIEREN

Das Ministerium für digitale Transformation der Ukraine und die Microsoft Corporation (USA) einigten sich über eine Zusammenarbeit bei der Umsetzung des Azure Expansion Programs in der Ukraine, das die Schaffung hyperskalierbarer Cloud-Dienste vorsieht.
„Heute entwickelt sich die digitale Wirtschaft in der Ukraine vor Ihren Augen. Wir sind Microsoft dankbar dafür, dass sie unserem Markt besondere Aufmerksamkeit geschenkt haben, dafür, dass Sie sich für unser Land entschieden haben. Eines der vorrangigen Ziele unseres Ministeriums ist es, innerhalb von 2,5 Jahren 100% der öffentlichen Dienstleistungen zu digitalisieren. Und das ist unmöglich, solange es in unserem Land kein Datenzentrum gibt, in dem diese Daten gespeichert werden. Microsoft kann an sich das erste große Projekt sein, das uns helfen wird, unser ehrgeiziges Ziel zu verwirklichen“, betonte stellvertretender Ministerpräsident, Minister für digitale Transformation der Ukraine Mykhailo Fedorov bei einem Briefing in Kyjiw am Freitag.
Das Azure Expansion Program wird zur Einführung von Innovationen auf Wolkenbasis für verschiedene kommerzielle, staatliche Stellen und Unternehmen sowie für die ukrainische Regierung beitragen.
Microsoft beabsichtigt außerdem, technologische Unterstützung zu leisten, um die Nutzung der Azure Cloud zu demonstrieren.
Laut der stellvertretenden Leiterin des Büros des Präsidenten der Ukraine Yuliia Kovaliv werden im Rahmen der Zusammenarbeit mit Microsoft auch Bildungsprogramme in der Ukraine entwickelt.
Im Rahmen des Memorandums vereinbarten die Parteien die Unterstützung von Bildungsprogrammen, deren Zielgruppe mehr als 100.000 Studenten, IT-Spezialisten und ukrainische Bürger im Bereich der Informationstechnologien sein werden, sowie die Einführung innovativer fortschrittlicher Technologien in der Ukraine auf nationaler, regionaler und branchenübergreifender Ebene, wie z.B. künstliche Intelligenz, Cloud Computing, Big Data und Internet der Dinge.
Geplant ist auch die Einführung von Branchenlösungen wie E-Government, E-Health-System sowie Innovationen in den Bereichen Ed-tech, Ag-tech, Fin-tech, IT, Produktion, Energie, Infrastruktur und Spieleindustrie.
Microsoft plant auch, den Prozess der offiziellen Unterstützung der Xbox-Spieleplattform für den ukrainischen Markt zu beginnen.
Das Memorandum wurde von Fedorov, Vize-Premierminister und Minister für digitale Transformation der Ukraine und Jan Peter De Jong, Leiter der Vertretung von Microsoft Ukraine, unterzeichnet.
Wie es in einer Pressemitteilung auf Microsofts Website heißt, müssen die Parteien, um die in diesem Memorandum vorgesehene potenzielle Zusammenarbeit umzusetzen, in der nächsten Phase eine separate Vereinbarung abschließen.

, ,

IM LAUFE VON 9 MONATEN REDUZIERTE DIE UKRAINE IHRE PRODUKTION VON WALZPRODUKTEN UM 2,2%, GUSSEISEN UM 1,5% UND STAHL UM 6,2%

Ukrainische Hüttenbetriebe reduzierten laut Betriebsdaten im Januar-September dieses Jahres die Produktion von allgemeinen Walzprodukten im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 2,2% auf 13,794 Mio. Tonnen.
Wie der Verband Ukrmetallurgprom am Freitag berichtete, sank die Stahlproduktion in neun Monaten um 6,2% auf 15,386 Mio. Tonnen, Gusseisen um 1,5% auf 15,248 Mio. Tonnen.
Im September produzierten die ukrainischen Hüttenbetriebe 1,694 Mio. Tonnen Roheisen, 1,703 Mio. Tonnen Stahl und 1,519 Mio. Tonnen Walzerzeugnisse, während im August 1,858 Mio. Tonnen Roheisen, 1,887 Mio. Tonnen Stahl und 1,690 Mio. Tonnen Walzerzeugnisse hergestellt wurden.

