Business news from Ukraine

AUSLÄNDISCHE INVESTITIONEN IN DIE UKRAINE SIND 2019 UM $2,9 MRD. GESTIEGEN, UNTER GRÖSSTEN INVESTORLÄNDERN SIND DIE NIEDERLANDE, ZYPERN UND RUSSLAND

Der Umfang von ausländischen Direktinvestitionen (ADI) in die Ukraine in Form des Aktienkapitals beliefen sich nach dem Stand vom 31. Dezember 2019 auf $35,81 Mrd., dies ist um $2,9 Mrd (oder um 8,8%) höher gegenüber dem Jahresanfang, so der staatliche Statistikdienst.
Nach seinen Angaben betrug der Investitionszufluss im Vorjahr $2,53 Mrd., die Devestitionen – $1,28 Mio., dabei hat die Kursdifferenz wegen Hryvnia-Stärkung den wesentlichen Teil der Investitionszunahme ($0,95 Mrd.) sichergestellt.
Wie es zuvor berichtet wurde, sind die ADI in die Ukraine im ersten Quartal 2019 nur um $45,5 Mio. gestiegen. Ihr Zufluss betrug $0,59 Mrd., die Devestitionen – $0,5 Mrd., und der Beitrag der Kursdifferenz belief sich auf $0,06 Mrd.
Nach Halbjahr Ergebnissen erreichte der ADI-Zunahme $0,84 Mrd., dabei betrug Zufluss $1,26 Mrd., Devestitionen – $0,73 Mrd. bei einem Beitrag der Kursdifferenz in der Höhe von $0,52 Mrd.
Im Laufe der 9 Monate haben sich die ADI um $1,82 Mrd. erhöht, der Zufluss betrug $1,67 Mrd., die Devestitionen – $0,98 Mio., die Kursdifferenz – $1,14 Mrd.
Ein wesentlicher Zufluss von ADI im 4. Quartal ist mit dem Abschluss eines Kaufvertrages des Telekommunikationsgeschäftes in der Ukraine zwischen Aserbaidschaner Bakcell und “MTC” verbunden. Das Erwerbsgeschäft von “Vodafone Ukraine” wurde Ende Dezember 2019 abgeschlossen. Dabei wurden Investitionen von J.P. Morgan und RBI in Höhe von $734 Mio. (inklusiv anstehenden Zahlungen in Höhe von rund $84 Mio.) hineingezogen.
Wie es zuvor berichtet wurde, belief sich der Zufluss von ADI in die Ukraine auf $1,3 Mrd., im Vorjahr belief er sich auf $0,38 Mrd.
Nach Angaben des staatlichen Statistikdienstes stammte der größte Zufluss der ADI aus den Niederlanden – $1 Mrd. 182,7 Mio. (bis $8,3 Mrd.), Zypern – $824,4 Mio. (bis $10,37 Mrd.), Russland – $185,5 Mio. (bis $0,78 Mrd.), der Schweiz – $162,4 Mio. (bis $1,71 Mrd.) und Deutschland – $141,7 Mio. (bis $1,84 Mrd.).
Gleichzeitig haben sich die Investitionen aus Ungarn drastisch auf $184,4 Mio. (bis $0,38 Mrd.) und aus Großbritannien – auf $70,6 Mio. (bis $2,04 Mrd.) reduziert.
Zu den Industriebranchen, die einen Zuwachs ausländischer Investitionen aufweisen, gehören Finanz- und Versicherungsbranche – $916,5 Mio., Informations- und Telekommunikationsbranche – $738,5 Mio., Abbau- und Verarbeitungstätigkeit – $283,8 Mio. und $271,7 Mio. dementsprechend, Immobilienbranche – $237,5 Mio., Strom- und Gaslieferung – $216,8 Mio., Groß- und Einzelhandel – $182,3 Mio., fachliche, wissenschaftliche und technische Tätigkeiten – $126,1 Mio.

