Business news from Ukraine

KSG AGRO TRAF DIE VEREINBARUNG ÜBER DIE UMSTRUKTURIERUNG DER SCHULD IN HÖHE VON 4,8 MIO. EUR GEGENÜBER DEUTSCHER BIG DUTCHMAN

Die Agrarholding „KSG Agro“ unterschrieb die Vereinbarung über die Umstrukturierung der Verbindlichkeit gegenüber der deutschen Big Dutschman.
Wie der Pressedienst von der Agrarholding mitteilte, belief sich die Schuld lau dem im August 2012 vergebenen Kredit auf 4,8 Mio. EUR. Der Kreditbetrag liegt bei 3,96 Mio. EUR und die Zinsen für die Inanspruchnahme der Darlehen – bei 804.500 EUR). Die Umstrukturierung setzt die Verringerung der Schuld gegenüber dem deutschen Darlehensgeber auf 1,03 Mio. EUR voraus. Die Schuld ist ab 31. Juli 2019 zu tilgen.
Nach den Informationen vom Pressedienst zog die Agrarholding die Kreditmittel von „Big Dutchman“ zur Entwicklung vom Schweinebetrieb im Dorf Niwa Trudowaja (gebiet von Dnepr, „Rantie GmbH“) heran.
Für 9 Monate 2018 verkürzt KSG Agro den Reingewinn um das Dreifache im Vergleich zur ähnlichen Periode 2017 – auf 2,23 Mio. USD und vergrößerte den Ertrag um 16,2% – auf 20,02 Mio. USD.
2017 lag der Jahresüberschuss der Gesellschaft bei 0,895 Mio. USD bzw. um das 4,4-Fache weniger als 2016. 2017 erhöhte sich der Ertrag um 10,8% – auf 23,19 Mio. USD.
Die vertikal integrierte agrarindustrielle Holding „KSG Agro“ spezialisiert sich auf Getreideproduktion, -lagerung, -bearbeitung und -vertrieb Getreide und Ölkulturen, sowie Schweinehaltung. Am Ende 2017 verfügte die Holding über 58.000 ha in der Ukraine, und 28.000 ha in der Krim, die außer Kontrolle von der Holding sind.

, , ,

SCATEC SOLAR SCHLOSS DIE VEREINBARUNG ZUR HERANZIEHUNG VON 35 MIO. EUR ZUM BAU SOLARKRAFTWERK AB

Der norwegische Projektentwickler für Solarenergietechnik „Scatec Solar“schloss die Vereinbarung zur Heranziehung von 35 Mio. EUR zum Bau vom Solarkraftwerk in der Stadt Kamenka (Gebiet von Tscherkassy) ab.
Die Europäische Bank für Rekonstruktion und Entwicklung (EBRD) und holländische Bank für Entwicklung „FMO“ unterzeichneten die Vereinbarung über die Eröffnung der Kreditlinie ohne Regressrecht. Der zu gewährende Kredit liegt bei 24,5 Mio. EUR, bzw. 70% vom Gesamtwert des Projektes.
Außerdem sucht die „Scatec“ nach den Hilfspartnern zum Bau der Station. Im Rahmen vom Bau des Solarkraftwerks wird „Scatec Solar“ als Projekt-, Einkauf- und Baudienstleister tätigen, die Betreibt- und Wartungsdienstleistungen erbringen, sowie die Akltiva vom Kraftwerk verwalten. Der Baubeginn ist für den Anfang 2019, die Inbetriebnahme vom Kraftwerk – für vierten Quartal desselben Jahres geplant.
Das Kraftwerk, das in den nächsten 10 Jahren nach dem „grünen“ Tarif laufen wird, wird den Strom nach dem Ablauf der Gültigkeitsdauer vom betreffenden Gesetz in der Ukraine produzieren.
„Scatec Solar“ führt ihre Tätigkeit in Tschechien, Republik Südafrika, Ruanda, Honduras, Jordanien. Scatec Solar errichtete schon und betreibt die SKW mit der Kapazität von 322 MW in verschiedenen Ländern, noch 434 MW von PE Stationen werden momentan gebaut.

, , ,