Business news from Ukraine

DER POSITIVE SALDO DES UKRAINISCHEN AUßENHANDELS MIT DIENSTLEISTUNGEN STIEG UM 6 PROZENT IM ERSTEN HALBJAHR 2018

Der positive Saldo des ukrainischen Außenhandels mit Dienstleistungen stieg 2018 um 6 Prozent gegenüber der Vergleichsperiode 2017 auf 2,826 Mrd. USD (im ersten Halbjahr 2017 – 2,658 Mrd. USD), teilte das Staatliche Statistikamt mit.
Nach seinen Angaben vergrößerte sich der Export von Dienstleistungen im Januar- Juni 2018 um 5,7 Prozent auf 5,378 Mrd. USD, der Import verringerte sich um 4,9 Prozent auf 2,552 Mrd. USD.
Der Deckungsgrad des Imports vom Export betrug 2,11 (für sechs Monate 2017 – 2,09).
Die Außenhandelsoperationen wurden mit Partnern aus 216 Ländern der Welt durchgeführt.

,

DAS WACHSTUM DER INDUSTRIEPRODUKTION IN DER UKRAINE BESCHLEUNIGTE SICH IM JULI AUF 2,9%

Die Industrieproduktion in der Ukraine stieg im Juli 2018 um 2,9% im Vergleich zum Juli 2017, während im Juni dieser Indikator 2,2%, im Mai – 2,5%, im April – 3% betrug,, teite der Staatliche Statistikdienst (Gosstat) am Mittwoch mit. Die Agentur gibt an, dass die Industrieproduktion im Vergleich zum Juli dieses Jahres mit einer Korrektur für den Effekt der Kalendertage im Juli 2018 im Vergleich um 2,3 %, dabei im Juni 2018 im Vergleich zum Juni 2017 um 2,5% gestiegen ist.
Gosstat weist darauf hin, dass die Industrieproduktion im Vergleich zum Vormonat im Juli dieses Jahres um 1,4% gestiegen ist. Unter der Berücksichtigung des saisonalen Faktors betrug der Rückgang jedoch 1,3%.
Laut der Behörde, steugerte im Allgemeinen für sieben Monate des Jahres 2018 das Wachstum der industriellen Produktion im Vergleich zum gleichen Zeitraum im letzten Jahr auf 2,6% auf 2,5% für die sechs Monate.
Bei der Strom-, Gas- und Dampfvesorgung betrug das Wachstum 4,1%, in der verarbeitenden Industrie 2,4% und in der mineralgewinnenden Industrie 2,0%.
Gosstat stellt klar, dass im Juli-2018 zum Juli-2017 die verarbeitende Industrie die Produktion um 2,3% erhöht hat, bei der Strom-, Gas- und Dampflieferung um 3,2% n und in der mineralgewinnenden Industrie um 4,5% gestiegen ist.
Wie von der Satzung in der Region Lugansk bemerkt, sank die Industrieproduktion im Juli-2018 im Vergleich zu Juli-2017 um 10%, während in der Region Donezk es um 1,6% gestiegen ist.
Was andere Gebiete betrifft, wurde das positive Ergebnis im Juli dieses Jahres in der Industrie in Sumy- (20,4%), Nikolaev- (15,3%), Volyn (11,7%), Chernigov (11,3%) ), Ternopil (9,3%), Transkarpatien (9%), Iwano-Frankiwsk (8,4%), Charkiw (8,3%), Poltawa- (7,9%), Dnepropetrovsk- 6,6%), Lemberg- (5,5%), Czernowitz- (4,6%), Saporoshje- (3,4%), Winnyzja- (1,9%) und Schitomirgebiet (0,9%) erreicht.
Wie es berichtet wurde, sank die Industrieproduktion in der Ukraine im Jahr 2017 um 0,1% nach einem Anstieg von 2,4% im Jahr 2016. Dem ging vier Jahre des Rückgangs voraus.:2015 sank die Industrieproduktion um 13%, um 10,1% 2014, um 4,3% 2013, um 0,7% im Jahre 2012.

