Business news from Ukraine

EBRD WIRD UKRENERGO 50 MILLIONEN EURO ZUR VERFÜGUNG STELLEN, UM DIE LIQUIDITÄT AUFRECHTZUERHALTEN, UND PLANT, DAS LAND MIT SPENDERN FÜR 1 MILLIARDE EURO ZU UNTERSTÜTZEN

Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) wird der NPC Ukrenergo erlauben, den Zweck eines Darlehens in Höhe von 50 Millionen Euro für Notfall-Liquiditätsunterstützung zu ändern, und der Europäische Fonds für nachhaltige Entwicklung wird eine Garantie zur Deckung der ersten Verluste bereitstellen.
„Diese Unterstützung ist Teil der 1 Milliarde Euro, die die EBWE in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit Gebern und Partnern in der Ukraine umsetzen will“, sagte die Bank am Mittwoch in einer Pressemitteilung.
Die EBWE weist darauf hin, dass 50 Millionen EUR eine stabile Stromversorgung in dem Land sicherstellen werden, dessen Wirtschaft durch die russische Militärinvasion im Februar erheblich in Mitleidenschaft gezogen wurde.
„In einer Zeit, in der sich die Ukrainer der russischen Aggression widersetzen, ist es wichtig, eine angemessene Stromversorgung in ihrem Land sicherzustellen und daher die entscheidende Rolle von Ukrenergo zu unterstützen. Wir bereiten auch die Unterstützung mit der EBWE für andere wichtige Bereiche der ukrainischen Wirtschaft vor, die werden in den kommenden Wochen bereitgestellt, insbesondere um den Liquiditätsbedarf der Eisenbahn- und Pharmaindustrie zu decken“, wird Valdis Dombrovskis, Exekutiv-Vizepräsident der Europäischen Kommission, in der Mitteilung der Bank zitiert.
Er schloss sich der EBWE-Präsidentin Odile Renaud-Basso an, um eine Garantie des Europäischen Fonds für nachhaltige Entwicklung (EFSD) für das Darlehen zu unterzeichnen, die das Kreditrisiko der Bank unter den gegenwärtigen Kriegsbedingungen verringern wird, heißt es in der Pressemitteilung.
Ihm zufolge ist die Unterstützung von Ukrenergo Teil einer Unterstützung in Höhe von insgesamt 1 Mrd. EUR, die die EBWE in diesem Jahr in Zusammenarbeit mit Gebern und Partnern in der Ukraine umsetzen will. Um die dringendsten Bedürfnisse der Ukraine zu decken, hat die Bank fünf vorrangige Sektoren der ukrainischen Wirtschaft identifiziert: Handelsfinanzierung, Energiesicherheit, lebenswichtige Infrastruktur, Ernährungssicherheit (Bereitstellung von Liquidität durch Banken für Landwirte für die Frühjahrspflanzungskampagne sowie für Agrarbetriebe und Lebensmitteleinzelhändler) und Liquiditätssicherung für Pharmaunternehmen.
Wie berichtet, erklärte sich die EBWE im Juli 2019 bereit, Ukrenergo 149 Millionen Euro zur Verfügung zu stellen, um Schlüsselelemente der Stromübertragungsinfrastruktur zu modernisieren, um die Systemstabilität und Synchronisierung mit den europäischen Stromnetzen zu unterstützen, und um der Ukraine dabei zu helfen, ihre Gesetzgebung und Betriebsprinzipien in Einklang zu bringen mit dem dritten Energiepaket der EU. Dieses Darlehen wurde teilweise ausgezahlt.
Nach einem von Russland geführten Krieg einigten sich die EBWE und die Ukraine darauf, den Zweck eines Teils eines bestehenden Darlehens für Notfall-Liquiditätsunterstützung zu ändern.
Der EFSD ist der Finanzierungsmechanismus der EU-Investitionsoffensive für Drittländer, die Investitionen in Afrika und den Nachbarländern der EU unterstützt.
Die EBWE verurteilte sofort die russische Invasion in der Ukraine am 24. Februar und versprach, der Ukraine beizustehen. Am 4. April stimmte der Gouverneursrat der Bank dafür, den Zugang Russlands und Weißrusslands zu EBWE-Finanzierung und technischer Hilfe auf unbestimmte Zeit auszusetzen. Die Bank schließt ihre Büros in diesen beiden Ländern. Zusätzlich zu dem 2-Milliarden-Euro-Resilienzpaket hat die EBWE zugesagt, bei der Finanzierung des Wiederaufbaus der Ukraine zu helfen, wenn die Bedingungen dies zulassen/
Alle EBWE-Investitionen in der Ukraine im Rahmen des Resilienzpakets für die Ukraine und vom Krieg betroffene Nachbarländer werden eine Risikoteilung mit Partnern beinhalten.