, ,

DIE UKRAINE WILL VON DER EU EINE KONKRETE BEITRITTSPERSPEKTIVE BEKOMMEN

Der ukrainische Präsident Volodymyr Zelenskyi stellt fest, dass die Ukraine von der Europäischen Union eine klare und konkrete Beitrittsperspektive anstrebe, und für die Ukrainer sei es wichtig, dass die EU ihre jeweiligen Bestrebungen anerkennt und unterstützt.
„Die Europäische Union ist unser wichtigster Partner bei der Wiederherstellung von Souveränität und territorialer Integrität sowie bei der Unterstützung von Reformen. Seit der Unterzeichnung des Assoziierungsabkommens ist die EU zum wichtigsten Handelspartner der Ukraine geworden, auf den bereits mehr als 40% unseres Außenhandels entfallen. Seit Beginn der Visafreiheit im Jahr 2017 haben die Ukrainer 50 Mio. Reisen in die Europäische Union unternommen. Die Ukraine will jedoch eine vollständige Integration in die EU. Wir sind ein europäisches Land, und wir können Europa viel geben, wenn wir zusammenarbeiten. Vieles hängt von der Situation in der Ukraine auf dem europäischen Kontinent ab, daher wäre es logisch, dass die Ukraine Vollmitglied der Europäischen Union wird“, teilte er in einem Interview mit der slowakischen Ausgabe Hospodárske noviny mit.
Seiner Meinung nach könne eine reformierte und starke Ukraine auch die EU, die nach einem neuen Platz und einer angemessenen Rolle in der Welt suche, erheblich stärken.

,

NAFTOGAZ UKRAINE SCHLOSS DAS ERSTE HALBJAHR MIT EINEM NETTOVERLUST VON 11,5 MRD. UAH AB

Nach den konsolidierten, nicht geprüften Berichten, die auf der Website des Unternehmens veröffentlicht wurden, sanken seine Einnahmen in der ersten Hälfte 2020 um 21% (um 19,063 Mrd. UAH) auf 71,928 Mrd. UAH, einschließlich der Umsatzerlöse 71,403 Mrd. UAH.
Nach Bereichen wurden die Einnahmen aus Handel (34,117 Mrd. UAH), Exploration und Gewinnung (23,054 Mrd. UAH), Transitdienstleistungen (21,742 Mrd. UAH), Ukrnafta (9,973 Mrd. UAH), Transport und Verarbeitung von Öl, Verkauf von Ölprodukten (4,779 Mrd. UAH), Gaslagerung (2,005 Mrd. UAH), Prozent (0,525 Mrd. UAH), Sonstiges (0,685 Mrd. UAH) und Entfernung (-24,952 Mrd. UAH) erzielt.
In Bezug auf die geographische Konzentration beliefen sich die Erlöse aus den Verkäufen in der Ukraine auf 47,185 Mrd. UAH, in Russland auf 23,099 Mrd. UAH, in Europa auf 1,014 Mrd. UAH, in Ägypten auf 0,096 Mrd. UAH, in den USA auf 0,009 Mrd. UAH.
Nach den Ergebnissen des zweiten Quartals 2020 liegen die Verluste von Naftogaz bei 14,721 Mrd. UAH gegenüber dem Nettogewinn von 4,127 Mrd. UAH im April-Juni 2019. Die Einnahmen für das zweite Quartal dieses Jahres beliefen sich auf 27,114 Mrd. UAH, das sind um 24,1% mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres (21,844 Mrd. UAH).
Die Kapitalinvestitionen (Erwerb von Grundmitteln und immateriellen Vermögenswerten) gingen in der ersten Jahreshälfte im Vergleich zur Vorjahresperiode um fast das 2,1-fache (um 8,26 Mrd. UAH) auf 7,837 Mrd. UAH zurück.

