Business news from Ukraine

UKRAINISCHE FLUGHÄFEN VERRINGERTEN IN 9 MONATEN 2020 DEN PASSAGIERVERKEHR UM 63%, DIE FLUGGESELLSCHAFTEN UM 65%

Den Betriebsdaten zufolge wurden auf ukrainischen Flughäfen im Januar-September 2020 6,857 Mio. Passagiere befördert, das sind um 62,9% weniger als im gleichen Zeitraum 2019.
Laut der Website des Staatlichen Luftfahrtdienstes der Ukraine ging der Passagierverkehr im internationalen Verkehr auf ukrainischen Flughäfen in diesem Zeitraum um 63,7% zurück auf 6,063 Mio. Menschen.
Nach den Statistiken des Staatlichen Luftfahrtdienstes der Ukraine bedienten ukrainische Fluggesellschaften im Januar-September dieses Jahres fast 3,770 Mio. Menschen, das sind um 64,7% weniger als im gleichen Zeitraum 2019. Davon wurden 3,380 Mio. Menschen im internationalen Verkehr befördert. (Reduzierung um 65,4% im gleichen Vergleich).
Gleichzeitig führten ukrainische Fluggesellschaften in den ersten neun Monaten des Jahres 2020 33.500 kommerzielle Flüge durch (Rückgang um 58%), einschließlich internationaler Flüge 26.700 (-60,1%)

,

RUSSLAND VERHÄNGTE SANKTIONEN GEGEN BÖRSENNOTIERTE UKRAINISCHE UNTERNEHMEN

Die Regierung Russlands hat in Durchführung des Präsidentenerlasses über wirtschaftliche Sondermaßnahmen im Zusammenhang mit den unfreundlichen Akten der Ukraine gegen russische Bürger und juristische Personen Sanktionen gegen börsennotierte ukrainische Unternehmen verhängt.
Der auf der Website des Kabinetts veröffentlichten entsprechenden Verordnung zufolge sind davon unter anderem die größte Agrarholding Getreideprodukte Mironowka, die Sonnenblumenöl produzierende Kernel Holding und die Eisenerzgruppe Ferrexpo betroffen.
Mironowka und Ferrexpo werden an der Londoner Wertpapierbörse und die Kernel Holding an der Warschauer Börse gehandelt. Alle drei Gesellschaften nehmen Auslandskredite auf und haben auf US-Dollar lautende Eurobonds im Umlauf.
Unter die Sanktionen fielen ferner das Charkower Traktorenwerk, Ukrkhimenergo, Bergbaukombinat Pokrow, Konzern Galnaftogaz, Eisenerzkombinat Kriwoi Rog, Bergbaukombinat Vostochny, Dniproazot (Chemie), Zaporozhkoks, Manganbergbaukombinat, Ukrspirt (Alkohol), Ukrklhimenergo, Ukrgaz-Energo, Bank Kredit Dnipro, AvtoKrAZ (Automobilkonzern) und andere Unternehmen.
Für die auf der Liste stehenden juristischen und natürlichen Personen und von diesen kontrollierten Institutionen werden die Konten, Wertpapiere und Vermögenswerte auf dem Territorium Russlands gesperrt und Kapitaltransfers aus Russland untersagt.
Zugleich wurde dem Finanzministerium Russlands das Recht eingeräumt, von den Sanktionen betroffenen juristischen Personen zeitweilige Genehmigungen für bestimmte Transaktionen zu erteilen.

, , , ,