Business news from Ukraine

NOVUS INVESTIERTE 161 MIO. UAH IN DIE ERÖFFNUNG DES GRÖSSTEN GESCHÄFTS DES NETZES

“Novus Ukraine” GmbH (Kyiv) ist die Verwaltungsgesellschaft des Netzes der Hyper- und Supermärkte Novus und eröffnete am 21. September offiziell den größten Supermarkt des Netzes in dem Einkaufs- und Unterhaltungszentrum Sky Mall.
“In dieses Objekt traten wir Anfang Sommer ein, das heißt, dass der Bau ca. 3,5 Monate dauerte. Die Investitionen haben 161 Mio. Uah betragen. Das ist die größte Verkaufsstelle des Netzes mit den größten Produktionskapazitäten, dem breitesten Sortiment auf den Regalen und dem größten Internet-Geschäft, welches zwei große Bezirke bedienen wird – Troyeshchina und Obolon”, – teilte der Generaldirektor von „Novus Ukraine“ GmbH Mark Petkevich während der Pressekonferenz, die der feierlichen Eröffnung des Geschäfts am Sonnabend gewidmet wurde, mit.
Das Objekt wurde zum 28. Geschäft des Netzes Novus in Kyiv und zum 36. Geschäft im Kyiv Gebiet. Das Sortiment des Supermarkts enthält 50 Tsd. Warenpositionen, darunter – 5 Tsd. Positionen eigenen Imports. Die Gesamtfläche des Objekts beträgt 12 Tsd. Q. m., woraus für die Einkaufshalle 6,3 Tsd. verwendet wurden. Die restlichen Flächen sind für die Lager- und Produktionskapazitäten, das Internet-Geschäft, die Verwaltungsräume, die Erholungszonen für das Personal bestimmt.
Wie Petkevich erzählte, erfolgt die Lieferung der Produktion aus dem Geschäft Novus durch den Partner – Zakaz.ua. Der Start ist in einer Woche nach der Einregulierung aller Prozesse in dem neuen Geschäft erwartet.
“Das ist schon die vierte Internet-Stelle, nach der Eröffnung im nächsten Jahr der fünften Stelle im Bezirk des Wohngebiets Warschawskiy werden wir das ganze Kyiv und Kyiv Gebiet bedienen können”, – ergänzte der Generaldirektor der Gesellschaft.
Wie der Operationsdirektor von „Novus Ukraine“ GmbH Aleksey Panasenko erzählte, umfasst die Infrastruktur des neuen Supermarkts 28 Kassen, darunter 12 sind die Kassen der Selbstbedienung.
„Für den modernen Käufer ist es sehr wichtig die Möglichkeit zu haben, schnell einzukaufen, deshalb bieten wir hier eine solche Möglichkeit mittels der Kassen der Selbstbedienung an“, – verzeichnete er.
Seinen Worten nach ist in dem Geschäft das neue Format der Familienerholungszone realisiert – das Restaurant The Lunch und die Bierbar The Bar, die für 150 Sitzplätze gerechnet sind.
“Dieses Projekt werden wir erweitern. In unseren Geschäften haben wir die Gaststätten schon seit lange, aber hier realisierten wir ein absolut modernisiertes Food-Court mit dem neuen Design und einem großen Angebot an Gerichte, die unmittelbar vor Ort, vor dem Käufer zubereitet werden – Burger´s, Pizza, Pfannkuchen und anderes mehr”, – erklärte er.

