Business news from Ukraine

EBRD WIRD 20 MIO. EUR AN SCATEC SOLAR ZUM BAU VOM SOLARKRAFTWERK VERGEBEN

Europäische Bank für Rekonstruktion und Entwicklung werde einen Kredit in Höhe von 19,7 Mio. EUR an Scatec Solar, vertreten durch „Scatec Solar ASA“ zum Bau vom Solarkraftwerk mit der Kapazität von 55,4 MW in Tschigirin (Gebiet von Tschrkassy) vergeben. Noch ein Teil von den Geldmitteln werde durch den Schwedischen Fonds und Nordische Umweltfinanzierungsgesellschaft (NEFCO) gewährt. Darüber teilte der Pressedienst von der EBRD mit.
Insbesondere handelt es vom Kredit in Höhe von 10 Mio. EUR vom schwedischen Staatsamt für die Finanzierung der Entwicklung „Swedfund International AB“ und vom Kredit in Höhe von 5 Mio. EUR von NEFCO.
EBRD finanziert den Bau im Rahmen vom im Juli 2018 genehmigten Finanzierungsprogramm für Alternativenergetik in der Ukraine USELF III mit dem Gesamtvolumen von 250 Mio. EUR.
Die Kreditmittel sollen 70% Gesamtkosten des Projektes decken.
„Es ist zu erwarten, dass neues Solarkraftwerk 2020 in Betrieb genommen wird und für jährliche CO2-Emissionsreduzierung um 36.000 Tonnen sorgt.
Das ist schon das vierte Projekt von „Scatec Solar“ in der Ukraine.
EBRD förderte auch der Bau vom Solarkraftwerk mit der Kapazität von 47 MW in Nikolajew und Solarkraftwerk mit der Kapazität von 30 MW in Kamenka“, heißt es in der Mitteilung von EBRD.

, , ,

SCATEC SOLAR SCHLOSS DIE VEREINBARUNG ZUR HERANZIEHUNG VON 35 MIO. EUR ZUM BAU SOLARKRAFTWERK AB

Der norwegische Projektentwickler für Solarenergietechnik „Scatec Solar“schloss die Vereinbarung zur Heranziehung von 35 Mio. EUR zum Bau vom Solarkraftwerk in der Stadt Kamenka (Gebiet von Tscherkassy) ab.
Die Europäische Bank für Rekonstruktion und Entwicklung (EBRD) und holländische Bank für Entwicklung „FMO“ unterzeichneten die Vereinbarung über die Eröffnung der Kreditlinie ohne Regressrecht. Der zu gewährende Kredit liegt bei 24,5 Mio. EUR, bzw. 70% vom Gesamtwert des Projektes.
Außerdem sucht die „Scatec“ nach den Hilfspartnern zum Bau der Station. Im Rahmen vom Bau des Solarkraftwerks wird „Scatec Solar“ als Projekt-, Einkauf- und Baudienstleister tätigen, die Betreibt- und Wartungsdienstleistungen erbringen, sowie die Akltiva vom Kraftwerk verwalten. Der Baubeginn ist für den Anfang 2019, die Inbetriebnahme vom Kraftwerk – für vierten Quartal desselben Jahres geplant.
Das Kraftwerk, das in den nächsten 10 Jahren nach dem „grünen“ Tarif laufen wird, wird den Strom nach dem Ablauf der Gültigkeitsdauer vom betreffenden Gesetz in der Ukraine produzieren.
„Scatec Solar“ führt ihre Tätigkeit in Tschechien, Republik Südafrika, Ruanda, Honduras, Jordanien. Scatec Solar errichtete schon und betreibt die SKW mit der Kapazität von 322 MW in verschiedenen Ländern, noch 434 MW von PE Stationen werden momentan gebaut.

, , ,