Business news from Ukraine

EBWE TEILT DIE ZUSÄTZLICHEN EUR200 MIO. ZUR ENTWICKLUNG DER ERNEUERBAREN ENERGIEQUELLEN IN DER UKRAINE ZU

Der Direktorenrat der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) genehmigte die Zuweisung der zusätzlichen Finanzierung in Höhe von EUR200 Mio. zur Entwicklung der erneuerbaren Energiequellen in der Ukraine.
“EBWE beabsichtigt die neuen Geldmittel zur Finanzierung der privaten Projekte in der erneuerbaren Energetik im Rahmen des geltenden Systems der stimulierenden „grünen“ Tarife zuzuteilen. Die geplante Auffüllung ermöglicht der Bank, den Erfolg von USELF-III zu entwickeln und die Dynamik bei dem Übergang vom bestehenden Mechanismus der ermäßigten Tarife zum System der Unterstützung, das sich auf die Konkurrenzversteigerungen stützt, zu behalten”, – so die Information auf der Seite der Bank.
EBWE erinnert, dass das im Juli 2018 genehmigte dritte Programm der Finanzierung zur Entwicklung der erneuerbaren Energiequellen im Wert von EUR250 Mio. (Ukraine Sustainable Energy Lending Facility, USELF-III) bis Ende 2019 vollständig erfüllt wird.

, ,

EBWE TEILT DIE ZUSÄTZLICHEN EUR200 MIO. ZUR ENTWICKLUNG DER ERNEUERBAREN ENERGIEQUELLEN IN DER UKRAINE ZU

Der Direktorenrat der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) genehmigte die Zuweisung der zusätzlichen Finanzierung in Höhe von EUR200 Mio. zur Entwicklung der erneuerbaren Energiequellen in der Ukraine.
“EBWE beabsichtigt die neuen Geldmittel zur Finanzierung der privaten Projekte in der erneuerbaren Energetik im Rahmen des geltenden Systems der stimulierenden „grünen“ Tarife zuzuteilen. Die geplante Auffüllung ermöglicht der Bank, den Erfolg von USELF-III zu entwickeln und die Dynamik bei dem Übergang vom bestehenden Mechanismus der ermäßigten Tarife zum System der Unterstützung, das sich auf die Konkurrenzversteigerungen stützt, zu behalten”, – so die Information auf der Seite der Bank.
EBWE erinnert, dass das im Juli 2018 genehmigte dritte Programm der Finanzierung zur Entwicklung der erneuerbaren Energiequellen im Wert von EUR250 Mio. (Ukraine Sustainable Energy Lending Facility, USELF-III) bis Ende 2019 vollständig erfüllt wird.

, , ,

DER MANGEL DER MANÖVRIERFÄHIGEN LEISTUNGEN IN DER ENERGETIK DROHT BIS 2021 BIS ZU EINEM DRITTEL DER ERNEUERBAREN ENERGIEQUELLEN AUSSERHALB DES ENERGIESYSTEMS ZU LASSEN – SO EXPERT

Ukraine mit der aktiven Entwicklung der erneuerbaren Energiequellen soll so schnell wie möglich die flexible Generation der Leistungen einführen, sonst wird das Energiesystem wegen der physischen Einschränkungen nicht in der Lage sein ca. 31% der erneuerbaren Energie aufzunehmen.
Darüber informierte der Direktor in der Marktentwicklung Wärtsilä Energy Business in dem Osteuropa Igor Petrik im Rahmen des runden Tisches „Investitionsattraktivität der Ausgleichung der erneuerbaren Energiequellen in der Ukraine” in Kyiv.
“Bis Ende 2020 wird der Umfang der Generation der erneuerbaren Energiequellen ca. 7,5 Gigawatt betragen. Ohne Hinzufügung der flexiblen manövrierbaren Leistungen wird das Energiesystem wegen der physischen Einschränkungen nicht in der Lage sein ca. 31% der erneuerbaren Energie aufzunehmen. Das bedeutet, dass die Verbraucher jährlich ca. 580 Mio. EUR für die Energie, die sogar nicht verwendet wird, zahlen werden”, – betonte Petrik.
Nach Aussage von dem Experten können als Quellen der Flexibilität folgende sein: Dampfkraftwerke, Wasserkraftwerke, Überströmungen zwischen den Ländern mit den steuerbaren Energiesystemen, Konzept Smart Grid (“kluge Zähler”), Demand Response (Management der Nachfrage nach der Elektroenergie) und die Technologien der Akkumulation.

