Business news from Ukraine

RADA HAT DAS ERSTE DOKUMENT DES “BUDGET-PAKETS”, ÄNDERUNGEN AM HAUSHALTSKODEX, ANGENOMMEN

Verkhovna Rada hat am Donnerstag den Gesetzesentwurf Nr. 9084 “Über Änderungen des Haushaltskodex der Ukraine” verabschiedet, der zusammen mit den Änderungen des Steuergesetzbuchs in das so genannte “Haushaltspaket” aufgenommen wird.
Laut dem Korrespondenten von Interfax-Ukraine wurde das Dokument von 243 Abgeordneten mit dem erforderlichen Minimum von 226 Stimmen unterstützt.
Laut dem Chef des Unterausschusses für Steuerpolitik und Verbesserung der Bestimmungen des Haushaltskodexes, Konstantin Ischejkin, der das Dokument präsentiert, nimmt er an, dass die Kapazität für die externe Ausleihe vor Ort erweitert wird, wobei die entsprechenden Befugnisse für die städtischen und regionalen Haushalte gesondert festgelegt werden.
Das Gesetz regelt auch die Frage der gezielten Verwendung von Mietgebühren für die besondere Verwendung von Waldressourcen zum Schutz der Wälder und ermächtigt die Rechnungskammer zur Durchführung von Prüfungen der lokalen Haushalte im Hinblick auf die Ausübung ihrer delegierten Befugnisse.

, ,

POROSCHENKO: DIE MITGLIEDSCHAFT DER UKRAINE IN DER EU IST EINE FRAGE DER JAHRE, NICHT DER JAHRZEHNTE

Die Frage der Vollmitgliedschaft der Ukraine in der Europäischen Union ist die Frage einiger Jahre, sagte Präsident Petro Poroshenko: “Es ist keine Frage der Jahrzehnte, es ist eine Frage der Jahre, -antwortete er auf die Frage, wann die Ukraine
Vollmitglied der Europäischen Union wird, am Freitag in Kiew, beim Treffen mit den Studenten der Nationalen Handelswirtschaftlichen Universität.