, , , ,

UKRAINE MÖCHTE DIE GROSSEN INVESTITIONEN SEHEN – ZELENSKIY AUF DEM TREFFEN MIT DEN GESCHÄFTSKREISEN ISRAELS

Der Präsident der Ukraine Vladimir Zelenskiy traf sich in Jerusalem mit den Vertretern der Geschäftskreise Israels und forderte sie auf, in die Ukraine zu investieren, berichtete der Pressedienst des Präsidenten der Ukraine. „Heutzutage steht vor Ihnen die Ukraine – junge, sehr energische, die sich zu ändern möchte, forscht die Technologien, möchte wirtschaftlich liberal sein. Ukraine will große Investitionen sehen“, – sagte der Staatschef den Vertretern der israelischen Geschäftswelt.
Zelenskiy betonte, dass in der Ukraine solche Gesetze angenommen werden, die dem Business helfen, zum Beispiel, die Gesetze über die „Deoffshorisierung“, Deregulation und über die Konzession.
„Sobald wir die Gesetze annehmen, sehen wir sofort das Resultat. Zum Beispiel, haben wir mit der Konzession der Häfen begonnen. Bei uns fanden die Ausschreibungen statt, und schon ist das Geld in einen der Häfen geflossen. Dorthin betragen die Investitionen über eine Milliarde USD“, – wies er hin.
Der Präsident stellte die Programme, welche die Ukraine den Investoren anbietet, vor und erzählte über die modernen Projekte, die das Leben dem Business und den Menschen im Land vereinfachen.
„Wir wollen unter den Ersten in der Entwicklung der Technologien in der Welt sein. Wir entwickeln das große Projekt „Staat im Smartphone“. Alle möglichen Staatsdienstleistungen werden im Smartphone zugänglich sein“, – sagte er und zeigte an seinem Smartphone, wie dieses System funktionieren wird.

, , ,

INVESTITIONEN IN DIE ERNEUERBARE ENERGETIK IN DER UKRAINE HABEN IN 2019 CA. EUR 3,7 MILLIARDEN BETRAGEN

In 2019 wurden in der Ukraine 4,5 Hektowatt neue Leistungen erneuerbarer Elektroenergetik in Betrieb genommen, die Investitionen in die Objekte haben ca. EUR 3,7 Milliarden betragen.
Wie der Pressedienst der Staatlichen Agentur in der Energieeffizienz und der Energieeinsparung mitteilte, vergrößerten die realisierten Projekte die gesamte Leistung der „grünen“ Elektroenergie in der Ukraine um das Dreifache – bis 6,8 Hektowatt.
„Insgesamt ermöglichen die bestehenden Leistungen der „reinen“ Energetik jährlich über 8,4 Milliarden kWh Elektroenergie zu erzeugen (ca. 5,5% von der gesamten Produktion)“, – erklärte die Agentur.
In der Staatlichen Agentur für Energieeffizienz und Energieeinsparung erinnerte man auch, dass für April 2020 die ersten „grünen“ Versteigerungen auf der Plattform „ProZorro. Verkäufe“ schon geplant sind; deren Hauptziel ist, den Wert der „reinen“ Energie für die Verbraucher zu verbilligen und die Konkurrenz zwischen den Investoren zu steigern.
Wie bereits berichtet, kann die installierte Leistung der erneuerbaren Energiequellen laut den durch das Ministerium für Energetik und den Umweltschutz früher verkündeten Prognosen nach den Ergebnissen 2019 – 5,7-6,2 Hektowatt betragen. Die prognostizierte Herstellung der „grünen“ Elektroenergie wird 6 Milliarden kWh gleichen, und die Summe der Auszahlungen für diesen Umfang der Elektroenergie wird ca. 28 Milliarden Uah (ohne MWST) betragen.
Nach einigen Einschätzungen wird in 2020 der Umfang der Auszahlungen den Objekten der erneuerbaren Energiequellen 45 Milliarden UAH betragen können.

,

DRAGON CAPITAL VERLANGSAMTE IN 2019 DIE INVESTITIONEN IN DIE IMMOBILIEN UND ERWEITERTE DAS PORTFOLIO UM 13%

Dragon Capital, die größte Investitionsgesellschaft der Ukraine, erweiterte nach Ergebnissen 2019 ihr Portfolio der kommerziellen Immobilien um acht Objekte, oder um 13%, berichtete der Pressedienst der Gesellschaft mit dem Verweis auf den Generaldirektor Tomasch Fiala.
“Wir beenden das Jahr 2019 mit den mäßigeren Tempos des Ankaufs der Immobilien, als in 2016-2018, was zum Teil mit der Wahlperiode dieses Jahres und unseren bedeutenden Investitionen Ende 2018 verbunden ist. Ungeachtet dessen erweiterten wir unser Portfolio um 13%, oder um mehr als 77 Tsd. Q. m. und planen die neuen Investitionen in die kommerziellen Immobilien gemeinsam mit unseren Partnern in 2020”, – so die Mitteilung von Fiala.
Er fügte hinzu, dass solche Pläne das Glauben der Gesellschaft Dragon Capital an die weitere Verbesserung des Investitionsklimas und das Wirtschaftswachstum der Ukraine bestätigen.
Insgesamt, hat Dragon Capital in 2019 zwei Lager in Kharkov und Kyiv mit der Gesamtfläche von 34,6 Tsd. Q. m., den Raum in Lvov mit der Gesamtfläche von 945 Q. m., drei Office-Objekte mit der Gesamtfläche von 12,9 Tsd. Q. m. und zwei Einkaufszentren mit der Fläche von 29,5 Tsd. Q. m. (alle in Kyiv) gekauft.
“Dadurch erreichte das Portfolio der kommerziellen Immobilien von Dragon Capital 655 Tsd. Q. m. und umfasst jetzt 11 Bürogebäude, sechs Einkaufszentren und 10 Lagerkomplexe in Kyiv, Kharkov, Lvov, Winniza und Zaporozhye”, – resümierte man in der Gesellschaft.
Dragon Capital ist eine der größten Investitionsgesellschaften der Ukraine. Arbeitet im Bereich der direkten Investitionen und der Finanzdienstleistungen, erbringt das volle Spektrum der Investitionsbank- und Brokerdienstleistungen für die körperschaftlichen und die privaten Kunden. Als letztendlicher Eigentümer ist im staatlichen Register der Bürger Tschechiens, der Präsident der Europäischen Business-Assoziation Tomasch Fiala genannt.

