Business news from Ukraine

FÜR 4 MONATEN STIEG DER EXPORT VON AGRARERZEUGNISSEN UM 18,6%

Nach den Ergebnissen vom Januar-April 2019 stieg das Exportvolumen von ukrainischen Agrarerzeugnissen auf 7,1 Mrd. USD, teilte stellvertretende Ministerin für Agrarpolitik und Ernährung zu den Fragen der europäischen Integration Olga Trofimzewa mit.
Laut ihrer Mitteilung vom Freitag in Facebook belief sich der Export nach den asiatischen Staaten auf 41,6% (2,96 Mrd. USD), EU-Ländern – 33,5% (2,38 Mrd. USD), Afrikanischen Staaten – 15,7% (1,1 Mrd. USD), GUS-Staaten – 6,6% (0,472 Mrd. USD), USA – 0,5% (0,036 Mio. USD).
Es wurde Mais für 2,37 Mrd. USD, Pflanzenöle – für 1,47 Mrd. USD, Weizen und Roggen – für 0,805 Mrd. USD, Ölkuchen und andere Festabfälle aus der Gewinnung von Pflanzenfetten und -ölen – für 0,373 Mrd. USD, Soja – für 0,345 Mrd. USD, Fleisch und Geflügel-Nebenprodukte – für 0,199 Mrd. USD, Ölkuchen und andere Sojaöl-Festabfälle – für 0,109 Mrd. USD ausgefahren.
„In diesem Zeitraum lag der Import bei 2,01 Mrd. USD“, schrieb die stellvertretende Ministerin.
Wie es schon mitgeteilt wurde, vergrößerte sich der Export von landwirtschaftlichen Produkten um 5% – auf 18,84 Mrd. USD. Der Import betrug 5,5 Mrd. USD.

,

2018 STIEG DER EXPORT VON UKRAINISCHEN AGRARERZEUGNISSEN UM 5%

Nach den Ergebnissen 2018 liegt der Außenhandelsumsatz von Agrarerzeugnissen und Lebensmitteln bei 24,3 Mrd. USD, wobei der Export 18,84 Mrd. USD beträgt und um 5% den Wert 2017 überschreitet, teilte das Ministerium für Agrarpolitik und Ernährung der Ukraine mit.
„Nach den Ergebnissen 2018 stieg der ukrainische Agrarexport um 880 Mio. USD gegenüber 2017 und erreichte einen neuen Rekordwert – 18,8 Mrd. USD. In diesem Zeitraum vergrößerte sich das Exportvolumen von Agrarerzeugnissen auf die asiatischen und EU-Märkte. Der ukrainische Agrarexport nach asiatischen Ländern überschritt 8 Mrd. USD und 2018 exportierten wir die Agrarerzeugnisse und Lebensmittel für 6,3 Mrd. USD in die EU“, teilte die stellvertretende Ministerin für Agrarpolitik und Ernährung zu den Fragen der europäischen Integration Olga Trofimzewa mit.
Nach ihrer Aussage wurden Getreide (38,4%), Pflanzenöle (23,3%) und Ölsaaten (10,2%) Ölsaaten ausgefahren.
„Auch ich möchte die Waren nennen, die das Wachstum im Export brachten. Es geht um Mais, Weizen, Rapssämen, Ölkuchen, Fleisch, Geflügel und Nebenerzeugnisse, verschiedene Öle, Tabak und Tabakerzeugnisse, Eier, Backwaren usw“, betonte sie.
Die stellvertretende Ministerin betonte, dass sich die Ausfuhr von pflanzlichen Produkten um 762,3 Mio. USD im Vergleich zum ähnlichen Zeitraum 2017 vergrößerte und bei 14,4 Mrd. USD lag. Der Exportwert von Viehzuchtprodukten steigerte sich um 118,1 Mio. USD uns belief sich auf 1,4 Mrd. USD.
Olga Trofimzewa betonte, dass folgende Länder zu den größten Käufern von ukrainischen Agrarerzeugnissen und Lebensmitteln 2018 wurde: Indien (1m8 Mrd. USD), China (1,2 Mrd. USD), Niederlande (1,2 Mrd. USD), Spanien (1,04 Mrd. USD) und Ägypten (888,7 Mio. USD).

,

IM LAUFE VON 8 MONATEN ERHÖHTE DIE UKRAINE DIE AUSFUHR VON AGRARERZEUGNISSEN UM 65,6 MIO. USD

Im Januar-August 2018 steigerte sich das Exportvolumen von ukrainischen Agrarerzeugnissen um 65,6 Mio. Gegenüber der Vergleichsperiode 2017 und belief sich auf 11,6 Mrd. USD bzw. um 37,3 Prozent vom Gesamtexportumfang der Ukraine. Nach der durch das Ministerium für Agrarpolitik und Ernährung am Freitag veröffentlichen Pressemitteilung liegt der Außenhandelsumsatz von Agrarerzeugnissen bei 15 Mrd. USD.
„Die Ausfuhr von betreffenden Waren stieg um 65,6 Mio. USD. Diese Erhöhung wurde hauptsächlich durch den Export von Rapssamen, Weizen, Geflügel und Nebenerzeugnisse, Eier, Nüsse, Butter, Schokolade und andere Waren bedingt“, wird die stellvertretende Ministerin für Agrarpolitik und Ernährung zu den Fragen der europäischen Integration Olga Trofimzewa in der Mitteilung angeführt.
Nach ihrer Aussage entfällt 36,6 Prozent vom Gesamtexportvolumen auf Getreidekulturen, 25,1 Prozent – auf Pflanzenöl und 9,4 Prozent – auf Ölsaaten. Die Kernkäufer in der regionalen Exportstruktur sind die asiatischen Staaten mit dem Anteil von 43,6 Prozent, die EU-Länder – 31,4 Prozent und afrikanische Staaten – 13,3 Prozent.
Im angegeben Zeitraum steigerte sich der Export von Agrarerzeugnissen in die asiatischen Länder um 259,1 Mio. USD gegenüber der Vergleichsperiode 2017 – auf 5,04 Mrd. USD.
„Es ist zu betonen, dass Indien den ersten Platz unter unsren Kernimportländern hat. Es wird die ukrainischen Waren für die Summe 1,3 Mrd. USD geliefert. Am 2. Platz liegt China – 698,8 Mio. USD, am 3. Platz – Ägypten – 685,5 Mio. USD“, betont Olga Trofimzewa und ergänzte, dass die Niederlande mit 671,9 Mio. USD und Spanien mit 551,3 Mio. USD zu den größten Importländern gehören.
2017 steigerte sich der Export von ukrainischen Agrarerzeugnissen um 16,3 Prozent gegenüber 2016 – auf 17,9 Mrd. USD.

,