Business news from Ukraine

IN KYIV GELTEN 73% DER IM BAUPROZESS BEFINDLICHEN WOHNOBJEKTE ALS RISKANT – MONITOR. ESTATE

Kyiv zählt 152 riskante Bauobjekte – 73% von der Gesamtzahl der im Bauprozess befindlichen Wohnobjekte, so die Resultate der Forschung, welche die Gesellschaft Monitor.Estate gemeinsam mit dem Ukrainischen Immobilienklub durchführten.
“In Kyiv gibt es 107 Objekte des Wohnbaus, und das sind mehr als 51% von der Gesamtzahl der Neubauten, die auf den Böden mit der unsachgemäßen Zielbestimmung errichtet werden. Außerdem, ohne erhaltene Genehmigungen zur Durchführung der Bauarbeiten werden 101 Objekte, oder 48% von der Gesamtzahl errichtet”, – zitiert der Pressedienst des Ukrainischen Immobilienklubs den Gründer von Monitor.Estate Vladimir Kopot´.
Wie in der Mitteilung angegeben, analysierten die Spezialisten der Gesellschaften 208 Objekte des Wohnbaus in Kyiv mit der geplanten Frist der Inbetriebnahme in 2019-2022.
Nach den Worten des Experten, werden ohne erforderliche Lizenzen auf die Durchführung der Bauarbeiten 12 Objekte (5% der Neubauten) errichtet, noch 125 Bauprozesse werden bei der vorhandenen Steuerschuld bei den Bauherren geführt.
Die größte Zahl der riskanten Neubauten sind im Goloseevskiy Bezirk (29 Objekte, oder 78,4% von der Gesamtzahl der Neubauten in diesem Bezirk), im Schewtschenkovskiy Bezirk (22 Objekte, oder 66,7% der Neubauten in diesem Bezirk) und dem Solomenskiy Bezirk (20 Objekte, oder 71,4% der Neubauten in diesem Bezirk) konzentriert.

, , ,

STADTRAT ZU KYIV (KYIVSOWET) MINDERTE UM DAS HUNDERTFACHE DIE BODENSTEUER FÜR DEN BAU DER HOCHHÄUSER

Stadtrat zu Kyiv fasste am Donnerstag in der zweiten Lesung den Beschluss den Steuersatz auf den Boden, der für den Bau und die Bedienung der Mehrfamilienhäuser verwendet wird, in Höhe von 0,01% festzusetzen, während der geltende Satz 1% von der normativen Bodengeldbewertung beträgt.
Die entsprechenden Änderungen sind in dem Beschluss des Stadtrates zu Kyiv “Über die Festsetzung der lokalen Steuer und Angaben in Kyiv” vom 23. Juni 2011, der als Basis am 19. Juli 2018 genommen wurde, enthalten.
Das Mitglied der Abgeordnetengruppe “Mannschaft Kyiv” Leonid Antonenko verzeichnete, dass die Änderungen zum Zweck der Bereitstellung der Vorzugssätze für die Vereinigungen der Miteigentümer der Mehrfamilienhäuser eingetragen wurden, jedoch breitet sich die angenommene Norm in der jetzigen Form auch auf die Bauträger aus.
“Die Bauträger bekamen als Geschenk die um das Hundertfache verminderte Grundsteuer auf den Boden, der für den Bau und die Bedienung der Mehrfamilienhäuser zugewiesen wurde. Für die erste – von 1% bis 0,1% – wurde im Juli innerhalb der ersten Lesung abgestimmt”, – schrieb der Abgeordnete auf seiner Seite auf Facebook.

, , , , ,