IM DNJEPR WIRD EIN INDUSTRIEPARK IM WERT VON 2,7 MRD. UAH ERÖFFNET

Im Dnjepr wird der Industriepark Forpost mit einer Fläche von 61,4 Hektar und einem Investitionswert von 2,7 Mrd. UAH eröffnet, teilte die Agentur der Entwicklung von Dnjepr mit.
“Im Juli 2018 wurden alle Gestaltungsverfahren des Industrieparks” Innovation Forpost “abgeschlossen. Insgesamt werden 2,7 Mrd. UAH in den Industriepark innerhalb von fünf Jahren investiert, 9,93% dieses Betrags sollen aus dem Stadtbudget kommen, 9,45% vom Staat, der Rest der Finanzierung wird auf Kosten von Investoren und der Verwaltungsgesellschaft stattfinden”, sagte der Direktor der Agentur der Entwicklung von Dnjepr, Wladimir Panchenko, in einem Kommentar für Agentur „Interfax-Ukraine“.
Laut dem stellvertretenden Bürgermeister von Dnjepr Yanika Merilo wird Innovation Forpost 4 km vom Stadtzentrum entfernt, auf dem ehemaligen Territorium der Werkanlage „Interpipe“ sein. Das Parkprojekt umfasst Büros und R & D-Zentren, einen Ausstellungskomplex mit einem innovativen Wissenschaftsmuseum, einen HypeUA-Testgelände, Gründerzentren, Trainingsgelände, Wohnungen mit einem Kindergarten, ein Hotel und Grünflächen.
Laut V.Panchenko wird die Planung der Straßenverkehrs- und Ingenieurnetze im Oktober 2018 beginnen. Der Baubeginn ist für das Frühjahr 2019 geplant und bis Ende des Jahres werden die ersten Anlagen des Parks in Betrieb gesetzt.
„Die ersten Objekte des Industrieparks werden das Front-Office des Industrieparks, Ausstellungszentrum der „Industrie-EXPO“ „Büros und Prototyping-Zentrum in einem Gründerzentrum, die Verbesserung des Territoriums sein“, – sagte der Direktor der Agentur der Entwicklung von Dnjepr.
Seiner Meinung nach bereitet die Agentur separate Investitionsprojekte vor, für jedes von denen wird ein Casting unter Investoren durchgeführt.
Er wies darauf hin, dass das Projekt “Innovation Forpost” sowohl den Bau neuer Gebäude (Produktions- und Bürogebäude, Instandhaltungskomplexe), als auch den Wiederaufbau bestehender Gebäude vorsieht. Die Gießerei soll, zum Beispiel, in den Ausstellungs-Kunstraum umgebaut werden.
Nach Prognosen der Agentur wird der Park 5 Tausend Arbeitsplätze schaffen.

,

FÜR 8 MONATE VERGRÖßERTE DIE UKRAINE DEN EXPORT VON GEFLÜGEL UM 12 PROZENT, SCHWEINEFLEISCH VERRINGERTE UM DAS 3,2-FACHE

Im Januar-August 2018 vergrößerte die Ukraine den Export von von Geflügel und Nebenerzeugnissen um 12 Prozent – auf 214.590 Tonnen, teilte das Staatliche Fiskalamt am Mittwoch mit. Nach diesen Angaben erhöhte der Export von diesen Waren im Geldausdruck um 27 Prozent – auf 333,67 Mio. USD.
Für 8 Monate stieg der Import von Geflügel und Nebenerzeugnissen um 30,3 Prozent – auf 85.980 Tonnen, im Geldausdruck – um 30,4 Prozent auf 34,12 Mio. USD.
Nach den Informationen vom Staatlichen fiskalischen Amt verringerte sich der Export von Schweinefleisch innerhalb von acht Monaten 2018 um das 3,2-Fache auf 1.350 Tonnen gegenüber der Vergleichsperiode 2017. In diesem Zeitraum wurde es diese Waren für die Summe 2,96 Mio. USD im Gegensatz zu 9 Mio. USD für acht Monate 2017 eingefahren.
Der ukrainische Import von Schweinefleisch stieg um das 7,5-Fache – auf 15.710 Tonnen. Es wurde Schwein für die Summe 29,47 Mio. USD im Vergleich zu 4,04 Mio. USD im Januar-August 2017 importiert.
Wie es schon mit dem Hinweis auf die Daten vom Staatlichen Fiskalamt, erhöhte die Ukraine 2017 den Export von Geflügel und Nebenerzeugnisse um 13 Prozent – auf 271.330 Tonnen. Der Import von diesen Waren stieg um 42 Prozent im Vergleich zu 2016 – auf 118.310 Tonnen.

