Business news from Ukraine

DER GEWINN DES BANKENSYSTEMS FÜR 10 MONATE 2019 STIEG UM DAS 3,5-FACHE

Zahlungsfähige Banken erhielten im Januar-Oktober dieses Jahres 52 Mrd. UAH Reingewinn, bzw. um das 3,5-fache als im gleichen Zeitraum 2018 (14,8 Mrd. UAH), steht es auf der Facebook-Seite der Nationalbank der Ukraine.
Laut Statistik erhöhten sich die Einkommen der Banken für 10 Monate 2019 um 23% auf 201 Mrd. UAH, die Ausgaben um 0,4%, auf 149 Mrd. UAH.
Das Einkommenswachstum der Banken ist durch die Erhöhung des Zins- und Provisionsüberschusses der Banken bedingt: Um 17% auf 66,1 Mrd. UAH bzw. um 12% auf 36 Mrd. UAH.
Im Allgemeinen lag das positive Ergebnis aller Banken von der Neubewertung sowie vom An- und Verkaufsgeschäft für 10 Monate mit 13,9 Mrd. UAH um das Achtfache über dem vergleichbaren Vorjahreswert. Das Volumen der Banküberweisungen in die Reserven sank auf das Dreifache von 23,8 Mrd. UAH im gleichen Zeitraum 2018 auf 9,2 Mrd. UAH im Januar-Oktober 2019 ab.

,

DER GEWINN DES BANKSYSTEMS IN DER UKRAINE ERHÖHTE SICH WÄHREND DER 9 MONATE 2019 UM DAS 4,4-FACHE

Die zahlungsfähigen Banken erwirtschafteten im Januar-September 2019 – 48,35 Milliarden Uah Reingewinn, was um das 4,4-fache mehr als im ähnlichen Zeitraum vorigen Jahres (10,9 Milliarden Uah) ist, berichtet die Seite der Nationalen Bank der Ukraine (NBU).
Laut Mitteilung wuchsen die Einkünfte der Banken für neun Monate laufenden Jahres um 28% – bis 184 Milliarden Uah, die Ausgaben – um 2%, bis 135,6 Milliarden Uah. Die hohe Dynamik der Einkünfte der Banken bestimmte das Wachstum des reinen Zinsertrags und Provisionsertrags der Banken – um 18%, bis 59,5 Milliarden Uah und um 14% – bis 32,3 Milliarden Uah entsprechend, dank der rasenden Entwicklung der Konsumkreditierung und der bargeldlosen Operationen mit der Bevölkerung.
Außerdem, sind die hohen Kennwerte des Banksektors durch den bedeutenden Gewinn von den Handelsoperationen der staatlichen Banken, unter anderem, von der Währungsneuschätzung, bedingt. Insgesamt, hat das positive Resultat aller Banken von der Neuschätzung und den An- und Verkaufsgeschäften 14,8 Milliarden Uah betragen, wobei für den ähnlichen Zeitraum 2018 dieser Kennwert eine negative Bedeutung (Minus 2,2 Milliarden Uah) hatte. Der Umfang der Zuführungen von den Banken in die Reserven minderte sich um das 2,4-fache – von 19,9 Milliarden Uah für neun Monate 2018 bis 8,3 Milliarden Uah für den ähnlichen Zeitraum in 2019.

,

UKRAINISCHE UNTERNEHMEN ERHÖHTEN IM I. HALBJAHR 2019 DEN GEWINN VOR STEUERN UM 23,4%

Die Unternehmen und die Organisationen der Ukraine erhöhten im Januar-Juni 2019 den Gewinn von der gewöhnlichen Tätigkeit vor der Besteuerung um 23,4% – bis 218,094 Milliarden Uah (im Januar-Juni 2018– 176,81 Milliarden Uah).
Laut Angaben des Staatlichen Dienstes für Statistik haben die Unternehmen der Ukraine, die rentabel arbeiteten, im ersten Halbjahr 2019 den Gewinn in Höhe von 291,784 Milliarden Uah erhalten, was um 9,2% mehr als für den ähnlichen Zeitraum in 2018 ist.
Gleichzeitig haben 24,9% der Unternehmen mit dem negativen Finanzergebnis gearbeitet. Ihre Verluste im Januar-Juni laufenden Jahres verringerten sich um 18,6% verglichen mit dem Januar-Juni vergangenen Jahres – bis 73,691 Milliarden Uah.