, ,

RADA SENKTE DIE VERBRAUCHSTEUERN AUF OBSTWEINE AUF 0,01 UAH / L – UKRSADVINPROM

Verkhovna Rada der Ukraine hat eine Änderung der Abgabenordnung verabschiedet, laut der die Verbrauchsteuer auf Obstweine auf 0,01 UAH / l gesenkt wurde, sagte der Leiter der Vereinigung Ukrsadvinprom, Vladimir Petschko.
“Verkhovna Rada senkte die Verbrauchsteuer auf Obst- und Beerenweine und setzte sie der Verbrauchsteuer auf Traubenweine gleich. Früher wurde sie den Spirituosen- und Wodkaprodukten gleichgesetzt. Diese Industrie verfiel, als es drakonische Gesetze gab, und nun sind die Bedingungen für Wiederaufnahme der Produktion von Obst- und Beerenweinen optimal “, sagte er in einem Kommentar für die Agentur Interfax-Ukraine.
Gemäß der Vergleichstabelle der von der Agentur eingegangenen Änderung der Abgabenordnung, beträgt der Steuersatz für nicht schäumende Weine mit der tatsächlichen Stärke von 1,2-15 Vol.-% Ethylalkoholeinheiten 0,01 UAH /l.
Nach Angaben des Chefs vom “Ukrsadvinprom” hat sich das Parlament auch auf den Änderungen geeinigt, nach denen neue Erzeuger von Weinprodukten der vierten Gruppe der einzelnen Steuerzahler zugeordnet werden.
Wie berichtet wurde, hat das Ministerkabinett die staatliche Unterstützung für den Hopfenanbau, das Legen von jungen Gärten, Weinbergen und Beeren von 300 Millionen UAH im Jahr 2018 auf 400 Millionen UAH im Jahr 2019 erhöht.
Nach der Meinung von V. Petschko ist diese Erhöhung der staatlichen Unterstützung sinnvoll, da die Industrie im Jahr 2018 alle zugewiesenen Mittel assimilieren wird.
“Bei der Sommersitzung hat das Budgetverteilungskomitee des Ministeriums für Agrarpolitik Entschädigungen nur für Anpflanzungsmaterial zugeteilt, und bei der Sitzung im Herbst werden Kühlschränke, Schockfrost- und Sortierstraßen (mit Ausnahme von Setzlingen) ebenfalls entschädigt. Praktisch alle Mittel für die Gartenarbeit werden aufgenommen”, erklärte er.
Gleichzeitig hat der Leiter von Ukrsadvinprom bemerkt, dass, um die Industrie zu entwickeln, es notwendig ist, mehr Mittel auf die Verarbeitung von Produkten zu lenken. “Wir müssen nicht nur den Anbau finanzieren, sondern auch die Verarbeitung, Sortierung und Lagerung von Obst und Beeren. Insbesondere sollten Mittel für die Verarbeitung bereitgestellt werden, für Kühlschränke, Kühlkühlkammern für Beeren, Verarbeitung zu neuen Produkten: Apfelschnitzel, getrocknete Produkte, Trauben-und Obstweine “, – sagte V. Petschko.
Er fügte hinzu, dass ein zukünftiger Anstieg des Verarbeitungsvolumens den Obst- und Beerenproduzenten in Jahren mit großen Ernten helfen wird. “In diesem Jahr fiel der Preis für die Produkte der Weiterverarbeitung: Himbeeren, Johannisbeeren und Äpfel . Die Ankaufspreise für Äpfel beispielsweise in den Betrieben betrugen 0,52 UAH / kg, Himbeeren – 10-12 UAH / kg. Dies ist ein sehr niedriger Preis in Anbetracht der Reinigungskosten. Eine Senkung der Verbrauchsteuer auf Obst- und Beerenweine wird es den Unternehmen ermöglichen, ihre Produkte selbst zu verarbeiten “, sagte V. Petschko.

, , ,

IN DER UMGEBUNG VON KYJIW WIRD DER WINTER EMPFANGEN

Am 1 und 2 Dezember lädt der “Kyjiwer Rus Park” Sie ein, vor tausend Jahren eine Zeitreise unternehmen und an den uralten slawischen Vergnügungen teilnehmen.
Das Alte Kyjiw öffnet um 10:00 Uhr. Das Programm beginnt um 13:30 Uhr und dauert bis 18:00 Uhr.
Am ersten Winterwochenende sehen Sie hier, im Fürstentum der Kyjiwer Rus, das Showprogramm „Der Winter klopfte an das Tor”.
Die Gäste werden das wirkliche Leben der mittelalterlichen Stadt, Museen und Ausstellungen, Pferde aus aller Welt im Fürstlichen Stall kennenlernen sowie Unterhaltung für jeden Geschmack: Live-Vocals, Reitertrickshows, Theateraufführungen zu historischen Themen, alte slawische Unterhaltung, frische Luft und gute Laune.
Eintrittspreises: für Erwachsene – 150 UAH, für Rentner und Studenten – 100 UAH, für Kinder im Schulalter – 50 UAH, für Vorschulkinder – kostenlos.
Das alte Kyjiw im Fürstentum der Kyjiwer Rus befindet sich im Kyiwer Gebiet, im Obuchiw Rayon, im Dorf Kopatschiw.
Kleinbusse fahren von Kyjiw von der U-Bahnstation Vydubichi.
Detaillierte Informationen auf der Website www.parkkyivrus.com

Die Interfax Abonnenten können sparen mit dem Promo-Code “openbusiness-20” mit ein Ermäßigung 20% bei dem Kauf des Eintrittskarte für einen Erwachsenen (Vollkosten) zum Fürstentum der Kiewer Rus:
– Vorbestellung per tel.: +38 044 461-99-37, +38 050 385-20-35
– oder an der Kasse am Eingang zum “Kyjiwer Rus Park”.

, ,