, , ,

SEIT 2012 INVESTIERTE „ZAPORIZHSTAL“ ÜBER 10 MRD. HRYVNA IN DIE ÖKOMODERNISIERUNG DER PRODUKTION

Seit 2012 investierte das Saporoschjer Metallurgische Kombinat „Zaporizhstal“, ein der größten Steuerzahler der Ukraine und Gebiet von Saporoschje, über 10,6 Mrd. Hryvna ins umfassende Programm zur ökologischen Modernisierung vom Betrieb.
Wie es in der Pressemitteilung der Gesellschaft vom Freitag heißt, präsentierte „Zaporizhstal“ die schon abgewickelten und für ökologische Modernisierung bestimmten Projekte am 29.-31. Mai im spezialisierten internationalen Umfelt-Forum „Öko-Forum 2019“ in Saporoschje.
Dabei wird es präzisiert, dass Zaporizhstal am Rundgespräch „Ist grüne Modernisierung von Unternehmen die Aufgabe vom Unternehmertum oder Staat?“ teilnahm, wo eigene Lösung der ökologischen Umwandlung vom Kombinat darstellte. Das Unternehmen lenkte besondere Aufmerksamkeit auf die Erfahrung vom ökonomischen Wasserverbrauch.
Es wird in der Pressemitteilung erinnert, dass das Kombinat eine ökologische Renovierung von Hochöfen mit der Ausstattung von Aggregaten mit modernen Aspirationsgeräten durchführte, die für die Enttäubung von 30 mg/Kubukmeter sorgen. Sechs Sinteranlagen beim Sinterbetrieb sind mit den modernen Aspirationsanlagen ausgestattet, die für Entstäubung von 20 mg/Kubukmeter, Schwefeltrioxyd – auf 400 mg/Kubukmeter sorgen.
2019 nahm das Kombinat die Abwasserübernahme in Betrieb. Jetzt wird es 5 Mio. Kubikmeter zur weiteren Reinigung, Entpestung und Rezyklierung übernommen. Dank den durchgeführten Maßnahmen klappte es die Belastung mit dem Abwasser seit 2012 um 16 Mio. Kubikmeter zu verringern, heißt es in der Mitteilung.

, , ,

UFUTURE INVESTIERTE 2,8 MIO. $ IN DAS NEUE UNTERNEHMEN PLANK ELECTROTECHNIC

Die Investitionsgruppe UFuture des ukrainischen Geschäftsmannes Vasiliy Khmenytsky hat am Donnerstag auf dem Territorium des Industrieparks “Belaja Zerkow” die Anlage Plank Electrotechnic installiert, wodurch die Herstellung moderner elektrischer Systeme erstmals in der Ukraine möglich ist.
In der Pressemitteilung der Gruppe steht geschrieben, dass die Investitionen in das Unternehmen 2,8 Mio. $ betragen.
Das Gebäude des Unternehmens ist nach den Anforderungen des international vereinbarten grünen Standards BREEAM (ca. 50 Kriterien für umweltfreundliche Bauverfahren) errichtet, Plank Electrotechnic lässt heute eigene Produkte in EG zertifizieren.
“Wir haben in das Unternehmen 2,8 Mio. $ investiert, wir hoffen aber, diese Investitionskosten spätestens in fünf Jahren zu vergüten. Wir geben den Vorrang dem ukrainischen Markt, trotzdem planen wir, die Märkte der osteuropäischen Länder zu erschließen. Ich bin der Meinung, dass moderne zuverlässige technologische Lösungen sowohl geschäftlich als auch sozial attraktiv sind: es ist nicht nur Profit sondern auch Steuern und Arbeitsplätze”, führt der Pressedient die Rede von V. Khmenytsky an.
Plank Electrotechnic wird ca. 4,6 Mio. Einheiten produzieren und kann mit chinesischen und türkischen Herstellern auf dem Binnenmarkt in Wettbewerb treten. Das Unternehmen spezialisiert sich auf elektrische Zubehörteile, Zubehör und Bestandteile für Stromanlagen: Steckdosen, Schalter, Montageboxen, Spannschlösser, Knöpfe.
“Die Eröffnung eines neuen Unternehmens bedeutet die Entwicklung auf dem Territorium des Industrieparks “Belaja Zerkow” eines innovativen Produktion für Plank-Claster mit Spezialisierung der Produktion auf Anwendung hochtechnologischer Materialien sowie auf Produkte für Bau- und Maschinenbauindustrie”, berichtete der Exekutivdirektor des Industrieparks Vladimir Khmurich.
Die Pressemitteilung weist darauf hin, dass auf dem Territorium des Industrieparks die Fundamente für drei neue Unternehmen innerhalb eines Jahres gelegt werden. Es ist geplant, 20 moderne Unternehmen innerhalb der nächsten vier Jahre zu gründen.
Wie es berichtet wurde, ist der Industriepark “Belaja Zerkow” im April 2018 durch das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung in das Register für Industrieparke eingetragen.
Die Grundstückfläche ist 24,1419 ha. Die angemeldete Nutzungsfrist ist 50 Jahre.
UFuture vereinigt in sich sowohl die Unternehmen als auch die Projekte von V. Khmenytsky. Außer dem Industriepark “Belaja Zerkow” gehören zu dieser Gruppe auch eine Grundstückerschließungsgesellschaft UDP, das Kiewer internationaler Flughafen “I. Sikorski”, der Betreiber der Außenwerbung “RTM-Ukraine”; innovative Geschäfte: UDP Renewables (Herstellung und Entwicklung betriebsfertiger Solaranlagen), pharmazeutisches Unternehmen “Biopharma”, innovative Parke UNIT.City und LvivTech.City.

