Business news from Ukraine

DIE GESAMTAUFSAUGUNG DER OFFICES IN KYIV MINDERTE SICH WÄHREND DER 6 MONATE UM 19%

Der Umfang der Gesamtaufsaugung der Büroimmobilien in Kyiv minderte sich im Januar-Juni 2019 um 19% verglichen mit dem ähnlichen Zeitraum in 2018 und beträgt nun 65,8 Tsd. Q. m., geben die Resultate der Forschung der internationalen Consulting-Gesellschaft CBRE Ukraine (Kyiv) an.
“Der Rückgang des Umfangs der Gesamtaufsaugung wurde durch das hohe Niveau der Mietaktivität in den vergangenen Jahren, insbesondere in 2017, als die Geschäfte im Gesamtumfang von 155 Tsd. Q. m. abgeschlossen wurden, bedingt. Somit, trotz der beachtlichen Nachfrage, überschritt der Umfang der Gesamtaufsaugung im ersten Halbjahr 2019 nicht das Niveau der Gesamtaufsaugung im ersten Halbjahr 2018, was durch das Defizit der qualitätsvollen Räume auf dem Markt erklärt wird”, – so die Pressemitteilung der Gesellschaft.
Laut Dokument, haben im ersten Halbjahr 2019 den größten Anteil in der Struktur der Gesamtaufsaugung, und zwar 28% (+27% seit Jahresbeginn) die Gesellschaften im Bereich der Produktion, der Industrie und der Energetik betragen.
Die Experten von CBRE Ukraine verzeichneten den Rückgang der Gesamtaufsaugung der Offices durch die IT-Gesellschaften seit Jahresbeginn um 16%. “Die Neigung zum wachsenden Interesse zum Büroraum seitens der Gesellschaften des IT-Bereichs, die während der letzten vier Jahre erhalten blieb, minderte sich um einiges und im I. Halbjahr 2019 hat der Anteil dieses Segments 24% betragen”, – berichtete man in der Gesellschaft.

, ,

PRÄSIDENT FINNLANDS TRIFFT SICH IM SEPTEMBER MIT ZELENSKIY IN KYIV

Der Präsident Finnlands Sauli Niinistö besucht die Ukraine am 12-13. September.
“Der Präsident der Republik Sauli Niinistö nimmt den offiziellen Besuch in die Ukraine vor und trifft sich mit dem Präsidenten der Ukraine Vladimir Zelenskiy in Kyiv am 12–13. September 2019. Es wird das ersten Treffen der Präsidenten Niinistö und Zelenskiy”, – so die Seite des Präsidenten Finnlands.
Der letzte Besuch in die Ukraine von dem Präsidenten Niinistö war in 2014.

, , ,

IN KYIV ERÖFFNETE MAN DAS EINKAUFS- UND UNTERHALTUNGSZENTRUM RIVER MALL

“Informationsagentur “Wilna Ukraine” GmbH (Kyiv), die den ehemaligen Eigentümern der Bank „Aval“ gehört, eröffnete am Donnerstag das neue Einkaufs- und Unterhaltungszentrum River Mall mit der Gesamtfläche von 140 Tsd. Q. m. in der Dneprovskaya Naberezhnaya, 12 im Darnizkiy Bezirk in Kyiv.
Wie die Gesellschaft Colliers International (Ukraine), exklusiver Broker des Einkaufs- und Unterhaltungszentrums berichtet, wurde sein Konzept durch die Architekturgruppe “Archpassage Ukraine” gemeinsame mit der internationalen Architekturgesellschaft ChapmanTaylor entwickelt.
Die Mietfläche des Einkaufs- und Unterhaltungszentrums beträgt 64 Tsd. Q. m. Dem Komplex gehören das Einkaufs- und Unterhaltungszentrum (55,5 Tsd. Q. m), mehrstufige oberirdische und unterirdische Parkhäuser für 1550 Parkplätze, sowie das Business-Zentrum und der Aquapark. Wie der Mitbesitzer des Einkaufs- und Unterhaltungszentrums Sergey Vovchenko der Agentur „Interfax-Ukraine“ früher berichtete, ist die Eröffnung des Aquaparks für Sommer-2020 geplant.
Das Kino “Planet Kino” mit dem Saal IMAX begann seine Arbeit im River Mall am 1. August.
River Mall besteht aus fünf Ebenen – drei oberirdischen, mit den Geschäften, dem Kino und dem Food-Court und zwei unterirdischen – mit dem Parkhaus und dem Supermarkt.

