Business news from Ukraine

MINISTERIUM FÜR AGRARPOLITIK UND ERNÄHRUNG GENEHMIGTE DAS VERZEICHNIS AUS 8 PRIORITÄREN GEOGRAPHISCHEN BEZEICHNUNGEN

Das Ministerium für Agrarpolitik und Ernährung genehmigte das Verzeichnis der prioritären geographischen Bezeichnungen, an deren Registrierung das EU-Projekt „Geographischen Bezeichnungen in der Ukraine“ arbeiten wird.
Laut der Mitteilung der Projektführung auf der Facebook-Seite werden zu den ersten ukrainischen Produkten mit den in der Ukraine registrierten geographischen Bezeichnungen die folgenden: Wein – geschützter Herkunftsname „Schabskiy“, „Yalpug“, „Zakarpatye“ und „Belgorod-Dnestrovskiy“, Käse – „Guzulskaya Schafskäse“, Wassermelone – „Khersonskiy arbuz“, Süßkirsche – „Melitopolskaya Süßkirsche“, Honig – „Karpatskiy Honig“.

“ENERGOATOM” ERHÖHTE INNERHALB VON 3 MONATEN DIE ELEKTROENERGIEERZEUGUNG UM 7,2%

Die Erzeugung der Elektroenergie durch alle Elektrowerke des Staatsunternehmens NAEK „Energoatom“ erhöhte sich im Januar-März 2019 um 7,2% (um 1 Milliarde 580,5 Mio. Kilowattstunden) verglichen mit dem ähnlichen Zeitraum in 2018 – bis 23 Milliarden 625,8 Mio. Kilowattstunden.
Die Elektrowerke des Staatsunternehmens brachten auf den Markt 22 Milliarden 293,7 Mio. Kilowattstunden Elektroenergie gegen 20 Milliarden 834,1 Mio. Kilowattstunden im Januar-März 2018.
Der Anteil von “Energoatom” an der Gesamtstruktur der herausgebrachten Elektroenergie an dem Staatsunternehmen “Energorynok” hat 55,8% (+4,8 Prozentpunkte gegen Januar-März 2018), an der Gesamtstruktur der Elektroenergieerzeugung im Land – 54,1% (+4,6 Prozentpunkte) betragen.
“Energoatom” hat im Januar-März 2019 auf den Großmarkt die Elektroenergie (Warenproduktion) auf die Summe von 15 Milliarden 361,3 Mio. Uah (mit MWST) herausgebracht, was um 12,5% mehr als im ähnlichen Zeitraum des vorigen Jahres (13 Milliarden 651,1 Mio. Uah) ist.
Der Umfang der Kapitalanlagen hat während der drei Monate 1 Milliarde 844,3 Mio. Uah gegen 2 Milliarden 152,6 Mio. Uah im Januar-März 2018 betragen. Die Finanzierung der Kapitalanlagen hat 4 Milliarden 933,4 Mio. Uah gegen 3 Milliarden 206,9 Mio. Uah betragen.
Nationale Atomenergieerzeugungsgesellschaft (NAEK) hat während der drei Monate in die Budgets aller Ebenen 4 Milliarden 682,5 Mio. Uah überwiesen, die Bezahlungen in der Versicherung haben 584,1 Mio. Uah betragen.
Die Nutzungskapazität der Atomkraftwerke von NAEK hat 78,9% betragen, was um 5,3 Prozentpunkte mehr, als im Januar-März 2018 ist. Dabei hat der Bereitschaftswert der Tragung der elektrischen Nennbelastung 80,1% betragen, was um 5,8 Prozentpunkte mehr als im Januar-März vorigen Jahres ist.
In der Arbeit der Atomkraftwerke der Ukraine wurden drei Verstöße fixiert, während im ähnlichen Zeitraum vorigen Jahres es fünf waren. Wie bereits berichtet, reduzierte „Energoatom“ in 2018 die Erzeugung der Elektroenergie um 1,4% (um 1 Milliarde 158,8 Mio. Kilowattstunden) verglichen mit 2017 – bis 84 Milliarden 626,3 Mio. Kilowattstunden.