, ,

UFUTURE INVESTIERTE 2,8 MIO. $ IN DAS NEUE UNTERNEHMEN PLANK ELECTROTECHNIC

Die Investitionsgruppe UFuture des ukrainischen Geschäftsmannes Vasiliy Khmenytsky hat am Donnerstag auf dem Territorium des Industrieparks “Belaja Zerkow” die Anlage Plank Electrotechnic installiert, wodurch die Herstellung moderner elektrischer Systeme erstmals in der Ukraine möglich ist. In der Pressemitteilung der Gruppe steht geschrieben, dass die Investitionen in das Unternehmen 2,8 Mio. $ betragen.
Das Gebäude des Unternehmens ist nach den Anforderungen des international vereinbarten grünen Standards BREEAM (ca. 50 Kriterien für umweltfreundliche Bauverfahren) errichtet, Plank Electrotechnic lässt heute eigene Produkte in EG zertifizieren.
“Wir haben in das Unternehmen 2,8 Mio. $ investiert, wir hoffen aber, diese Investitionskosten spätestens in fünf Jahren zu vergüten. Wir geben den Vorrang dem ukrainischen Markt, trotzdem planen wir, die Märkte der osteuropäischen Länder zu erschließen. Ich bin der Meinung, dass moderne zuverlässige technologische Lösungen sowohl geschäftlich als auch sozial attraktiv sind: es ist nicht nur Profit sondern auch Steuern und Arbeitsplätze”, führt der Pressedient die Rede von V. Khmenytsky an.
Plank Electrotechnic wird ca. 4,6 Mio. Einheiten produzieren und kann mit chinesischen und türkischen Herstellern auf dem Binnenmarkt in Wettbewerb treten. Das Unternehmen spezialisiert sich auf elektrische Zubehörteile, Zubehör und Bestandteile für Stromanlagen: Steckdosen, Schalter, Montageboxen, Spannschlösser, Knöpfe.
“Die Eröffnung eines neuen Unternehmens bedeutet die Entwicklung auf dem Territorium des Industrieparks “Belaja Zerkow” eines innovativen Produktion für Plank-Claster mit Spezialisierung der Produktion auf Anwendung hochtechnologischer Materialien sowie auf Produkte für Bau- und Maschinenbauindustrie”, berichtete der Exekutivdirektor des Industrieparks Vladimir Khmurich.
Die Pressemitteilung weist darauf hin, dass auf dem Territorium des Industrieparks die Fundamente für drei neue Unternehmen innerhalb eines Jahres gelegt werden. Es ist geplant, 20 moderne Unternehmen innerhalb der nächsten vier Jahre zu gründen.
Wie es berichtet wurde, ist der Industriepark “Belaja Zerkow” im April 2018 durch das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung in das Register für Industrieparke eingetragen.
Die Grundstückfläche ist 24,1419 ha. Die angemeldete Nutzungsfrist ist 50 Jahre.
UFuture vereinigt in sich sowohl die Unternehmen als auch die Projekte von V. Khmenytsky. Außer dem Industriepark “Belaja Zerkow” gehören zu dieser Gruppe auch eine Grundstückerschließungsgesellschaft UDP, das Kiewer internationaler Flughafen “I. Sikorski”, der Betreiber der Außenwerbung “RTM-Ukraine”; innovative Geschäfte: UDP Renewables (Herstellung und Entwicklung betriebsfertiger Solaranlagen), pharmazeutisches Unternehmen “Biopharma”, innovative Parke UNIT.City und LvivTech.City.

