Business news from Ukraine

2019 BEGINNEN KAN DEVELOPMENT UND UDP MIT DEM WOHNUNGSBAU IN KIEWER UNIT.CITY

Die „K.A.N. Development GmbH“ trat der gemeinsamen Entwicklung des Projektes für Innovationspark „UNIT.City“ (Kiew) bei und zusammen mit „UDP“ beginnt mit dem Bau vom Wohnkomplex mit der Fläche von 170.000 Quadratmeter am Anfang 2019.
„Wir arbeiten mit KAN Development zusammen. Seit kurzem ist diese Firma unser Entwicklungs-Partner und gilt als eine der Bauauftragnehmer“, sagte Witalij Melnik, Hauptgeschäftsführer von UDP gegenüber der Agentur „Interfax-Ukraine“.
„Wir traten dem gemeinsamen Bauvorhaben vom Wohnkomplex auf dem Territorium von UNIT.City bei, allerdings gelten wir nicht als Besitzer von diesem Projekt. Die Wohnklasse wird höher als in anderen unseren Projekten „Comfort Town“ oder „Faina Town“. Allzugroßem orientiert sich das Projekt auf die Angestellten von Innovations- und kreativen Bereichen“, bestätigte Igor Nikonow, Gründer von KAN Development.
Nach seiner Aussage werden die Wohnungen nicht nur an die Residenten verkauft, aber sie werden zur Zielgruppe.
Witalij Melnik präzisierte, dass das Projekt eine Mischung von Wohnungen der Business- und Komfortklasse voraussetzt. Der Bauanfang ist für 2019 geplant. Der erste Abschnitt (15 Prozent der Gesamtfläche bzw. 25.000 Quadratmeter) wird in 12-14 Monaten übergeben.
„Unit.City ist ein Konzept vom Park, der alle sozialen Elemente zur Befriedigung der Bedürfnisse von Residenten vereinigt. Deswegen können sie sich dort 24/7 aufhalten. Demzufolge entsteht das Kaufintersse unter den Residenden. Laut dem Entwurf vom detaillierten Plan ist das ca. 30 Prozent vom Gesamtterritorien des Parks“, betonte der Hauptgeschäftsführer von UDP.
Außerdem fügte er hinzu, dass ein Teil vom Wohnungskomplex als Mietwohnungen (Aparthotel) gebaut werden kann.
„In der Welt herrscht ein Konzept, nach dem alles gemietet und vermietet werden kann. Die Spezialisten, die in Unit.City arbeiten, werden Bedarf nach solchen Wohnungen haben..Wahrscheinlich treffen wir später eine Entscheidung darüber, aber momentan forschen den Markt. Es gibt keine Beispiele vom Bau der Mietwohnungen in der Ukraine. Jetzt besichtigen wir die Tendenzen und während der Abwicklung werden einen Beschluss fassen. Die Stufenrealisierung vom Projekt ermöglicht die Korrektur der Pläne“, erklärte W.Melnik.
Wie es schon mit dem Hinweis auf den Gründer vom Investitionsgruppe „UFuture“ und K.Fund Wasilij Chmelnizkij mitgeteilt wurde, ist es geplant , die Fläche von Innovationspark „UNIT.City“ in Kiew auf 26 ha von 19 ha zu vergrößern.
Der Innovationsparkt „UNIT. City“ wurde offiziell im April 2017 auf dem Territorium vom Kiewer Motorradwerk eröffnet. Innerhalb vom Park befinden sich Co-working „Chasopys-UNIT“, IT-Schule, UNIT Factory, drei Laboratorien, Business-Campus, Fund und 5 Programmzeitverkürzer.
Nach den Informationen auf der offiziellen Webseite von Unit.City ist es geplant, noch 4 neue Business-Campus, 3 Programmzeitverkürzer, 4 Fonds bis 2019 zu errichten, sowie die Anzahl von ansässigen Firmen zu vergrößern. Bis 2025 soll der Park die Fläche für Arbeit und Freizeit 25 ha und über 300 Firmen und Research&Development-Laboratorien umfassen.

,

SEIT DEM ANFANG WJ 2018/2019 EXPORTIERTE DIE UKRAINE 5,8 MIO. TONNEN GETREIDE

Seit dem Anfang vom Wirtschaftsjahr 2018/2019 (Juli-Juni) und mit Stand vom 5. September exportierte die Ukraine 5,751 Mio. Tonnen Getreide bzw. um 13,3 Prozent weniger als zum ähnlichen Datum des vorigen Wirtschaftsjahres. Laut der Mitteilung vom Ministerium für Agrarpolitik und Ernährung vom Mittwoch wird es momentan 3,11 Mio. Tonnen Weizen, 1,37 Mio. Gerste und 1,21 Mio. Tonnen Mais ausgefahren.
Außerdem ist es fast 28.900 Tonnen Mehl zum angegebenen Datum exportiert.
Wie es mit dem Hinweis auf die Daten vom Ministerium für Agrarpolitik und Ernährung mitgeteilt wurde, exportierte die Ukraine im Wirtschaftsjahr 2017/2018 (Juli-Juni) 39,4 Mio. Tonnen Getreide.