, ,

DIE UNTERNEHMEN DER SCM GROUP VERGRÖSSERTEN DIE INVESTITIONEN IN DEN NEUN MONATEN 2019 UM 30%

Die Unternehmen der SCM Group tätigten von Januar bis September 2019 Investitionen in Höhe von 31 Mrd. UAH, teilte Direktorin für Öffentlichkeitsarbeit und Kommunikation der SCM Natalia Emchenko auf Facebook mit.
„Ein Anstieg um 30%“, präzisierte die gegenüber der Agentur Interfax Ukraine.
Sie betonte ebenfalls, 2019 solle das Jahr der Rekordinvestitionen der Gruppe in der ukrainischen Wirtschaft sein.
Wie bereits mitgeteilt wurde, investierten die Unternehmen der SCM Group im vergangenen Jahr 36 Mrd. UAH bzw. um die Hälfte (51%) mehr als 2017 in die Modernisierung und Gründung neuer Unternehmen. Nach Schätzungen des Unternehmens machte dies mindestens 7% aller Kapitalanlagen im Lande aus.
Zum Ende des ersten Halbjahres berichtete die SCM über den Anstieg der Investitionen in die Entwicklung und Modernisierung von Produktionsanlagen auf 20,41 Mrd. UAH bzw. 18% aller Investitionen im Land in diesem Zeitraum.
Die SCM umfasst „Metinvest“ und Energieholding „DTEK“, die Bank „First Ukrainian International Bank“, Versicherungsgesellschaften „ASKA“ und „ASKA-Life“, „Ukrtelecom“, „Vega Telecommunications Group“, „Media Group Ukraine“, „ESTA Holding“ (Immobilien), „Ukrainian Retail“ (Einzelhandel), „UMG“ (Produktion von Mineralrohstoffen), „Parallel“ (Betreiber von Ölmarkt), „Harvist“ (Landwirtschaft), die Engineering Holding Corum Group, Portinvest Holding u.a.

,

UKRAINISCHES STARTUP GRAMMARLY ZOG 90 MIO. USD INVESTITIONEN AN UND HAT ES VOR, SEIN BÜRO IN KIEW ZU ERWEITERN

Das IT-Unternehmen mit ukrainischen Wurzeln Grammarly zog weitere 90 Mio. USD Investitionen von den Venture-Investoren General Catalyst von IVP an, die bereits 2017 110 Mio. USD ins Startup investierten, heißt es in der Pressemitteilung des Unternehmens vom Donnerstag.
Dem Bericht zufolge wurde diese Runde der Investitionsattraktivität erneut von General Catalyst angeführt, zu der aktuelle (darunter IVP) und neue Investoren hinzukamen.
Seit der ersten Investitionsrunde im Mai 2017 habe Grammarly die Zahl der Benutzer mehr als verdreifacht und sein Produkt um eine Reihe von Updates erweitert, die laut der Pressemitteilung „täglich für mehr als 20 Mio. Menschen behilflich sind“.
Das Unternehmen eröffnete auch sein viertes Büro im kanadischen Vancouver und verdoppelte die Zahl der Teammitglieder in seinen Büros in Kiew, New York und San Francisco. Für die nahe Zukunft sei es geplant, die bestehende Bürofläche in Kiew um weitere 1 300 qm zu erweitern, die weitere 130 Personen aufnehmen wird.
„In den letzten zwei Jahren hat sich unser Team mehr als verdoppelt, und wir bauen bereits eine neue Bürofläche in Kiew, um weiteres Wachstum anzustreben“, kommentiert Mitbegründer von Grammarly Dmytro Lider.
Dem Bericht zufolge würden die Investitionen in Grammarly darin gelenkt, das Produkt des Unternehmens weiter auszubauen, um es überall dort verfügbar zu machen, wo schriftliche Kommunikation in englischer Sprache genutzt werde. Das Unternehmen werde auch weiterhin an komplexeren Aspekten der Sprache und Kommunikation arbeiten, insbesondere an der Entwicklung des kürzlich eingeführten Tondetektors, um den Benutzern praktische Hinweise zur Anpassung zu geben.

, , , ,