Business news from Ukraine

DER FONDINDEX DER UKRAINE AM 11. MAI


Quelle: „Interfax-Ukraine“

“INTERPIPE NMTZ” ERHÖHTE IN 2018 DAS EINKOMMEN UM EIN DRITTEL

Private AG “Interpipe Novomoskovskiy Röhrenwerk” (“Interpipe NMTZ”, Dnepropetrovsk Gebiet) hat nach den Ergebnissen des Jahres 2018 den Reingewinn um 33,2% erhöht – bis 2 Milliarden 83,553 Mio. Uah.
Laut der Jahresabrechnung des Unternehmens erhöhte “Interpipe NMTZ” in 2018 den Reinverlust um 43,7% – bis 172,876 Mio. Uah, den Verlust vor Steuern – um 41,3%, bis 214,808 Mio. Uah, den konsolidierten Verlust vor Steuern – um 38,9%, bis 209,574 Mio. Uah.
Der nicht verteilte Gewinn hat per Ende des Jahres 212,873 Mio.
In 2018 hat das Unternehmen 108,151 Tsd. Tonnen Röhren, in 2017 – 96,752 Tsd. Tonnen hergestellt.
Wie bereits berichtet, hat „Interpipe NMTZ“ in 2018 die laufenden Verbindlichkeiten um 15,9% – bis 1 Milliarde 889,141 Mio. Uah erhöht, hat aber die langfristigen Verbindlichkeiten um 41,4%, bis 36,772 Mio. Uah reduziert. Zur gleichen Zeit, hat der Betrieb die Debitorenverschuldung um 8,4% – bis 1 Milliarde 347,391 Mio. Uah reduziert.
Die Aktiva von „Interpipe NMTZ“ sind in 2018 um 2,6% – bis 2 Milliarden 375,149 Mio. Uah gewachsen, darunter verringerten sich die Grundmittel um 3,4% – bis 314,530 Mio. Uah.
Der letztendliche Eigentümer von Interpipe Limited ist der ukrainische Geschäftsmann Viktor Pinchuk und seine Familienangehörigen.

“ENERGOATOM” ERHÖHTE INNERHALB VON 3 MONATEN DIE ELEKTROENERGIEERZEUGUNG UM 7,2%

Die Erzeugung der Elektroenergie durch alle Elektrowerke des Staatsunternehmens NAEK „Energoatom“ erhöhte sich im Januar-März 2019 um 7,2% (um 1 Milliarde 580,5 Mio. Kilowattstunden) verglichen mit dem ähnlichen Zeitraum in 2018 – bis 23 Milliarden 625,8 Mio. Kilowattstunden.
Die Elektrowerke des Staatsunternehmens brachten auf den Markt 22 Milliarden 293,7 Mio. Kilowattstunden Elektroenergie gegen 20 Milliarden 834,1 Mio. Kilowattstunden im Januar-März 2018.
Der Anteil von “Energoatom” an der Gesamtstruktur der herausgebrachten Elektroenergie an dem Staatsunternehmen “Energorynok” hat 55,8% (+4,8 Prozentpunkte gegen Januar-März 2018), an der Gesamtstruktur der Elektroenergieerzeugung im Land – 54,1% (+4,6 Prozentpunkte) betragen.
“Energoatom” hat im Januar-März 2019 auf den Großmarkt die Elektroenergie (Warenproduktion) auf die Summe von 15 Milliarden 361,3 Mio. Uah (mit MWST) herausgebracht, was um 12,5% mehr als im ähnlichen Zeitraum des vorigen Jahres (13 Milliarden 651,1 Mio. Uah) ist.
Der Umfang der Kapitalanlagen hat während der drei Monate 1 Milliarde 844,3 Mio. Uah gegen 2 Milliarden 152,6 Mio. Uah im Januar-März 2018 betragen. Die Finanzierung der Kapitalanlagen hat 4 Milliarden 933,4 Mio. Uah gegen 3 Milliarden 206,9 Mio. Uah betragen.
Nationale Atomenergieerzeugungsgesellschaft (NAEK) hat während der drei Monate in die Budgets aller Ebenen 4 Milliarden 682,5 Mio. Uah überwiesen, die Bezahlungen in der Versicherung haben 584,1 Mio. Uah betragen.
Die Nutzungskapazität der Atomkraftwerke von NAEK hat 78,9% betragen, was um 5,3 Prozentpunkte mehr, als im Januar-März 2018 ist. Dabei hat der Bereitschaftswert der Tragung der elektrischen Nennbelastung 80,1% betragen, was um 5,8 Prozentpunkte mehr als im Januar-März vorigen Jahres ist.
In der Arbeit der Atomkraftwerke der Ukraine wurden drei Verstöße fixiert, während im ähnlichen Zeitraum vorigen Jahres es fünf waren. Wie bereits berichtet, reduzierte „Energoatom“ in 2018 die Erzeugung der Elektroenergie um 1,4% (um 1 Milliarde 158,8 Mio. Kilowattstunden) verglichen mit 2017 – bis 84 Milliarden 626,3 Mio. Kilowattstunden.

