Business news from Ukraine

PREISE AUF DEM MARKT FÜR IMMOBILIEN AUSSERHALB DER STADT IN DER ERSTEN HÄLFTE DES JAHRES UM 7% GESTIEGEN – NAI UKRAINE

Die Preise auf dem Markt für Immobilien außerhalb der Stadt stieg im Januar-Juni 2020 um 7% nach einem Rückgang der Preise im vergangenen Jahr, teilte das Beratungsunternehmen NAI Ukraine mit.
Nach den Untersuchungen des Unternehmens beträgt der durchschnittliche Preis für die Wohnung in einem neugebauten Mehrfamilienhaus in Kyjiw 980 USD pro Quadratmeter, der für die Wohnung im Vorort 450-630 USD pro Quadratmeter. Gleichzeitig schwanken die Preise für Landhäuser je nach Bezirk zwischen 480 USD und 1.200 USD, für Reihenhäuser und Doppelhäuser zwischen 500 USD und 630 USD pro Quadratmeter. Es ist dabei die Rede von belagsfertigten Primärwohnungen.
Nach NAI belief sich das Volumen der neuen Wohnungen im Kyjiwer Vorort auf 380.000 Quadratmeter am Ende des ersten Quartals, mehr als das Volumen der neuen Wohnungen in der Hauptstadt. Der Prognose des Unternehmens zufolge könnte das Tempo des Wohnungsneubaus trotz der Aussetzung der Bauarbeiten an einer Reihe von Objekten um bis zu 15% steigen.
„Nach Schätzungen der Bauträger haben etwa 50 Wohnungsbaugenossenschaften in Kyjiw und der Kyjiwer Oblast ihre Arbeit für die Dauer der Quarantäne eingestellt. Aber schon im Mai haben die meisten Bauträger ihre Arbeit wieder aufgenommen. Der Markt erholt sich allmählich, obwohl die Verlängerung der Lieferfristen von Projekten zu sehen sind“, steht es im Bericht.
Die Verkaufsrate auf dem Markt für Immobilien in der Oblast Kyjiw sollen nach den Ergebnissen von 2020 unter Berücksichtigung der Quarantänezeit auf 5% gegenüber 2019 sich verringern, jedoch wird sich im Weiteren das Wachstum wieder erholen, teilt das Beratungsunternehmen mit.
Als die Haupttrends auf dem Markt für Immobilien außerhalb der Stadt nennt NAI die Bebauung nach dem Konzept „Stadt in der Stadt“ mit entwickelter Infrastruktur, die Nachfrage nach Wohnungen mit hohem Komfort sowie die zunehmende Beliebtheit von Ferien- und Reihenhäusern.

, ,

DRAGON CAPITAL VERLANGSAMTE IN 2019 DIE INVESTITIONEN IN DIE IMMOBILIEN UND ERWEITERTE DAS PORTFOLIO UM 13%

Dragon Capital, die größte Investitionsgesellschaft der Ukraine, erweiterte nach Ergebnissen 2019 ihr Portfolio der kommerziellen Immobilien um acht Objekte, oder um 13%, berichtete der Pressedienst der Gesellschaft mit dem Verweis auf den Generaldirektor Tomasch Fiala.
“Wir beenden das Jahr 2019 mit den mäßigeren Tempos des Ankaufs der Immobilien, als in 2016-2018, was zum Teil mit der Wahlperiode dieses Jahres und unseren bedeutenden Investitionen Ende 2018 verbunden ist. Ungeachtet dessen erweiterten wir unser Portfolio um 13%, oder um mehr als 77 Tsd. Q. m. und planen die neuen Investitionen in die kommerziellen Immobilien gemeinsam mit unseren Partnern in 2020”, – so die Mitteilung von Fiala.
Er fügte hinzu, dass solche Pläne das Glauben der Gesellschaft Dragon Capital an die weitere Verbesserung des Investitionsklimas und das Wirtschaftswachstum der Ukraine bestätigen.
Insgesamt, hat Dragon Capital in 2019 zwei Lager in Kharkov und Kyiv mit der Gesamtfläche von 34,6 Tsd. Q. m., den Raum in Lvov mit der Gesamtfläche von 945 Q. m., drei Office-Objekte mit der Gesamtfläche von 12,9 Tsd. Q. m. und zwei Einkaufszentren mit der Fläche von 29,5 Tsd. Q. m. (alle in Kyiv) gekauft.
“Dadurch erreichte das Portfolio der kommerziellen Immobilien von Dragon Capital 655 Tsd. Q. m. und umfasst jetzt 11 Bürogebäude, sechs Einkaufszentren und 10 Lagerkomplexe in Kyiv, Kharkov, Lvov, Winniza und Zaporozhye”, – resümierte man in der Gesellschaft.
Dragon Capital ist eine der größten Investitionsgesellschaften der Ukraine. Arbeitet im Bereich der direkten Investitionen und der Finanzdienstleistungen, erbringt das volle Spektrum der Investitionsbank- und Brokerdienstleistungen für die körperschaftlichen und die privaten Kunden. Als letztendlicher Eigentümer ist im staatlichen Register der Bürger Tschechiens, der Präsident der Europäischen Business-Assoziation Tomasch Fiala genannt.

