Business news from Ukraine

GEWINN VON MHP IM 2. QUARTAL BETRUG 112 MIO. USD

Im April-Juni 2020 verringerte Mironovsky Hliboproduct (MHP) seinen Nettogewinn im Vergleich zur Vorjahresperiode um 19% auf 112 Mio. USD.
Laut den am Freitag an der Londoner Börse veröffentlichten Quartalsabschlüssen der Holding verringerte sich sein Erlös im zweiten Quartal um 17% auf 425 Mio. USD, der Bruttogewinn sank um 26% auf 127 Mio. USD, der Betriebsgewinn um 29% auf 91 Mio. USD, das EBITDA um 22% auf 129 Mio. USD und die EBITDA-Marge ging von 32% auf 30% zurück.
Die Exporteinnahmen von MHP sanken im zweiten Quartal 2020 um 24% auf 215 Mio. USD, was 51% der Gesamteinnahmen ausmacht (im 2. Quartal 2019 waren es 56%).
Der Erlös von MHP sank um 8% auf 867 Mio. USD, der Betriebsgewinn um 22% auf 138 Mio. USD, der Bruttogewinn um 13% auf 219 Mio. USD, das EBITDA um 9% auf 226 Mio. USD und die EBITDA-Marge blieb unverändert bei 26%.
Gleichzeitig rechnet MHP für 2020 mit finanziellen Ergebnissen auf dem Niveau von 2019.
MHP ist der größte Hühnerproduzent in der Ukraine. Er stellt auch Getreide, Sonnenblumenöl und Fleischprodukte her.

,

DER GEWINN DES UKRAINISCHEN BANKENSYSTEMS IN DER ERSTEN JAHRESHÄLFTE GING UM 23% ZURÜCK

Ukrainische zahlungsfähige Banken erhielten im Januar-Juni 2020 einen Nettogewinn von 23,8 Mrd. UAH, das ist um 23% weniger als im gleichen Zeitraum 2019 (mehr als 31 Mrd. UAH), steht es auf der Website der Ukrainischen Nationalbank.
Der Mitteilung zufolge belief sich der Nettogewinn der Banken im zweiten Quartal 2020 auf 7,7 Mrd. UAH, was um das 2,4-fache weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres und doppelt so viel wie im vorangegangenen Quartal dieses Jahres ist.
Die Nationalbank gab an, der Hauptgrund für den Gewinnrückgang im zweiten Quartal sei die Bildung der Reserven für die erwarteten Kreditverluste der Banken, die sich auf insgesamt 13,1 Mrd. UAH beliefen.
Auf die Zins- und Provisionseinnahmen der Banken wirkten sich ebenfalls negativ der allgemeine Rückgang der Geschäftstätigkeit während der Quarantäne, die sinkende Nachfrage nach Krediten und Bankdienstleistungen sowie die erhöhten Fälle der Nichtzahlung von Krediten aus.
Nach Angaben der Nationalbank sank der Nettozinsertrag der ukrainischen Banken in der ersten Jahreshälfte um 1,5% gegenüber dem Vergleichszeitraum 2019 auf 20,5 Mrd. UAH, insbesondere im zweiten Quartal um 10,2%. Die Nationalbank merkte an, dies sei der erste Rückgang der Nettozinserträge seit vier Jahren.
Das Wachstum des Nettozinsertrags verlangsamte sich im Januar-Juni jedoch auf den niedrigsten Wert seit vier Jahren 3,9% im Jahresvergleich. Nach Angaben des zweiten Quartals beträgt dieser Wert 1,1%.
„Gleichzeitig reicht nun das Volumen der Nettozins- und Provisionseinnahmen völlig aus, um die Verwaltungskosten der meisten Banken zu decken“, präzisierte die Nationalbank.
Dem Bericht zufolge waren zum 1. Juli 2020 59 von 75 zahlungsfähigen Banken profitabel, ihr gesamter Nettogewinn belief sich auf 26,3 Mrd. UAH und deckte die Verluste von 16 Banken in Höhe von insgesamt 2,5 Mrd. UAH.

,

UKRAINISCHE UNTERNEHMEN ERHÖHTEN 2019 IHREN GEWINN VOR BESTEUERUNG UM 26%

Ukrainische Unternehmen und Organisationen erhöhten 2019 Gewinne aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit vor Besteuerung um 26% auf 422,2 Mrd. UAH (im Jahr 2018 – 335,1 Mrd. UAH), teilte der Staatliche Statistikdienst mit.
Nach Angaben des Staatlichen Statistikdienstes erhielten ukrainische Unternehmen, die gewinnbringend arbeiteten, im vergangenen Jahr 596,3 Mrd. UAH, das sind um 10,3% mehr als 2018.
Gleichzeitig arbeiteten 21,7% der Unternehmen mit negativen finanziellen Folgen. Ihre Verluste im Jahr 2019 gingen im Vergleich zu 2018 um 15,3% auf 174,1 Mrd. UAH zurück.
Der offizielle Dollarkurs lag am 16. April bei 27,2219 UAH/$1.