, ,

MINISTERIUM FÜR ENERGIE ZUSAMMEN MIT KOREANISCHEN KEPCO UND KOTRA BEABSICHTIGT, EIN SMART-GRID-PILOTPROJEKTE UMZUSETZEN

Ministerium für Energie und Kohleindustrie der Ukraine in Zusammenarbeit mit koreanischen Unternehmen KEPCO und KOTRA beabsichtigen Pilotprojekte für den Einsatz von Smart-Grid-Technologie auf Stromnetzen von 0,4- 10 kW umzusetzen, teilte die Presse-Service-Agentur mit.
Heute wählen die Mitarbeiter vom Ministerium für Energie und Kohleindustrie der Ukraine die Plätze für die Durchführung von Pilotprojekten. Insbesondere wird die Anzahl der Objekte von Energieversorgungsunternehmen AG „Khmelnitskoblenergo“ betrachtet.Durch den Einsatz von Smart-Grid-Technologie ist geplant, die Leitungseffektivität der Stromnetze zu verbessern, technische Verluste zu reduzieren und die Qualität der Stromversorgung zu verbessern.

, , , ,

“EPICENTR K” WIRD ZUM ENDE DES JAHRES 2018 5 NEUE EINKAUFSZENTREN ERÖFFNEN

Unternehmensgruppe „Epicentr“ (Kiew) plant vor Ende 2018 das Netzwerk mit dem gleichen Namen und 53 Einkaufszentren (EZ) zu erweitern, indem sie eröffneten fünf neue Einrichtungen,in Khmelnytsky-, Lemberg-, Transkarpaten- und Donezk-Regionen eröffnet.
Wie man der Agentur „Interfax-Ukraine“ in der Gesellschaft „Epicentr“ mitgeteilt haben, findet die Eröffnung eines neuen Einkaufszentrums „Epicentr K“ auf Popov Str. in Starokostyantinov statt. Nach Angaben des Unternehmens wird der Handelshallenraum 3,3 Tausend qm und die Außenbereiche 830 qm betragen.
Außerdem plant das „Epizentrum“ bis Ende des Jahres das Einkaufszentrum mit der Fläche von 17.500 qm in Kramatorsk, Donezkergebiet zu eröffnen, sowie drei kleinere Bereiche vom EZ in Slavuta, Khmelnytsker Gebiet (von 4800 Quadratmetern), in Drobobych, Lvivgebiet (von 4800 Quadratmetern) und in Khuste, in Transkarpaten (von 4400 Quadratmetern.).
So realisiert das Unternehmen die Strategie für die Entwicklung kleinformatiger EZ mit einer Fläche von 2-6 Tausend Quadratmetern in regionalen Zentren und Städten regionaler Unterordnung.
Wie es unter Bezugnahme auf den Generaldirektor des Generaldirektoren der GmbH „Epicentr“, Petr Mikhaylishin mitgeteilt wurde, belief sich der Handelsumsatz vom „Epicentr“ und der „Neuen Line“, mit deren Leitung sich die Gruppe von Unternehmen „Epicentr K“ beschäftigt, für 2017 um 42 Mrd USD.
Nach Angaben des einheitlichen staatlichen Register für die juristischen und natürlichen Personen-Unternehmer zum 30. September 2016, sind die Mitglieder der GmbH ” Epicentr K” Alexander Gerega (81,18 Prozent), Galina Gerega (18,75 Prozent) und Tatiana Surzhik (0,055 Prozent).

,