, , ,

2018 VERGRÖSSERTE „VIENNA INSURANCE GROUP“ DEN UMFANG VON GEZOGENEN BEITRÄGEN UM 3% UND DEN GEWINN UM 10%

2018 belief sich der Umfang von erhielten Beiträgen von Vienna Insurance Group (VIG) auf 9,7 Mrd., bzw. um 3% mehr als 2017, der Vorsteuergewinn – auf 485 Mio. EUR (+10%), heißt es in der Mitteilung auf der Webseite der zur Gruppe gehörenden Versicherungsgesellschaft „Globus“ (Kiew).
Laut der Mitteilung lag der kombinierte Koeffizient nach den Ergebnissen vom letzten Jahr bei 96% (Rückgang um 0,7 PP), der Nettoverschuldungsgrad – bei 239% (Zunahme um 19 PP), Finanzergebnis – 1,037 Mrd. EUR (+12%).
Es wird auch in der Mitteilung betont, dass die Gruppe ihre hohe Kapitalisierung zur weiteren Entwicklung in Gebrauch nehmen will. Der Aufsichtsrat von VIG genehmigte den Vorschlag des Vorstands über die Erhöhung von Dividenden von 0,90 EUR auf 1 EUR pro 1 Aktie.
„Nach der Überschreitung von prognostizierten Werten haben wir unsere Ziele für 2019 und 2020 umwerten. Wir werden uns auf dem Wachstum konzentrieren und möchten unsere Möglichkeiten und Potential anwenden, um unsere Präsenz zu erweitern. Als unser Ziel gilt nicht nur die Anwendung vom weitsichtigen Handelsansatz. Vor allem streben wir zur nachhaltigen Entwicklung“, erklärte die Hauptgeschäftsführerin von Vienna Insurance Group Elizabeth Stadler.
Wie es schon mitgeteilt wurde, wird Vienna Insurance Group durch folgenden Versicherungsgesellschaften in der Ukraine vertreten: „Globus“, „Ukrainische Versicherungsgruppe“, Kniazha Vienna Insurance Group“ und „Kniazha Life Vienna Insurance Group“.