, ,

UKRAINISCHE UNTERNEHMEN ERHÖHTEN 2019 IHREN GEWINN VOR BESTEUERUNG UM 26%

Ukrainische Unternehmen und Organisationen erhöhten 2019 Gewinne aus der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit vor Besteuerung um 26% auf 422,2 Mrd. UAH (im Jahr 2018 – 335,1 Mrd. UAH), teilte der Staatliche Statistikdienst mit.
Nach Angaben des Staatlichen Statistikdienstes erhielten ukrainische Unternehmen, die gewinnbringend arbeiteten, im vergangenen Jahr 596,3 Mrd. UAH, das sind um 10,3% mehr als 2018.
Gleichzeitig arbeiteten 21,7% der Unternehmen mit negativen finanziellen Folgen. Ihre Verluste im Jahr 2019 gingen im Vergleich zu 2018 um 15,3% auf 174,1 Mrd. UAH zurück.
Der offizielle Dollarkurs lag am 16. April bei 27,2219 UAH/$1.

, ,

DER GEWINN DES BANKENSYSTEMS FÜR 10 MONATE 2019 STIEG UM DAS 3,5-FACHE

Zahlungsfähige Banken erhielten im Januar-Oktober dieses Jahres 52 Mrd. UAH Reingewinn, bzw. um das 3,5-fache als im gleichen Zeitraum 2018 (14,8 Mrd. UAH), steht es auf der Facebook-Seite der Nationalbank der Ukraine.
Laut Statistik erhöhten sich die Einkommen der Banken für 10 Monate 2019 um 23% auf 201 Mrd. UAH, die Ausgaben um 0,4%, auf 149 Mrd. UAH.
Das Einkommenswachstum der Banken ist durch die Erhöhung des Zins- und Provisionsüberschusses der Banken bedingt: Um 17% auf 66,1 Mrd. UAH bzw. um 12% auf 36 Mrd. UAH.
Im Allgemeinen lag das positive Ergebnis aller Banken von der Neubewertung sowie vom An- und Verkaufsgeschäft für 10 Monate mit 13,9 Mrd. UAH um das Achtfache über dem vergleichbaren Vorjahreswert. Das Volumen der Banküberweisungen in die Reserven sank auf das Dreifache von 23,8 Mrd. UAH im gleichen Zeitraum 2018 auf 9,2 Mrd. UAH im Januar-Oktober 2019 ab.

,

DER GEWINN DES BANKSYSTEMS IN DER UKRAINE ERHÖHTE SICH WÄHREND DER 9 MONATE 2019 UM DAS 4,4-FACHE

Die zahlungsfähigen Banken erwirtschafteten im Januar-September 2019 – 48,35 Milliarden Uah Reingewinn, was um das 4,4-fache mehr als im ähnlichen Zeitraum vorigen Jahres (10,9 Milliarden Uah) ist, berichtet die Seite der Nationalen Bank der Ukraine (NBU).
Laut Mitteilung wuchsen die Einkünfte der Banken für neun Monate laufenden Jahres um 28% – bis 184 Milliarden Uah, die Ausgaben – um 2%, bis 135,6 Milliarden Uah. Die hohe Dynamik der Einkünfte der Banken bestimmte das Wachstum des reinen Zinsertrags und Provisionsertrags der Banken – um 18%, bis 59,5 Milliarden Uah und um 14% – bis 32,3 Milliarden Uah entsprechend, dank der rasenden Entwicklung der Konsumkreditierung und der bargeldlosen Operationen mit der Bevölkerung.
Außerdem, sind die hohen Kennwerte des Banksektors durch den bedeutenden Gewinn von den Handelsoperationen der staatlichen Banken, unter anderem, von der Währungsneuschätzung, bedingt. Insgesamt, hat das positive Resultat aller Banken von der Neuschätzung und den An- und Verkaufsgeschäften 14,8 Milliarden Uah betragen, wobei für den ähnlichen Zeitraum 2018 dieser Kennwert eine negative Bedeutung (Minus 2,2 Milliarden Uah) hatte. Der Umfang der Zuführungen von den Banken in die Reserven minderte sich um das 2,4-fache – von 19,9 Milliarden Uah für neun Monate 2018 bis 8,3 Milliarden Uah für den ähnlichen Zeitraum in 2019.

,