Business news from Ukraine

GEWINN DES UKRAINISCHEN BANKENSYSTEMS 4,599 MRD. UAH IM JULI UM 19,2% GESUNKEN – UKRAINISCHE NATIONALBANK

Ukrainische zahlungsfähige Banken erhielten im Juli 2020 4,599 Mrd. UAH an Nettogewinn, was um 19,2% weniger als in der Vorjahresperiode (5,69 Mrd. UAH) ist, so die auf der Website der Ukrainischen Nationalbank veröffentlichten Daten.
Ihnen zufolge sank der Nettogewinn der Banken in sieben Monaten um 22,7% auf 28,389 Mrd. UAH auf den gleichen Indikator wie im Vorjahr (36,727 Mrd. UAH).
Es wird angegeben, dass die Bankeinnahmen von Januar bis Juli im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 5,4% auf 149,109 Mrd. UAH stiegen. Insbesondere das Ergebnis aus der Neubewertung und aus Kauf- und Verkaufsoperationen stieg um das 1,8-fache (auf 19,293 Mrd. UAH), die Gebühren- und Provisionserträge um 6,8% (auf 37,116 Mrd. UAH), während die Zinserträge um 2,5% (auf 87,458 Mrd. UAH) zurückgingen.
Die Ausgaben des Bankensystems für die sieben Monate des Jahres 2020 beliefen sich auf 120,72 Mrd. UAH, das sind um 15,3% mehr als für den gleichen Zeitraum 2019. Insbesondere die Zuweisungen zu den Reserven verdreifachten sich (auf 19,1 Mrd. UAH), die Provisionsaufwendungen erhöhten sich um 26,8% (auf 12,753 Mrd. UAH) und die Zinsaufwendungen um 9,4% (auf 39,406 Mrd. UAH).
Wie bereits berichtet wurde, erzielten ukrainische Banken in der ersten Hälfte 2020 einen Nettogewinn von 23,79 Mrd. UAH, was um 23% weniger als im Vorjahr ist. Insbesondere belief sich der Gewinn des Bankensystems im Januar auf 6,592 Mrd. UAH, im Februar auf 9,285 Mrd. UAH, im März auf 244 Mio. UAH (vor dem Hintergrund eines starken Anstiegs der Zuweisungen zu den Reserven), im April auf 9,087 Mrd. UAH, im Mai auf 3,756 Mrd. UAH, und im Juni erhielten die Banken Verluste in Höhe von 5,174 Mrd. UAH.

DER GEWINN DES UKRAINISCHEN BANKENSYSTEMS IN DER ERSTEN JAHRESHÄLFTE GING UM 23% ZURÜCK

Ukrainische zahlungsfähige Banken erhielten im Januar-Juni 2020 einen Nettogewinn von 23,8 Mrd. UAH, das ist um 23% weniger als im gleichen Zeitraum 2019 (mehr als 31 Mrd. UAH), steht es auf der Website der Ukrainischen Nationalbank.
Der Mitteilung zufolge belief sich der Nettogewinn der Banken im zweiten Quartal 2020 auf 7,7 Mrd. UAH, was um das 2,4-fache weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres und doppelt so viel wie im vorangegangenen Quartal dieses Jahres ist.
Die Nationalbank gab an, der Hauptgrund für den Gewinnrückgang im zweiten Quartal sei die Bildung der Reserven für die erwarteten Kreditverluste der Banken, die sich auf insgesamt 13,1 Mrd. UAH beliefen.
Auf die Zins- und Provisionseinnahmen der Banken wirkten sich ebenfalls negativ der allgemeine Rückgang der Geschäftstätigkeit während der Quarantäne, die sinkende Nachfrage nach Krediten und Bankdienstleistungen sowie die erhöhten Fälle der Nichtzahlung von Krediten aus.
Nach Angaben der Nationalbank sank der Nettozinsertrag der ukrainischen Banken in der ersten Jahreshälfte um 1,5% gegenüber dem Vergleichszeitraum 2019 auf 20,5 Mrd. UAH, insbesondere im zweiten Quartal um 10,2%. Die Nationalbank merkte an, dies sei der erste Rückgang der Nettozinserträge seit vier Jahren.
Das Wachstum des Nettozinsertrags verlangsamte sich im Januar-Juni jedoch auf den niedrigsten Wert seit vier Jahren 3,9% im Jahresvergleich. Nach Angaben des zweiten Quartals beträgt dieser Wert 1,1%.
„Gleichzeitig reicht nun das Volumen der Nettozins- und Provisionseinnahmen völlig aus, um die Verwaltungskosten der meisten Banken zu decken“, präzisierte die Nationalbank.
Dem Bericht zufolge waren zum 1. Juli 2020 59 von 75 zahlungsfähigen Banken profitabel, ihr gesamter Nettogewinn belief sich auf 26,3 Mrd. UAH und deckte die Verluste von 16 Banken in Höhe von insgesamt 2,5 Mrd. UAH.

,

DER GEWINN DES BANKENSYSTEMS FÜR 10 MONATE 2019 STIEG UM DAS 3,5-FACHE

Zahlungsfähige Banken erhielten im Januar-Oktober dieses Jahres 52 Mrd. UAH Reingewinn, bzw. um das 3,5-fache als im gleichen Zeitraum 2018 (14,8 Mrd. UAH), steht es auf der Facebook-Seite der Nationalbank der Ukraine.
Laut Statistik erhöhten sich die Einkommen der Banken für 10 Monate 2019 um 23% auf 201 Mrd. UAH, die Ausgaben um 0,4%, auf 149 Mrd. UAH.
Das Einkommenswachstum der Banken ist durch die Erhöhung des Zins- und Provisionsüberschusses der Banken bedingt: Um 17% auf 66,1 Mrd. UAH bzw. um 12% auf 36 Mrd. UAH.
Im Allgemeinen lag das positive Ergebnis aller Banken von der Neubewertung sowie vom An- und Verkaufsgeschäft für 10 Monate mit 13,9 Mrd. UAH um das Achtfache über dem vergleichbaren Vorjahreswert. Das Volumen der Banküberweisungen in die Reserven sank auf das Dreifache von 23,8 Mrd. UAH im gleichen Zeitraum 2018 auf 9,2 Mrd. UAH im Januar-Oktober 2019 ab.

,