, ,

AMERIKANISCHE „JABIL“ INVESTIERTE 16 MIO. USD IN DEN BAU VON ZWEITER ELEKTROMONTAGEFABRIK IN TRANSKARPATIEN

Amerikanische Gesellschaft „Jabil Circuit“investierte 16 Mio. USD in den zweiten Bauabschnitt der Elektromontagefabrik im Dorf Rozowka (Gebiet von Transkarpatien), teilte der Hauptgeschäftsführer von „Jalil“ in der Ukraine Sergej Karzew in der Präsentation vom Werk mit.
Mit der Eröffnung vom zweiten Bauabschnitt vergrößerte sich die Fläche vom Werk um das Zweifache – auf 46.600 Quadratmeter. In kürzester Frist plant „Jabil“die Erhöhung vom Personalbestand auf 5.000 Mitarbeiter.
„Seitdem die erste Fabrik von Jalili in der Ukraine gegründet wurde, investierten wir über 2 Mio. USD in die Infrastrukturobjekte, die später an den Dorfrat übergaben wurde. Insbesondere haben wir zwei neue Klärwerke für Abwasser gebaut. Ein ist für Rozowka bestimmt und gilt als unser Beitrag in die Wirtschaftsentwicklung der Region“, erklärte er.
Nach der Aussage von S.Karzew gilt die Fabrik von Jalil in Uschgorod als einzige in Europa, die Vollzyklusproduktion bietet und ständig ihre Produktionskapazitäten vergrößert.
Die Fabrik arbeitet mit 20 ukrainischen Universitäten, einschließlich mit 25 Ingeneuerfakultäten, zusammen, deren Berufsqualifikationsprogramme die auf die Arbeit mit Jalil Spezifikationen enrhalten.
Ca. 65% vom Produktionsvolumen sind für die Telekombereich bestimmt. Außerdem stellt die Fabrik in Uschgorod die Produkte für „Smart Home“, Konsumwaren und Waren für Kraftfahrzeuggewerbe her.
Die neue Fabrik wird Handys, Medienwiedergabegerät und Computertechnik zum Export in die EU zusammenstellen.
Jabil Circuit gehört zu drei weltführenden Gesellschaften in diesem Bereich. Die Fabrik in Uschgorod produziert die Geräte für solche Brandmarke wie Nespresso, Ceragon, Sagemcom, SIAE Microelettronica, DUCATI Energia, SIT uns TeleTec.

, , , ,

2018 INVESTIERTE IMC CA. 6 MIO. USD IN DIE ENTWICKLUNG

Die Agrarholding „IMC“ investierte 2018 ca. 6 Mio. USD in die Erneuerung der Landwirtschaftstechnik, Modernisierung von Solos und Einführung der Präzisionsackerbauelemente, teilte der stellvertretende Direktor für Innovationen bei IMC Bogdan Krivizkij mit.
„Dieses Jahr führten wir ca. 6 Mio. USD auf die Erneuerung der Landwirtschaftstechnik, ausländischen Trocknungen für Silos zu. Insgesamt wurde es 1 Mio. USD in die Innovationen angelegt. Es geht um die neue Präzisionsackerbautechnologien, Software, unternehmensweite Schulung usw.“, sagte er im Kommentar gegenüber der Agentur „Interfax-Uraine“.
Nach der Aussage von B. Kriwizkij begann die Agrarholding mit der Einführung von einzelnen Präzisionsackerbauelementen vor zwei Jahren, macht Ertragsleistungskartierung, Satelliten-Überwachung, Drohnenaufnahmen.
„Wir machen auch eine chemische Bodenanalyse für 10.000 ha. 2018 investierten wir in eigenen RTK-Stationsnetz“, sagte er.

, ,