„HENKEL BAUTECHNIK (UKRAINE)“ WIRD 400.000 EUR IN DIE MODERNISIERUNG VON ZWEI BAUSTOFFGEMISCHENWERKEN INVESTIEREN

„Henkel Bautechnik (Ukraine)“ beabsichtigt 400.000 EUR in die Modernisierung von den Werken in Wyschgorod (Gebiet von Kiew) und Balakleja (Gebiet von Charkow) zu investieren.
Wir werden die verketteten Werkzeugmaschinen in Wyschgorod und Balakleja ab Mai des laufenden Jahres modernisieren lassen, sodass die Produktionsleistung und Sicherheit sich steigern. Außerdem wird die Verpackungsqualität höher. Die Investitionen belaufen sich auf ca. 400.000 EUR“, teilte die Hauptgeschäftsführerin von „Henkel Bautechnik (Ukraine)“ Olga Stupinina gegenüber der Agentur „Interfax-Ukraine“ mit.
Nach ihrer Aussage lag der Umsatz der Gesellschaft bei 2 Mrd- Hryvna 2018. Die Prognose für 2019 sind positiv. Es ist ein Wachstum zu erwarten. Die Gesellschaft verbesserte ihre Finanzergebnisse im Vergleich zu 2014 trotz des Verlustes vom 25%-igen Anteil am Absatzmarkt.
„Wir halten die Ergebnissen vom letzten Jahr für ausgezeichnet. Nach den konsolidierten Finanzergebnissen wurde die Ukraine zum zweiten Mal zur besten Gesellschaft in der Welt im Klebstoffsegment von „Henkel“. Ich bin der Meinung, dass es ein echter Erfolg für die Ukraine mit Rücksicht auf die vorhandenen Bedingungen ist.
Die Gesamtproduktionskapazität von vier Werken von „Henkel Bautechnik (Ukraine)“ beträgt ca. 600.000 Tonnen pro Jahr.
Auf dem Markt für Emulsionsanstrichfarbe mit dem Gesamtumfang von 150.000 Tonnen, belief sich der Anteil von „Henkel Bautechnik (Ukraine)“ auf ca. 17%“, teilt der Pressedienst der Gesellschaft mit.
Im ersten Halbjahr 2018 war erhöhte Nachfrage nach den Wärmeisolationsmaterialien wegen der Finanzierung von „warmen Krediten“ auf dem Markt festzustellen.
„Dieses Jahr werden die Programme zur Energieeffizienz weiter genehmigt. Die Organisationen der Miteigentümer des Wohnblocks nahmen daran aktiv teil. Unsere Gesellschaft in Kooperation mit den Partnern und Spendern beteiligt an den Projekten, in den die Einwohner von Organisationen der Miteigentümer des Wohnblocks die Energieeffizienzmechanismen erlernen können.
Die GmBH mit den ausländischen Investitionen „Henkel Bautechnik (Ukraine)“ führt ihre Tätigkeit sein 1998 und spezialisiert sich auf die Produktion von Baustoffgemischen und Verkelidungssystemen unter der Brandmarke „Ceresit“, Tapetenleime unter der Brandmarke „Metylan“, sowie importiert und liefert den Klebstoff und Baustoffgemische unter der Brandmarke „Moment“.
In der Ukraine betreibt die Gesellschaft vier Flüssig- und Trockenmörtelwerke – in Wyschgorod (Gebiet von Kiew). Balakleja (Gebiet von Charkow), Oleschki (Gebiet von Cherson(, Nikolajew (Gebiet von Lemberg).

, ,

2018 ERRICHTETE „OVOSTAR“ IHRE TOCHTERGESELLSCHAFT IN DUBAI

Die agrarindustrielle Unternehmensgruppe „Ovostar Union“, ein der führenden Produzenten von Eier und Eiprodukten in der Ukraine, eröffenete die Tochtergesellschaft in Dubai und kaufte noch zwei in der Ukraine 2018. Solche Informationen stellte die Gruppe im Jahresfinanzbericht bereit.
„Die Gruppe liefert das große Volumen von Eier und Eiprodukten in die Vereinigten Arabischen Emiraten. Nach der Schätzung möglicher Eintritt in den Markt von VAE fasste die Gruppe den Beschluss über die Eröffnung der Gesellschaft in Dubai. Das Stammkapital beträgt 28.000 USD. Die Gruppe beteiligt mit 100% Aktien von „OAE Food Trade FZE“, heiß es im Bericht.
Laut diesem Bericht lag der Exportumfang nach den Ländern im Nahen Osten bei 26% vom Gesamtumsatzvolumen.
Darüber hinaus erwarb „Ovostar“ „BVV Equipment GmbH“ und „BV Trading GmbH“ (beide mit dem Sitz im Dorf Rokitnoe im Gebiet von Kiew) im Juni 2018. Der Kaufpreis belief sich auf 2,1 Mio. USD und 1,2 Mio. USD. Der Geschäfts- oder Firmenwert von den Unternehmen beläuft sich auf 51.000 USD und gehört zum Eisegment der Gruppe.
Wie es schon mitgeteilt wurde, investiert „Ovostar“ 85 Mio. EUR in die Eierproduktion in Lettland bis 2026. Der Baubeginn ist für das zweite Halbjahr 2019 geplant. Der voraussichtliche Standort ist im Kreis Tukums oder Ogre. Es wird geplant, 8 Mio. Legehenne beim „Gallusman“ zu halten. Außerdem ist die Futterproduktion und Biogasstation vorausgesetzt.