, ,

DIE BEFÜLLUNG DER HOTELS IN KYIV MINDERTE SICH IM I. HALBJAHR 2019 BIS 48%

Die Befüllung der Hotels in Kyiv des oberen und mittleren Segments minderte sich nach den Resultaten Januar-Juni 2019 um 1 Prozentpunkt verglichen mit dem ähnlichen Zeitraum ein Jahr zuvor und beträgt 48%, berichtete der Pressedienst der Consultinggesellschaft Jones Lang LaSalle (JLL) in der Ukraine.
“Die erste Hilfe dieses Jahres wurde für den Hotelmarkt der ukrainischen Hauptstadt mit dem Abfall der durchschnittlichen Operationskennwerte sowie in USD, als auch in UAH gekennzeichnet. Beim Bild des sehr erfolgreichen ersten Halbjahres 2018, als in Kyiv die Finale der Champions League stattfand und bedeutend sowie die Befüllung, als auch die Durchschnittstarife stiegen, lassen die Resultate in diesem Jahr viel zu wünschen übrig. Unter anderem, zum ersten Mal seit 2014 beobachtete man den Abfall der Befüllung im Zeitraum vom Januar bis zum Juni”, – legt im Bericht der Gesellschaft die Leiterin des Departements für Hotelgeschäft von JLL Tatyana Weller aus.
Laut Angaben von JLL minderte sich die Durchschnittstarife für den Aufenthalt in den Hotels oberen Segments im Januar-Juni 2019 um 15% verglichen mit dem ersten Halbjahr vorigen Jahres – bis $153, in dem mittleren Segment minderte sich der Kennwert um 11% – bis $69 für das Zimmer. Dabei verringerte sich die Befüllung der teueren Hotels bis 43%, und die Hotels mittleren Segments vergrößerten das Niveau der Befüllung um 1,5 Prozentpunkte – bis 53%.
Die Experten von JLL erklären die Minderung der Kennwerte mit dem Kriegszustand, der Ende 2018 eingeführt wurde, der Durchführung der Präsidentenwahlen im Land, sowie mit der wesentlichen Vergrößerung der Kennwerte vorigen Jahres im Zusammenhang mit der Durchführung in Kyiv der Finale von Champions League. “Verglichen mit dem mehr „standardmäßigen“ 2017 stiegen die Marktkennwerte doch an”, – so die Mitteilung.

, ,

IN KYIV GELTEN 73% DER IM BAUPROZESS BEFINDLICHEN WOHNOBJEKTE ALS RISKANT – MONITOR. ESTATE

Kyiv zählt 152 riskante Bauobjekte – 73% von der Gesamtzahl der im Bauprozess befindlichen Wohnobjekte, so die Resultate der Forschung, welche die Gesellschaft Monitor.Estate gemeinsam mit dem Ukrainischen Immobilienklub durchführten.
“In Kyiv gibt es 107 Objekte des Wohnbaus, und das sind mehr als 51% von der Gesamtzahl der Neubauten, die auf den Böden mit der unsachgemäßen Zielbestimmung errichtet werden. Außerdem, ohne erhaltene Genehmigungen zur Durchführung der Bauarbeiten werden 101 Objekte, oder 48% von der Gesamtzahl errichtet”, – zitiert der Pressedienst des Ukrainischen Immobilienklubs den Gründer von Monitor.Estate Vladimir Kopot´.
Wie in der Mitteilung angegeben, analysierten die Spezialisten der Gesellschaften 208 Objekte des Wohnbaus in Kyiv mit der geplanten Frist der Inbetriebnahme in 2019-2022.
Nach den Worten des Experten, werden ohne erforderliche Lizenzen auf die Durchführung der Bauarbeiten 12 Objekte (5% der Neubauten) errichtet, noch 125 Bauprozesse werden bei der vorhandenen Steuerschuld bei den Bauherren geführt.
Die größte Zahl der riskanten Neubauten sind im Goloseevskiy Bezirk (29 Objekte, oder 78,4% von der Gesamtzahl der Neubauten in diesem Bezirk), im Schewtschenkovskiy Bezirk (22 Objekte, oder 66,7% der Neubauten in diesem Bezirk) und dem Solomenskiy Bezirk (20 Objekte, oder 71,4% der Neubauten in diesem Bezirk) konzentriert.

, ,

IN KYIV GELTEN 73% DER IM BAUPROZESS BEFINDLICHEN WOHNOBJEKTE ALS RISKANT – MONITOR. ESTATE

Kyiv zählt 152 riskante Bauobjekte – 73% von der Gesamtzahl der im Bauprozess befindlichen Wohnobjekte, so die Resultate der Forschung, welche die Gesellschaft Monitor.Estate gemeinsam mit dem Ukrainischen Immobilienklub durchführten.
“In Kyiv gibt es 107 Objekte des Wohnbaus, und das sind mehr als 51% von der Gesamtzahl der Neubauten, die auf den Böden mit der unsachgemäßen Zielbestimmung errichtet werden. Außerdem, ohne erhaltene Genehmigungen zur Durchführung der Bauarbeiten werden 101 Objekte, oder 48% von der Gesamtzahl errichtet”, – zitiert der Pressedienst des Ukrainischen Immobilienklubs den Gründer von Monitor.Estate Vladimir Kopot´.
Wie in der Mitteilung angegeben, analysierten die Spezialisten der Gesellschaften 208 Objekte des Wohnbaus in Kyiv mit der geplanten Frist der Inbetriebnahme in 2019-2022.
Nach den Worten des Experten, werden ohne erforderliche Lizenzen auf die Durchführung der Bauarbeiten 12 Objekte (5% der Neubauten) errichtet, noch 125 Bauprozesse werden bei der vorhandenen Steuerschuld bei den Bauherren geführt.
Die größte Zahl der riskanten Neubauten sind im Goloseevskiy Bezirk (29 Objekte, oder 78,4% von der Gesamtzahl der Neubauten in diesem Bezirk), im Schewtschenkovskiy Bezirk (22 Objekte, oder 66,7% der Neubauten in diesem Bezirk) und dem Solomenskiy Bezirk (20 Objekte, oder 71,4% der Neubauten in diesem Bezirk) konzentriert.

, , ,