, , ,

EBRD INITIIERT MASSNAHMENPAKET ZUR UNTERSTÜTZUNG DER UKRAINE IN HÖHE VON 2 MRD EUR

Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) wird das erste Finanzierungspaket zur Unterstützung der Widerstandsfähigkeit der Ukraine in Höhe von 2 Mrd. EUR bereitstellen.
„Die EBWE kündigte das erste Resilienzpaket in Höhe von 2 Milliarden Euro an, um Bürgern, Unternehmen und Ländern zu helfen, die vom Krieg in der Ukraine betroffen sind“, sagte die Bank am Mittwoch auf ihrer Website.
„Die Bank versprach auch, alles Mögliche zu tun, um beim Wiederaufbau des Landes zu helfen, sobald die Bedingungen dies zulassen“, fügte die EBWE hinzu.
Zur Unterstützung ukrainischer Unternehmen werden schnellstmöglich Finanzierungen bereitgestellt, beispielsweise in Form von gestundeten Darlehen, Liquiditätshilfen und Handelsfinanzierungen. Nach Möglichkeit wird Unternehmen bei der Verlagerung geholfen, damit ihre Geschäftstätigkeit fortgesetzt werden kann, erklärte die Bank.
Das Paket wurde am Mittwoch vom Vorstand der Bank genehmigt und stellt die erste Unterstützungsrunde dar, sagte die EBWE.
Ihm zufolge wird sich das Nachhaltigkeitsprogramm in der Ukraine auf vier Hauptelemente konzentrieren: Zahlungsaufschub, Schuldenerlass und Umstrukturierung; Handelsfinanzierung, einschließlich für Kraftstoffimporte; Notfall-Liquiditätsfinanzierung, wie mit Partnern vereinbart; Dringende Unterstützung für Reformen.
Darüber hinaus wird das Programm Ländern helfen, die direkt vom Zustrom ukrainischer Flüchtlinge betroffen sind. In den Nachbarländern der Ukraine konzentriert sich das Programm auf: Energiesicherheit, kommunale Dienstleistungen und Lebensgrundlagen für Vertriebene.

,

DIE EBRD STELLT 20 MIO. EURO FÜR DIE WINNER IMPORTS UKRAINE BEREIT

Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) wird dem Autohändler Winner Imports Ukraine LLC ein Darlehen in Höhe von 20 Mio. EUR gewähren, das in neue Renault- und Volvo-Händlerzentren investiert wird.
Wie die Bank am Dienstag auf ihrer Website mitteilte, das entsprechende Darlehen wurde vom EBRD-Direktorium am 18. Mai genehmigt. Die Bank betont, dass sich die Finanzierung auf den Übergang zu einer grünen und kreislauforientierten Wirtschaft durch Investitionen in Händlerzentren, den Ausbau von Logistikkapazitäten, der Infrastruktur für Verkauf und Reparatur von Autos, einschließlich Elektroautos, konzentrieren wird.
„Alle von der Bank finanzierten Gebäude werden eine Zertifizierung nach BREEAM oder EDGE erhalten. Das Projekt fördert die Einführung bester Umweltpraktiken im Lande, in dem solche Standards und Praktiken noch nicht üblich sind. Zum Beispiel, nach den neuesten Zahlen wurden mit Stand von heute nur 12 BREEAM-Zertifikate in der Ukraine ausgestellt, und nur ein in der Kategorie des Einzelhandels“, heißt es in dem Bericht.
Die Gesamtkosten des Projekts belaufen sich auf 43 Mio. EUR, die Quellen der Kofinanzierung werden aber nicht genannt, so der Bericht.

, ,

INVESTITIONEN DER EBRD IN DER UKRAINE WERDEN 2020 BIS ZU 850 MIO. EUR ERREICHEN

Die Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBRD) wird im Jahr 2020 750-850 Mio. EUR in der Ukraine investieren, teilte geschäftsführender Direktor der EBRD für Osteuropa und den Kaukasus, Matteo Patrone.
„Ich glaube, dieses Jahr werden die Investitionen der EBRD in der Ukraine auf dem Niveau von 750-850 Mio. EUR liegen, und das ist ein großer Anstieg im Vergleich zum durchschnittlichen Volumen der Investitionen in den letzten vier Jahren“, erklärte Patrone während der UkraineInvest-Konferenz am Freitag.
Gleichzeitig erinnerte er daran, dass sich die Gesamtinvestitionen der EBRD Ende 2019 auf 1,1 Mrd. EUR beliefen

