Business news from Ukraine

KERNEL REDUZIERTE IM 3. QUARTAL 2021 SEINE VERKAUFE

Kernel, einer der größten ukrainischen Agrarkonzerne, reduzierte im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2021 (begonnen im Juli 2020) den Absatz von Sonnenblumenöl um 2 % gegenüber dem Vorjahr auf 371.920 Tonnen.
Abgefülltes Öl machte 10 % (37.000 Tonnen) des Gesamtabsatzes im Januar-März 2021 aus, wie aus einem am Freitag auf der Website des Unternehmens veröffentlichten Bericht hervorgeht.
Die Verarbeitung von Sonnenblumensaatgut fiel im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2021 aufgrund einer schlechten Sonnenblumenernte um 4 % auf 901.620 Tonnen.
Laut dem Bericht des Konzerns sanken die Getreideexporte aus der Ukraine im Januar-März 2021 um 15 % auf 1,82 Mio. Tonnen, wovon 29 % der exportierten Produkte in der Ukraine produziert wurden, der Rest wurde von ausländischen Lieferanten bezogen. Die Verlangsamung der Getreideexporte wird durch eine deutliche Verringerung der Getreideernte in der Ukraine und eine entsprechende Reduzierung des Überschusses an Getreide für den Export aus dem Land verursacht.
Im dritten Quartal des Geschäftsjahres 2021 stieg der Gesamtumschlag von Getreide und Ölsaaten an den Exportterminals des Agrarkonzerns in der Ukraine um 6 % auf 2,06 Mio. Tonnen. Kernel erhöhte deutlich den Umschlag von Sonnenblumenmehl an seinen Terminals in Chornomorsk, das zuvor über Terminals Dritter exportiert wurde.

,

EIB VERGAB 250 MIO. USD AN „KERNEL“ ZUM BAU VOM ÖLSAMENWERK, FÜNF HEIZ- UND KRAFTZENTRALE UND TERMINAL AM TSCHERNOMORSKER HAFEN

Die Europäische Investitionsbank (EIB) gewährte an die Agrarunternehmensgruppe „Kernel“ die langfristige Finanzierung in Höhe von 250 Mio. USD zur Deckung von Investitionskosten im 2019 Geschäftsjahr (Anfang am 1. Juli 2018).
„Die Gruppe wird diese Finanzierung zur Modernisierung von vorhandenen Ölwerken und Bau vom neuen in der Westukraine, Beu von Getreidespeichern und Terminal am Tschrnomorsker Hafen anwenden“, heißt es in der Mitteilung der Gesellschaft.
Wie es schon mitgeteilt wurde, setzt das Projekt die Erweiterung anhand von zwei Getreidespeichern, Terminal am Tschernomorsker Hafen, fünf Heiz- und Kraftzentralen und Ölsamenwerk voraus. Der Gesamtwert vom Projekt liegt bei 519 Mio. USD.
2021 plant „Kernel“ die Inbetriebnahme vom Ölsamenwerk im Kreis Starokonstantinowka im Gebiet von Chmelnizkij mit der jährlichen Gesamtkapazität von 1 Mio. Tonnen und Heiz- und Kraftzentrale mit der Kapazität von 22 Megawatt. Außerdem plant die Gruppe, ähnliche Heiz- und Kraftzentrale bei allen eigenen Werken bis zum Ende 2020 einzustellen.
„Kernel“ beabsichtigt 2019 die Inbetriebnahme vom zweiten Getreideterminal (TransGrainTerminal) mit der jährlichen Kapazität von 4 Mio. Tonnen Getreide in Tschernomorsk.

, , , , ,

EUROPÄISCHE INVESTITIONSBANK KANN CA. 250 MIO. $ IN DIE LANDWIRTSCHAFTLICHE GRUPPE “KERNEL” ZUR ERRICHTUNG EINES ÖLMÜHLENBETRIEBS, FÜNF HEIZKRAFTWERKE UND EINES SEETERMINALS INVESTIEREN

Die Europäische Investitionsbank (EIB) kann eine langfristige Finanzierung in Höhe von rund 250 Mio. $ für die landwirtschaftliche Gruppe “Kernel” gewähren, damit diese ihre Investitionsaufwendungen für das Finanzjahr 2019 (begonnen am 1. Juli 2018) ausgleichen kann.
Der Information auf der EIB-Website zufolge befindet sich das Projekt im Bewertungsstadium.
“Durch das Projekt ist vorgesehen, die Finanzierung für zwei Getreidesilos zur Getreidelagerung, ein Terminal für Getreideverarbeitung und Getreidelagerung im Hafen Tschernomorski, fünf Heizkraftwerke und ein Ölmühlenbetrieb für Sonnenblumenkerne zu gewähren”, berichtet die Bank.
Nach den Informationen von EIB beträgt der Gesamtpreis des Projektes rund 519 Mio. $.
“Es ist zu erwarten, dass mit den durch die EIB bereitgestellten Mitteln die Handels- und Ausfuhrlogistik verbessert wird, indem neue und für Dritte zugängliche Getreidespeicher und Umladungsstellen errichtet werden. Dank dem errichteten Ölmühlenbetrieb muss das Unternehmen die Ressourcennutzung optimieren und seinen Anteil sowohl auf dem ukrainischen als auch auf dem europäischen Markt erhöhen”, berichtet die EIB. .
Es wurde mitgeteilt, dass “Kernel” 2021 einen Betrieb für Verarbeitung von Ölpflanzen im Kreis Starokonstantinowka, Gebiet Chmelnyzkyj, mit einer Kapazität ca. 1 Mio. t pro Jahr und mit einem 22 MW starken Heizkraftwerk, betrieben mit Sonnenblumenschalen, eröffnet. Das Unternehmen plant auch, gleichartige Heizkraftwerke bei allen Betrieben bis Ende 2020 zu errichte, deren Kapazität 72 MW betragen muss.

, , , ,