Business news from Ukraine

UKRAINISCHE TRANSPORTUNTERNEHMEN ERHÖHTEN IN 4 MONATEN 2021 DEN GÜTERVERKEHR UM 0,7%

Ukrainische Transportunternehmen erhöhten im Januar-April 2021 den Gütertransport um 0,7 % gegenüber dem gleichen Zeitraum 2020 auf 186,1 Mio. Tonnen, berichtete der Staatliche Statistikdienst.
Nach ihren Angaben sank der Umsatz der Spediteure in diesem Zeitraum um 2,9 % auf 88 Mrd. Tonnen.
Nach statistischen Angaben wurden im Januar-April 2021 im Binnen- und Exportverkehr 95,5 Mio. Tonnen Güter auf der Schiene transportiert, das ist um 1,2 % weniger als im Januar-April 2020. Es wurden 61,7 Mio. Tonnen (+7 %) zu Land, 1,2 Mio. Tonnen (-9,2 %) zu Wasser, 27,7 Mio. Tonnen (-4,9 %) per Pipeline und 0,03 Mio. Tonnen (+11,7 %) in der Luft transportiert.

UKRAINISCHE TRANSPORTUNTERNEHMEN VERRINGERTEN IN 4 MONATEN 2021 DIE PERSONENBEFÖRDERUNG UM 14,5% – STAATLICHER STATISTIKDIENST

Ukrainische Transportunternehmen beförderten im Januar-April 2021 803 Mio. Passagiere, was um 14,5 % weniger ist als im gleichen Zeitraum 2020, teilte der Staatliche Statistikdienst mit.
Das Passagieraufkommen der Verkehrsunternehmen belief sich im Januar-April 2021 auf 16,3 Mrd. Personenkilometer, das ist um 15,9 % weniger als im Vorjahreszeitraum.
Laut dem Staatlichen Statistikdienst nutzten im Januar-April 23,2 Mio. Fahrgäste den Schienenverkehr (inkl. Straßenbahnen), was um 17,5 % weniger ist als im Januar-April 2020, der Kraftfahrzeugverkehr wurde von 337 Mio. Fahrgästen genutzt (-14,6 %).
Im Luftverkehr sank das Passagieraufkommen um 17,2 % auf 1,6 Mio. Menschen.
Darüber hinaus nutzten laut dem Staatlichen Statistikdienst in den vier Monaten 2021 120,2 Mio. Fahrgäste die Straßenbahn (-20,7 % gegenüber Januar-April 2020), die U-Bahn 135 Mio. Fahrgäste (-3,1 %) und die Trolleybusse 186 Mio. Fahrgäste (-16,9 %).
Die Schifffahrt beförderte in diesem Zeitraum 0,02 Mio. Passagiere (+1700%).

, ,

UKRAINISCHE TRANSPORTUNTERNEHMEN REDUZIERTEN DIE PERSONENBEFÖRDERUNG IM JANUAR UM 44,7 %

Ukrainische Transportunternehmen beförderten im Januar 2021 187,1 Mio. Personen, das sind um 44,7 % weniger als im gleichen Zeitraum 2020, so der Staatliche Statistikdienst.
Nach seinen Angaben betrug das Fahrgastaufkommen der Verkehrsunternehmen im Berichtszeitraum 3,7 Mrd. Fahrgäste/km, das sind um 52,1 % weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres.
Nach Angaben des Staatlichen Statistikdienstes nutzten im Januar dieses Jahres 5,4 Mio. Fahrgäste den Schienenverkehr (einschließlich des städtischen Nahverkehrs mit der Bahn), das sind um 51,8 % weniger als im Januar 2020, während 80,5 Mio. Fahrgäste die Straßenverkehrsdienste nutzten (um 44,7 % weniger).
Der Luftverkehr reduzierte das Passagieraufkommen um 65,4 % auf 0,3 Mio. Personen.
Darüber hinaus nutzten nach Angaben des Staatlichen Statistikdienstes im Januar 2021 26,5 Mio. Fahrgäste Straßenbahnen (ein Rückgang von 46,4 % gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres), 32,1 Mio. Fahrgäste fuhren mit der U-Bahn (ein Rückgang um 41,2 %) und 42,3 Mio. Fahrgäste nutzten Trolleybusse (ein Rückgang um 44,8 %).