, , ,

2018 VERGRÖSSERTE „KYIVSTAR“ DEN GEWINN UM 13,2%

Nach den Ergebnissen 2018 lag der Reingewinn von „Kyivstar“ bei 18,719 Mrd. Hryvna, bzw. um 10,6 Prozent mehr als 2017.
Nach dem Bericht der Muttergesellschaft „VEON“ stieg der Gewinn vom Mobilfunkdienstanbieter aus den Mobilfunkdienstleistungen um 13,6% – auf 17,421 Mrd. Hryvna, der aus der Bereitstellung von Festnetzfernverbindung – um 6,5% auf 1,206 Mrd. Hryvna.
2018 steigerte sich das EBITDA um 14,2% und belief sich auf 10,529 Mrd. Hryvna, die Preisspanne von EBITDA – um 0,5 Prozentpunkten auf 56,2%.
Die Kapitalausgaben von „Kyivstar“ (ohne Rücksicht auf die Lizenzgebühr) steigerte sich um 18,4% und lagen bei 3,1 Mrd. Hryvna.
Nach den Ergebnissen von vierten Quartal 2018 sank die Anzahl von „Kyivstar“-Benutzern um 0,5% – auf 26,4 Mio. im Vergleich zum vierten Quartal 2017, wobei die Anzahl von Abonnenten der Festnetztelefonverbindung um 11% – auf 0,9 Mio. stieg.
Im vierten Quartal stieg ihr Nettogewinn um 16,6% – auf 5,009 Mrd. Hryvna. Der Gewinn vom Mobilfunkdienstanbieter aus den Mobilfunkdienstleistungen belief sich auf 4,671 Mrd. Hryvna (+17,2%) und der aus der Bereitstellung von Festnetzfernverbindung – auf 311 Mio. Hryvna . In diesem Zeitraum steigerte sich das EBITDA um 12% und lag bei 2,793 Mrd. Hryvna, die Preisspanne sank um 2,3 Prozentpunkten auf 55,8% .
Im vierten Quartal betrugen die Kapitalinvestitionen 749 Mio. Hryvna bzw. um 40,4% mehr als in der Vergleichsperiode 2017. Nach den Angaben des Mobilfunkdienstanbieters wurden die Geldmittel auf die 4G-Entwicklung und Qualitätserhöhung von Dienstleistungen.
Im letzten Quartal 2018 steigerte sich der ARPU (durchschnittlicher Erlös pro Kunde) um 18,2% – auf 58 Hryvna, MOU (Minuten pro Kunden) – um 1% auf 584 Minuten.
Nach der Pressemitteilung von „Kyivstar“ steigerte sich die Anzahl der Benutzer vom „Mobilen Internet“ im vierten Quartal um 18,2% gegenüber der Vergleichsperiode 2017 – auf 14,8 Mio. Personen.
„Die Steigerung vom Datentrafik um das 2,5-Fache und Vergrößerung der Anzahl der Benutzer vom „Mobilen Internet“ beeinflussen das ARPU-Ergebnis: Im vierten Quartal steigerte sich dieser Wert um 18,2% – auf 58 Hryvna“, heißt es in der Mitteilung.
Darüber hinaus erinnerte man in „Kyivstar“, dass die Notwendigkeit der Anwendung von einigen SIM-Karten gleichzeitig in den letzten Jahren auf dem ukrainischen Markt immer niedriger ist.
Im letzten Jahr überwies der Mobilfunkdienstanbieter die Steuer und andere Zahlungen in Höhe von 10,5 Mrd. Hryvna ins Staatshaushalt, insbesondere 4 Mrd. Hryvna für die Lizenzen für Frequenzen zur Entwicklung von neuen Mobilfunktechnologien.
„Kyivstar“ ist ukrainischer Mobilfunkdienstanbieter und bietet die Dienstleistungen der Verbindung und Übertragung von Daten mittels umfassenden Mobil- und Festnetztechnologien. Mit Stand vom vierten Quartal 2017 zählt das Netz ca. 26,5 Mio. Mobilfunkbenutzer und über 800.000 Benutzer vom Festnetzinternet. Als Aktionäre der Gesellschaft gilt die internationale Gruppe „VEON“ (früher – VimpelCom Ltd.) Die Aktien der Gruppe werden an der NASDAQ-Börse (New-York) kotiert.

,

IM JANUAR-JULI 2018 STIEG DER GEWINN VON UKRAINISCHEN BANKEN UM 7,17 PROZENT

Nach den Ergebnissen vom Januar-Juli 2018 belief sich der Gewinn von ukrainischen Banken (ohne Rücksicht auf die nicht zahlungsfähigen Banken) auf 108,913 Mrd. Hryvna bzw. um 7,17 Prozent mehr als in der Vergleichsperiode 2017. Solche Daten wurden auf der Webseite der Nationalbank der Ukraine (NBU).
Im Zeitraum vom 1. August 2017 bis zum 1. August 2018 sank die Anzahl von Banken auf 82 von 89 Finanzeinrichtungen. Zu gleicher Zeit steigerten sich die Bankaktiven um 4,05 Prozent – auf 1,314586 Trillion Hryvna und die Gesamtaktiven (um Reserven nicht korrigiert) – um 7,77 Prozent auf 1,876 Trillion Hryvna.
Die Nationalbank präzisiert, dass sich die Zinserträge von Banken für sieben Monate um 9,37 Prozent – auf 78,045 Mrd. Hryvna erhöhten, wobei sich das Kreditportfolio vom 1. August 2017 bis zum 1. August 2018 um 10,92 Prozent auf 1,078 Trillion Hryvna vergrößerte.
Die Provisionserträge vergrößerten sich um 33,07 Prozent – auf 28,303 Mrd. Hryvna, sonstige Operationserträge – um 56,72 Prozent auf 4,661 Mrd. Hryvna, sonstige Erträge – um 21,06 Prozent auf 799 Mio. Hryvna.
Für sieben Monate betrugen die Aufwände im Banksystem 99,144 Mrd. Hryvna, bzw. um 2,65 Prozent weniger als in der Vergleichsperiode 2017.

,