,

EBRD VERGIBT 10 MIO. USD AN DIE „SODRUSCHESTWO“ FÜR DAS UMLAUFVERMÖGEN IN DER UKRAINE UND SERBIEN

Die Europäische Bank für Rekonstruktion und Entwicklung vergibt einen Kredit in Höhe von 10 Mio. USD an die agrarindustrielle Gruppe „Sodruschestwo, eine der weltgrößten Sojabearbeiter.
Nach den Informationen auf der Webseite von der Bank werden die Geldmittel auf die Finanzierung vom Umlaufvermögen von den Tochterunternehmen der Gruppe in Serbien und in der Ukraine zugeführt.
Außerdem organisiert die EBRD den Kredit in Höhe von 80 Mio. USD zur Finanzierung von Kapitalkosten und Umlaufvermögen für das Tochterunternehmen der Gruppe in der Türkei. Es ist zu erwarten, dass die EBRD 55 Mio. USD vergibt, und die Restsumme (25 Mio. USD) syndiziert wird. Der Gesamtwert des Projektes ist ca. 87,5 Mio. USD. Die Geldmittel werden teilweise auf den Kauf vom Produktionsobjekt in Izmir (Türkei), Modernisierung vom erworbenen Objekt und Finanzierung vom Umlaufvermögen zur Tätigkeitsergänzung in der Türkei.
Nach den Angaben von Bank ermöglicht die Finanzierung die Erweiterung von der Lieferantenbasis in der Ukraine und Serbien und unterstützt den Kauf von Aktiva in der Türkei.

, , , , ,

„FARMAK“ ZOG EINEN KREDIT VON EBRD IN HÖHE VON 15 MIO. EUR HERAN

Das Pharmunternehmen „Öffentliche Aktiengesellschaft „Farmak“ (Kiew) zog den Kredit in Höhe von 15 Mio. EUR (im Gleichwert 427,8375 Mio. Hryvna) von der Europäischen Bank für Rekonstruktion und Entwicklung auf die Dauer von 5 Jahren heran.
Laut der Mitteilung vom Korrespondent der „Interfax-Ukraine“ wurde der Kreditvertrag zwischen der Bank und dem Pharmunternehmen am Dienstag abgeschlossen.
Nach der Aussage vom Exekutivdirektor von „Farmak“ Wladimir Kostjuk zog die Gesellschaft von der EBRD seit 2006 insgesamt 72 Mio. EUR heran.
„EBRD ist unser strategischer Partner, wir werden weiter zusammenarbeiten“, sagte er.
Herr Kostjuk präzisierte, dass die herangezogenen Ressourcen auf die Produktionsergänzung auf dem Gelände von Kiewer Werkstätten von Farmak zugeführt werden.
„Wir möchten uns entwickeln und die neuen Märkte erobern, aber momentan mangeln wir an den Produktionskapazitäten und deshalb ist die Produktionserweiterung sehr aktuell für uns“, sagte er.
Die Kreditressourcen werden auf die Finanzierung zur Erweiterung von Produktionskapazitäten, Bau vom neuen Labor- und Produktionskomplex zugeführt.
Wie es schon mitgeteilt wurde, dass „Farmak“ plant, 2019 in die Entwicklung 1,045 Mrd. Hryvna zu investieren. Die Geldmittel werden auf die Fertigstellung vom neuer Komprettenproduktion, Produktion von flüssigen Medikamenten, neuen Büro- und Laborkomplex zugeführt.
Bis zum Ende 2019 plant die Aktiengesellschaft „Farmak“, durch die FDA-Inspektion zur Eintritt in den USA-Markt geprüft zu werden.
Darüber hinaus plante die Gesellschaft die Vergrößerung von den Investitionen in die Entwicklung von Innovationstechnologien, insbesondere durch die Zusammenarbeit mit der EBRD.
Wie es schon mitgeteilt wurde, vergrößerte der Jahresüberschuss von „Farmak“ um 25.16% gegenüber 2018 – auf 1,05 Mio. Hryvna. Das Vermögen der Gesellschaft steigerten sich um 22,7% – auf 5,66 Mrd. Hryvna.
Die öffentliche Aktiengesellschaft „Farmak“ ist Produzent von Medikamenten mit der europäischen Qualität, führende Gesellschaft auf dem pharmazeutischen Markt der Ukraine nach den Vertriebsvolumen. Die Gesellschaft exportiert ihre Produkte nach 20 Ländern.
Das Portfolio der Gesellschaft verfügt über 220 Produktdossier. Jährlich bringt das Unternehmen ca. 20 neue Medikamente auf den Markt.
Die Gesellschaft betreibt 19 Produktionslinien, die den GMP-Forderungen entsprechen. Das pharmazeutische Qualitätssystem ist eingeführt und nach den geltenden Normenanforderungen und ISO-und GMP-Weltstandards verbessert. Jährlich wird das Unternehmen durch 15 internationale Inspektionen geprüft.
Die Gesellschaft verfügt über fünf modernsten Laboratorien und eigenen labortechnologischen Komplex R&D. Seit 2015 funktioniert der eigene Produktionskomplex für Substanzen (Abteilung für Produktion von Arzneimittelwirkstoffen) in der Stadt Schostka (Gebiet von Summy) mit der planmäßigen Kapazität von 100 Tonnen pro Jahr.
Die „Farmak AG“ gehört zur Assoziation „Ukrainische Heilmittelhersteller“.
Als letztendlicher Begünstigter gilt die Aufsichtsratsvorsitzende Filja Schebrowskaja, die 80% Aktien der Gesellschaft besitzt.

, ,