,

KOTIERUNG DER EUROOBLIGATIONEN MIT STAND VOM 18. SEPTEMBER


Nach den Angaben der Informationsagentur „Bloomberg“

,

FÜR 8 MONATE VERGRÖßERTE DIE UKRAINE DEN KÄSEIMPORT UM 30%, ABER VERRINGERTE DEN KÄSEEXPORT UM 4,1%

Nach den Ergebnissen vom Januar-August 2018 exportierte die Ukraine 5.390 Tonnen Käse bzw. um 4,1 Prozent weniger als in der Vergleichsperiode 2017. Laut der durch das Staatliche Fiskalische Amt der Ukraine am Mittwoch veröffentlichten Zollstatistik belief sich der Export auf 20,04 Mio. USD bzw. um 2,6 Prozent das Ergebnis für acht Monate 2017 überschreitet.
Nach den Ergebnissen vom Januar-August 2018 exportierte die Ukraine 7.810 Tonnen Käse bzw. um 30 Prozent weniger als in der Vergleichsperiode 2017. Im Geldausdruck stieg der Import um 41,2 Prozent – auf 38,31 Mio. USD.
Im Januar-August des laufenden Jahres stieg der Butterexport um 19,2 Prozent – auf 21.410 Tonnen. Im Geldausdruck steigerte sich dieser Wert um 32,2 Prozent und belief sich auf 92,43 Mio. USD. Nach den Angaben vom Staatlichen Fiskalischen Amt erhöhte sich der Import von diesen Waren um das 2,4äFache – auf 710 Tonnen (4,84 Mio. USD).
Wie es schon mit der Hinweis auf die Daten der Zollstatistik mitgeteilt wurde, exportierte die Ukraine 9.050 Tonnen Käse bzw. um 12 Prozent mehr als 2016. Die Käseeinfuhr erhöhte sich um 42 Prozent – auf 10.000 Tonnen.

,

ADR- UND GDR-AUKTIONEN VON DEN UKRAINISCHEN FIRMEN AN DEN BÖRSEN VON GROßBRITANNIEN VOM 18. SEPTEMBER


Auktion mit den Aktien der ausländischen Gesellschaften, die das Geschäft in der Ukraine führen.

LI;LN – London Stock Exchange
Daten: Bloomberg

, ,

FÜR 8 MONATE VERGRÖßERTE DIE UKRAINE DEN EXPORT VON GEFLÜGEL UM 12%, SCHWEINEFLEISCH VERRINGERTE UM DAS 3,2-FACHE

Im Januar-August 2018 vergrößerte die Ukraine den Export von von Geflügel und Nebenerzeugnissen um 12 Prozent – auf 214.590 Tonnen, teilte das Staatliche Fiskalamt am Mittwoch mit.
Nach diesen Angaben erhöhte der Export von diesen Waren im Geldausdruck um 27 Prozent – auf 333,67 Mio. USD.
Für 8 Monate stieg der Import von Geflügel und Nebenerzeugnissen um 30,3 Prozent – auf 85.980 Tonnen, im Geldausdruck – um 30,4 Prozent auf 34,12 Mio. USD.
Nach den Informationen vom Staatlichen fiskalischen Amt verringerte sich der Export von Schweinefleisch innerhalb von acht Monaten 2018 um das 3,2-Fache auf 1.350 Tonnen gegenüber der Vergleichsperiode 2017. In diesem Zeitraum wurde es diese Waren für die Summe 2,96 Mio. USD im Gegensatz zu 9 Mio. USD für acht Monate 2017 eingefahren.
Der ukrainische Import von Schweinefleisch stieg um das 7,5-Fache – auf 15.710 Tonnen. Es wurde Schwein für die Summe 29,47 Mio. USD im Vergleich zu 4,04 Mio. USD im Januar-August 2017 importiert.
Wie es schon mit dem Hinweis auf die Daten vom Staatlichen Fiskalamt, erhöhte die Ukraine 2017 den Export von Geflügel und Nebenerzeugnisse um 13 Prozent – auf 271.330 Tonnen. Der Import von diesen Waren stieg um 42 Prozent im Vergleich zu 2016 – auf 118.310 Tonnen.

, ,