,

TIU CANADA NAHM DAS SOLARKRAFTWERK MIT DER KAPAZITÄT VON 14 MW IM GEBIET VON NIKOLAJEW IN BETRIEB

Am Donnerstag setzte die „TIU Canada“ das Solarkraftwerk mit der Kapazität von 13,575 MW im Dorf Kalinowka im Gebiet von Nikolajew ein.
Wie der Pressedienst der Gesellschaft mitteilte, beliefen sich die Investitionen ins Projekt auf 11 Mio. EUR. Das Werk besteht aus 39.000 Sonnenkollektoren auf 20 Ha.
Wie es schon mit dem Hinweis auf die Geschäftsführerin von „TIU Canada“ in der Ukraine Walentina Beljakowa mitgeteilt wurde, beabsichtigt „TIU Canada“ mit dem Bau von zwei Solarkraftwerken mit der Gesamtkapazität von 31 MW im Kreis Liman im Gebiet von Odessa diesen Sommer zu beenden. In ihrem Kommentar über die Erweiterung der Kapazitäten von den Solarktaftwerken auf 100 MW präzisierte sie, dass die Gesellschaft die Entscheidung darüber nach der Verabschiedung vom Gesetz über „grüne“ Auktionen treffen wird.
„TIU Canada“ begann ihre Tätigkeit in der Ukraine im Juni 2017 und errichtete ihr erstes Solarkraftwerk mit der Kapazität von 10,5 MW im Februar 2018 in Nikopol. Als Besitzer gilt die Investitionsgesellschaft „Refraction Asset Management“ (Calgary, Kanada).

, ,

FÜR 3 MONATEN VERGRÖSSERTEN DIE UKRAINISCHEN TRANSPORTUNTERNEHMEN DIE FRACHTBEFÖRDERUNG FAST UM 3%

Die Transportunternehmen der Ukraine (ohne Rücksicht auf das Territorium von der Autonomen Republik Krim und Stadt Sewastopol und Zone von Operation der vereinten Kräfte) vergrößerten die Frachtbeförderung um 8,9% – auf 163,3 Mio.Tonnen im Januar-März 2019 gegenüber ähnlicher Periode 2018.
Wie der Staatsdienst für Statistik (Gosstat) mitteilte, steigerte sich der Frachtumschlag um 2,2% – auf 81 Mrd. tkm.
Nach den statistischen Angaben belief sich der Eisenbahntransport im Inland und für Exportzwecke auf 64 Mio. Tonnen in diesem Zeitraum, bzw. um 0,2% weniger als im Januar-März 2018. Der Beförderungsumfang von Schwarzmetallschrott sanken um 27,9%, der von Holzprodukten – um 58,5%, der von Baumeterialien – um 26,1%, der von Koks – um 10,4%, der von Schwarzmetallen – um 5,6%, der von Steinkohle – um 2,6%. Zu gleicher Zeit vergrößerte sich der Beförderungsumfang von Eisen- und Marganerz um 4,1%, der von chemischen und anorganischen Düngemitteln – um 5,5%, der von Getreide und Übermahlungsprodukten – um 19,8%, der von Erdöl- und Erdälprodukten – um 11,5%, der von Zement – um 14,6%.
Am gesamten Wassertransportumfang betrugen die Beförderungen ins Ausland 61,4%. Die ausländischen Frachtbeförderungen sanken um 2,7% gegenüber Januar-März 2018.
Im Januar-März 2019 im Vergleich zum Januar-März 2018 erhöhte der Umfang vom Transport über Rohrleitungen. Insbesondere steigerte sich der Transport von Ammoniak um 24,7%, der von Erdöl – um 4,9%. Dabei sank der Gastransport um 2,7%.
Der Ammoniaktransit stieg um 21,3%, der Gastransit – um 4,6%, der Erdöltransit – um 5,5%.
Frachtbeförderung in der Ukraine im Januar-März 2019

,