DER EXPORTANTEIL DER PRODUKTION VON “FARMAK” HAT IN 2018 – 25,8% BETRAGEN

Die pharmazeutische Gesellschaft Öffentliche AG “Farmak” (Kyiv) erhöhte nach den Resultaten 2018 den Exportanteil an den Gesamtverkäufen bis 25,8%, berichtete der Pressedienst der Gesellschaft.
Laut der Mitteilung exportiert die Gesellschaft ihre Produktion in mehr als 20 Länder der Welt. In 2018 eröffnete die Öffentliche AG die neuen Märkte – Australien, Griechenland und Libyen, auf dem Markt in Usbekistan besitzt sie den dritten Platz.
Der Erlös der Gesellschaft wuchs um 8,8% – bis 6,6 Mio. Uah. Die Kapitalanlagen in 2018 haben 623 Mio. Uah betragen, was um 30% mehr als im vorigen Jahr ist. Diese Mittel wurden für die neue Tablettenproduktion, die Modernisierung des Lagerkomplexes gerichtet.
In 2019 hat die Gesellschaft vor, die Investitionen bis 1,045 Milliarden Uah zu erhöhen, welche wiederum für das Vollenden der neuen Tablettenproduktion, das Projekt der flüssigen Arzneimittel (RLS-3), den neuen Büro-Labor-Komplex, IT und die Laboranlagen gerichtet werden.
Wie bereits berichtet, hat die Öffentliche AG “Farmak” nach den Ergebnissen des Jahres 2018 den Reingewinn um 25,16% verglichen mit 2018 – bis 1,05 Milliarden Uah erhöht.
Die Aktiva der Gesellschaft wuchsen während eines Jahres um 22,7% – bis 5,66 Milliarden Uah an.
“Farmak” ist der Hersteller der Arzneimittel europäischen Niveaus, der Leader des pharmazeutischen Markts der Ukraine nach den Verkaufsumfängen und exportiert die Produktion in 20 Länder der Welt.
Im Portfolio der Gesellschaft sind 220 Produktionsdossier. Jährlich bringt die Gesellschaft auf den Markt bis 20 neue Präparate.
In “Farmak” funktionieren 19 Produktionslinien, welche den GMP-Anforderungen entsprechen. Eingeführt und ständig verbessert wird das pharmazeutische Qualitätssystem in Übereinstimmung mit den normativen Anforderungen und den Weltstandarten ISO, GMP. Jährlich wird die Gesellschaft von ca. 15 internationalen Inspektionen geprüft.
In der Gesellschaft arbeiten fünf neueste Laboratorien, der eigene labortechnologische Komplex R&D. Seit 2015 funktioniert der eigene Komplex in der Herstellung der Substanzen (Departement in der Herstellung von den Arzneimittelwirkstoffen) in Shostka (Sumy Gebiet) mit der Sollleistung von 100 Tonnen Substanzen im Jahr.
Öffentliche AG “Farmak” ist das Mitglied der Assoziation “Hersteller der Arzneimittel der Ukraine” (APLU).
Laut Angaben des Staatsregisters gilt als Endbegünstigte von PAO „Farmak“ die Aufsichtsratvorsitzende Filya Zhebrovskaya.