, ,

DIE ALFA-BANK VERKAUFTE IMMOBILIEN INNERHALB VON ZWEI JAHREN FÜR 230 MILLIONEN US-DOLLAR

Die Alfa-Bank (Kiew) hat ab Anfang 2017 Transaktionen über den Verkauf eines Sicherheitsimmobilienportfolios für insgesamt 230 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Bis Ende 2018 wird mit dem Abschluss von Transaktionen für weitere 10 Millionen US-Dollar gerechnet, teilte die Vizepräsidentin der Bank, Irina Skorohodova.
“Seit Anfang 2017 haben wir bereits Transaktionen mit Immobilien im Wert von 230 Millionen US-Dollar abgeschlossen. Prognosen zufolge wird der Gesamtbetrag bis Ende des Jahres 240 Millionen US-Dollar betragen. 2017 präsentierten wir auf der (internationalen Messe IF) MIPIM unser Immobilienpaket, sieben Objekte in der Ukraine. Es sind 1,5 Jahre vergangen, jetzt haben wir kein dieser Objekte. Alle sieben Objekte wurden verkauft, von 230 Millionen Dollar wurden sie (sieben Objekte – IF) für 160 Millionen Dollar verkauft “, sagte sie während des EE Immobilienforums in Kiew am Montag.
Laut I. Skorhodova musste die Alfa-Bank einige Objekte vollständig rekonstruieren, um einen hochwertigen Mieter zu bekommen.
“Die Lagerräume waren praktisch leer, wir haben eine Rekonstruktion für die Neue Post vorgenommen. Jetzt nimmt die Neue Post 70% davon ein, sodass wir vier Investoren haben, von denen wir bereits einen guten Preis für den Eigentümer erhalten konnten”, sagte sie.
Skorokhodova fügte hinzu, dass die Bank auch bei den größten Immobilientransaktionen “immer den zweiten potenziellen Investor” hatte.
“Wenn Sie einen guten Preis erzielen möchten, sollten Sie mindestens zwei Investoren für ein Objekt haben. In einigen Fällen hatten wir vier oder fünf, dies ist der Erfolg unserer Auktionen. Wir haben 12 und 15 Jahre Amortisation erhalten, weil das Objekt von hoher Qualität präsentiert war… Wenn die Büroräume weniger als 10.000 Quadratmeter groß sind (Fläche – IF), versuchen wir, die endgültigen Eigentümer zu finden, es ist besser, mit ihnen Preise zu verhandeln “, sagte die Bankierin.
Laut ihr ist das wichtigste Kriterium für Investoren beim Kauf von Immobilien das Einkommen des Objekts.
“Sie müssen das Objekt genau kennen, denn wenn ein ausländischer Investor hereinkommt, sind Audits einfach verrückt: von einer Umweltprüfung, die alles analysiert, was sich in dem Objekt befand, die gesamte Geschichte vom ersten Tag ihres Businesszentrum bis hin zu einer weltweiten rechtlichen, technischen und kaufmännischen Prüfung. Es ist wichtig, dass die Mieter zuverlässig sind, sie werden auf die Forderungen geprüft, und wenn es regelmäßige Schuldner gibt, wirkt sich dies auf das Ergebnis aus: Wenn Sie ein Einkaufszentrum besitzen und es verkaufen möchten, ist es besser, einen Netzwerkhändler zu wählen, da dies beim Verkauf bei dem Preis berücksichtigt wird „-hat I.Skorohodova zusammengefasst.
Wie bereits berichtet, schloss das Unternehmen UCPIH Ltd., ein Mitglied der Unternehmensgruppe (GC) Dragon Capital, im Oktober die Übernahme des Geschäftszentrums Horizon Park (BZ) mit einer Fläche von 69 Tausend Quadratmetern (Kiew) bei JSC “Ukrsotsbank” (Alfa-Bank und Ukrsotsbank (Kiew), die sich im Fusionsprozess befinden – IF) ab.

,

TSCHECHISCHE GRUPPE J&T KAUFT EINE BETEILIGUNG AN DRAGON CAPITAL, DIE DIE IMMOBILIEN VERWALTET

Der Antimonopol-Komitee der Ukraine (AMK) erteilte die Erlaubnis für J& T Mezzanine, a.s., Bestandteil von J&T Finance Group SE (beide ansässig in Prag, Tschechien), auf Aktienerwerb von Ure Holding Limited (Nikosia, Zypern), gehört zu Dragon Capital.
Wie aus dem Bericht des Antimonopol-Komitees der Ukraine hervorgeht, entschied die Regulierungsbehörde, nachdem sie die Anträge von &T Mezzanine, a.s. und Dragon Capital Investments Limited geprüft hat, den Erwerb des Aktienpakets von Ure Holding Limited zu genehmigen, wodurch eine 25prozentige Mehrheit der abgegebenen Stimmen beim obersten Leitungsorgan gewährleistet wird.
Gemäß dem Staatsregister ist Ure Holding Limited die 100 prozentige Inhaberin der Beteiligungen am Stammkapital der im August 2018 gegründeten GmbH “DK Property Services”, deren Endbegünstigte der Bürger der Tschechischen Republik der Präsident der European Business Association Tomas Fiala ist.
“DK Property Services” wird sich mit der Verwaltung unseres Immobilienportefeuilles beschäftigen”, berichtet gegenüber der Agentur “Interfax-Ukraine” der Pressedienst von Dragon Capital. Der Investmentfonds gibt keine Kommentare zum Geschäft mit J&T, Tschechien.
J&T Mezzanine wurde Ende 2017 zur Erweiterung des Portefeuilles für Mezzanine-Finanzierungen sowie für Finanzierung von Beteiligungen gegründet, steht im Jahresbericht geschrieben.

, ,