,

UKRAINISCHE TRANSPORTUNTERNEHMEN REDUZIERTEN DEN PERSONENVERKEHR IN 10 MONATEN UM 5,6%

Ukrainische Verkehrsunternehmen beförderten im Januar-Oktober 2019 3,539 Mrd. Passagiere, bzw. um 5,6% weniger als im gleichen Zeitraum 2018, berichtete das Staatsamt für Statistik. Nach seinen Angaben betrug das Passagieraufkommen der Verkehrsunternehmen im Berichtszeitraum 91,4 Mrd. Passagierkilometer (Pkm) und lag damit um 4,1% über dem Wert des Vorjahreszeitraums.
Nach Angaben des Staatsamtes für Statistik nutzten 130,6 Mio. Fahrgäste in den ersten 10 Monaten dieses Jahres die Eisenbahn (einschließlich S-Bahnen), was um 1,3 % weniger als im Januar-Oktober 2018 ist, während 1,505 Mrd. Fahrgäste Autos nutzen (gegenüber der Vergleichsperiode um 5,5 % weniger).
Im Luftverkehr stieg das Passagieraufkommen um 10,3% auf 11,9 Mio. Fluggäste.
Darüber hinaus transportierten Straßenbahnen im Januar-Oktober 516,3 Mio. Passagiere (Rückgang um 8,2% gegenüber dem gleichen Zeitraum des Vorjahres), U-Bahnen 591,3 Mio. Passagiere (Rückgang um 1,6%), O-Busse 783 Mio. Passagiere (Rückgang um 7,7%).

,

FÜR 3 MONATEN VERGRÖSSERTEN DIE UKRAINISCHEN TRANSPORTUNTERNEHMEN DIE FRACHTBEFÖRDERUNG FAST UM 3%

Die Transportunternehmen der Ukraine (ohne Rücksicht auf das Territorium von der Autonomen Republik Krim und Stadt Sewastopol und Zone von Operation der vereinten Kräfte) vergrößerten die Frachtbeförderung um 8,9% – auf 163,3 Mio.Tonnen im Januar-März 2019 gegenüber ähnlicher Periode 2018.
Wie der Staatsdienst für Statistik (Gosstat) mitteilte, steigerte sich der Frachtumschlag um 2,2% – auf 81 Mrd. tkm.
Nach den statistischen Angaben belief sich der Eisenbahntransport im Inland und für Exportzwecke auf 64 Mio. Tonnen in diesem Zeitraum, bzw. um 0,2% weniger als im Januar-März 2018. Der Beförderungsumfang von Schwarzmetallschrott sanken um 27,9%, der von Holzprodukten – um 58,5%, der von Baumeterialien – um 26,1%, der von Koks – um 10,4%, der von Schwarzmetallen – um 5,6%, der von Steinkohle – um 2,6%. Zu gleicher Zeit vergrößerte sich der Beförderungsumfang von Eisen- und Marganerz um 4,1%, der von chemischen und anorganischen Düngemitteln – um 5,5%, der von Getreide und Übermahlungsprodukten – um 19,8%, der von Erdöl- und Erdälprodukten – um 11,5%, der von Zement – um 14,6%.
Am gesamten Wassertransportumfang betrugen die Beförderungen ins Ausland 61,4%. Die ausländischen Frachtbeförderungen sanken um 2,7% gegenüber Januar-März 2018.
Im Januar-März 2019 im Vergleich zum Januar-März 2018 erhöhte der Umfang vom Transport über Rohrleitungen. Insbesondere steigerte sich der Transport von Ammoniak um 24,7%, der von Erdöl – um 4,9%. Dabei sank der Gastransport um 2,7%.
Der Ammoniaktransit stieg um 21,3%, der Gastransit – um 4,6%, der Erdöltransit – um 5,5%.
Frachtbeförderung in der Ukraine im Januar-März 2019

,

FÜR 3 MONATEN VERRINGERTEN DIE UKRAINISCHEN TRANSPORTUNTERNEHMEN DIE PERSONENBEFÖRDERUNG UM 6%

Nach den Ergebnissen vom Januar-März 2019 verringerten die ukrainischen Transportunternehmen die Personenbeförderung um 5,2% gegenüber der Vergleichsperiode 2018 – auf 1,061 Mrd. Personen, teilte der Staatsdienst für Statistik mit.
Nach diesen Angaben belief sich der Passagierbeförderungsleistung für angegebenen Zeitraum auf 23,48 Mrd. Personen-Kilometer, was um 3,8% das Ergebnis vom Januar-März 2018 überschreitet.
Nach den Daten vom Statistikamt fuhren 36 Mio. Passagiere mit der Eisenbahn (einschließlich die Beförderungen mit Stadtschnellbahnen), bzw. um 1,4% mehr als im Januar-März 2018, wobei der Straßenverkehr 455,7 Mrd. Passagiere zahlte (um 5,5% weniger).
Der Flugverkehr vergrößerte die Passagierbeförderungsleistung um 9,8% – auf 2,3 Mio. Personen.
Darüber hinaus fuhren 150,3 Mio. Personen mit der Straßenbahn im Januar-März 2018 (Rückgang in Höhe von 8,8% im Vergleich zur ähnlichen Periode 2018), 175,6 Mio. Personen – mit der U-Bahn (Steigerung in Höhe von 0,5%), 241,3 Mio. Personen mit dem O-Bus (Rückgang in Höhe von 7%).
Die Angaben über die Personenbeförderung mit den Wasserfahrzeugen fehlen in der Statistik für Januar-März.
Die Daten sind ohne Rücksicht auf vorübergehend besetzten Territorium der Krim und Sewastopol und den Teil von vorübergehend besetzten Territorien in Gebieten von Lugansk und Donezk angeführt. .

,