,

DER TAG DER UNABHÄNGIGKEIT DER UKRAINE WIRD IN DER NÄHE VON KYJIW IM GROSSEN STIL GEFEIERT

Am 22, 23 und 24 August lädt Altes Kyjiw im Fürstentum Kyjiwer Rus («Kyjiwer Rus Park») zu großer Feier des Unabhängigkeitstags der Ukraine ein. Ein helles Showprogramm zu einem historischen Thema, Pferde-Stunt-Auftritte, alte slawische Unterhaltung, Meisterklassen, leckere Lagerfeuergerichte, Reiten und viele interessante Dinge aus dem Leben der Kyjiwer Rus werden auf die Gäste warten.
Das alte Kyjiw öffnet um 10:00 Uhr. Das Programm beginnt um 14:00.
Eintrittspreis: volle Eintrittskarte für einen Erwachsenen – 225 UAH., Für Rentner und Studenten – 150 UAH., Für Kinder im Schulalter – 80 UAH., Für Kinder im Vorschulalter – kostenlos.
Das alte Kyjiw im “Kyjiwer Rus Park” befindet sich im Dorf Kopachiv, Bezirk Obukhov, Region Kyjiw.
Detaillierte Informationen auf der Website www.parkkyivrus.com
Die Abonnenten von Interfax können mit dem Aktionscode “openbusiness” 20% Ermäßigung beim Kauf eines Tickets für einen Erwachsenen (voller Preis) zum Fürstentum Kyjiwer Rus sparen:
– Vorbestellung per Telefon: +38 044 461-99-37, +38 050 385-20-35
– oder an der Abendkasse am Eingang zum Kyjiwer Rus Park

, ,

BRUTTOAUSSENSCHULD DER UKRAINE WUCHS IM III. QUARTAL 2019 UM 3,8% AN

Die Bruttoaußenschuld der Ukraine hat per 1. Oktober 2019 – $119,95 Milliarden betragen, was um $4,44 Milliarden oder 3,8% mehr als vor einem Quartal ist, berichtete die Nationale Bank der Ukraine (NBU).
Laut deren Angaben minderte sich die Schuld gegenüber BIP im Juli-September dieses Jahres von 83,5% bis 82,3%.
NBU erinnerte, dass per Anfang dieses Jahres die Bruttoaußenschuld $114,71 Milliarden, oder 87,8% BIP betragen hat.
“Das Wachstum der Außenschuld (im dritten Quartal – IF) geschah grundsätzlich aufgrund der Vergrößerung der Außenverpflichtungen des privaten Wirtschaftssektors, welche um $4,4 Milliarden – bis $69,7 Milliarden, oder 47,8% BIP anwuchsen”, – verzeichnete der Regulator.
Er präzisierte, dass der Schuldumfang des staatlichen Sektors vor den Nichtbürgern sich im Juli-September praktisch nicht änderte und auf dem Niveau von $50,2 Milliarden (34,4% BIP) blieb. Insbesondere, die Außenverpflichtungen des Sektors der allgemeinen Staatsverwaltung wuchsen um $0,4 Milliarden – bis $43,0 Milliarden (29,5% BIP) an, zum Hauptfaktor wurde der aktive Kauf von den Nichtbürgern der Obligationen der inneren Staatsanleihe, wobei die Verbindlichkeiten nach diesen um $1,8 Milliarde aufwuchsen.
Gleichzeitig wurden die Euroobligationen von 2015 im Wert von $0,7 Milliarde getilgt, und noch $0,4 Milliarde hat die reine Tilgung der direkten Kredite der Regierung betragen, darunter $0,33 Milliarde – nach den Krediten stаnd-by und EFF von IWF.
Aufgrund der Kursänderungen minderte sich der Umfang der Außenverpflichtungen nach den Krediten der Regierung um $0,3 Milliarde, während nach den Forderungspapieren, die in UAH nominiert wurden, wuchs er um $0,1 Milliarde an, präzisierte die NBU.
Die Außenschuld der Zentralbank minderte sich um $375 Mio. im Resultat der planmäßigen Amortisationsauszahlungen nach den Krediten stаnd-by und hat per 30. September 2019 – $7,2 Milliarden betragen.
Der Umfang der Außenverschuldung der Banken minderte sich im dritten Quartal um $0,1 Milliarde – bis $4,9 Milliarden, während der Umfang der Außenschuld anderer Wirtschaftssektoren sich um $4,1 Milliarden – bis $54,7 Milliarden vergrößerte. Das erklärt sich mit der Anlage der Euroobligationen im Wert von $1,8 Milliarden, mit dem Wachstum der Verpflichtungen nach den nichtgarantierten Krediten und Anleihen im Wert von $0,5 Milliarde und der Vergrößerung der Verbindlichkeiten nach den Warenkrediten im Wert von $1,9 Milliarden.
Die Zwischenfirmenschuld der Unternehmen, die sich in Verhältnissen der direkten Investierung stehen, wuchs um $0,4 Milliarden – bis $10,2 Milliarden an.

, ,