, , ,

„NAFTOGAZ“ HAT GROßE INVESTITIONSPLÄNE IM BEREICH DER ERNEUERBAREN ENERGIEQUELLEN – VORSTANDSVORSITZENDER

Die NEG „Naftogaz Ukraine“ hält die Entwicklung von erneuerbaren Energiequellen für vielversprechende Investitionsrichtung und führt die Verhandlungen mit möglichen internationalen Partnern über betreffende Projekte, teilte der Vorstandsvorsitzende von NEG „Naftogaz Ukraine“ Andrej Kobolew bei der Ukrainian Week in London mit.
„Die erneuerbaren Energiequellen in unserer Strategie gilt als große Investitionsrichtung, in die wir die Geldmittel in der nächsten Zukunft anlegen wollen“, sagte er.
Andrej Kobolew erklärte, dass die „Naftogaz Ukraine“ momentan kleine Sonnenkraftwerke in der Nähe vom Gastransportsystem von „Ukrgaztrans“ einsetzt, allerdings sind ihre Pläne ganz weitgehend.
„Wie entwickelten eine Liste von potentiellen Projekten, die wir mit den internationalen Investoren behandeln“, bemerkte der Leiter der Gesellschaft.
Er betonte, dass die rechtlich reinen Orte ukraineweit als Vorteile der Gesellschaft gelten. Die Mehrheit von diesen ist schon am Energieverbundsystem angeschlossen.

, ,

IM III. QUARTAL ENTWICKELTE DIE UKRAINE DIE ERNEUERBAREN ENERGIEQUELLEN UM DAS 2,4-FACHE SCHNELLER ALS IM ÄHNLICHEN ZEITRAUM 2017

Im Juli-September 2018 wurden die neuen Stromerzeugungsanlagen mit den erneuerbaren Energiequellen mit der Gesamtkapazität von 160,1 MW in Betrieb genommen, was um das 2,4-Fache das Ergebnis der Vergleichsperiode 2017 überschreitet, teilte der Pressedienst der Nationalen Kommission, die die Staatslenkung im Bereich der Energiewirtschaft und kommunalen Dienstleistungen ausübt, mit. „Der Anteil von Windelektrizitätswerken und Sonnenkraftwerken an den installierten Kapazitäten beträgt 97 Prozent“, heißt es in der Mitteilung.
Nach den Angaben der Kommission wurden die Windelektrizitätswerken mit der Gesamtkapazität von 7 MW und die Sonnenkraftwerken mit der Gesamtkapazität von 148,8 MW, Biogas-Werke mit der Kapazität von 3,6 MW, Wasserkraftwerke mit der Kapazität von 0,7 MW im III. Quartal in Betrieb genommen.
Somit verfügt die Ukraine über die Windelektrizitätswerken mit der installierten Kapazität von 522,4 MW, Sonnenkraftwerken – von 1096,4 MW, Biomasse-Werke – von 43,8 MW, Biogas-Werke – von 44,6 MW, kleine Wasserkraftwerke – von 96,4 MW mit Stand vom 1. Oktober.
Die Gesamtkapazität von erneuerbaren Energiequellen beläuft sich auf 1803,6 MW (ohne Rücksicht auf vorübergehend besetzten Territorium der Krim, wo früher die erneuerbaren Energiequellen mit der Kapazität von 494,9 MW eingesetzt wurden).
Momentan liegt der Anteil von erneuerbaren Energiequellen in der Ukraine bei 1,8 Prozent am Gesamtstromkosten – bei 8,3 Prozent.