Business news from Ukraine

FÜR 10 MONATE INVESTIERTE DIE „ARCELORMITTAL KRIWOJ ROG“ CA. 349 MIO. USD IN DIE PRODUKTIONSENTWICKLUNG

Im Januar-Oktober 2018 investierte die börsennotierte Aktiengesellschaft „ArcelorMittal Kriwoj Rog“ ca. 349 Mio. USD in die Produktionsentwicklung, und zwar die Anlageinvestitionen beliefen sich auf 271,3 Mio. USD, die Operationsinvestitionen – auf 77,4 Mio. USD.
Wie es in der Pressemitteilung der Gesellschaft vom Donnerstag heißt, wurden solche Anlage- und Operationskosten größtenteils durch die Erneuerung und Entwicklung der Hüttenproduktion verursacht.
Dabei wird es betont, dass der Bau von zwei neuen Stranggussanlagen mit der jährlichen Kapazität je 1,4 Mio. Tonnen als Schlüsselprojekt gilt. Der Wert vom Investitionsprojekt liegt bei 144 Mio. USD. 97% Metallkonstruktionen sind schon zusammengebaut, 75% aller Bauarbeiten – geleistet, zwei Drittel SMS Group-Ausrüstungen – geliefert und installiert.
Es ist zu erwarten, dass eine der gebauten Stranggussanlagen bis zum Frühjahr in Betrieb genommen wird.
Als zweites Investitionsprojekt gilt die Rekonstruktion der Feinstraße Nr. 250-4. Zum jetzigen Zeitpunkt ist es schon 80% Haupteinrichtung von DANIELI geliefert, 95% Detail-Engineering – durchgeführt, 70% Grundwerke – gebaut.
Der Gesamtwert vom Projekt liegt bei 55 Mio. USD.
Außerdem wird auch der Sinterbetrieb Nr.2 weiter renoviert. Die Kosten betragen 150 Mio. USD. Momentan gelten zwei Sinteranlagen (Nr.5 und Nr.6) als umgebaut. Die Renovierung von Sinteranlagen Nr.Nr.1-4 ist in 2019-2020 geplant. Die Lieferverträge für Ausrüstung sind schon abgeschlossen. Nach der Rekonstruktion werden die Umweltleistungen verbessert und die Kapazität erhöht sich um 10%.
Es ist zu erwarten, dass die Anlage- und Operationsinvestitionen von „ArcelorMittal Kriwoj Rog“ 400 Mio. USD überschreiten.
Der Gesamtinvestitionsvolumen in die Produktionsentwicklung bis 2020 wurde früher auf 1,2-1,5 Mrd. USD bestimmt.

, ,

BIS ZUM ENDE 2019 PLANT „UKRGAZWYDOBUWANNJA“ EIN 3 MW-SONNENKRAFTWERK ZU BAUEN

Bis zum Ende 2019 plant „Ukrgazwydobuwannja“ ein Sonnenkraftwerk mit der Kapazität von 3,078 MW im Dorf Andreewka (Gebiet von Charkow), wo sich Schebelinskij Erdgasverarbeitungswerk befindet, zu bauen, heißt es im elektronischen Aufkaufsystem „ProZorro“.
Der Erwartungsbauwert liegt bei 82,3243 Mio. Hryvna. Der Endtermin der Abgabe von Ausschreibungsangeboten ist am 6. Dezember 2018.
„Ukrgaswydobuwannja” ist das größte Erdgasunternehmen im Land, das etwa 75 Prozent Gasgewinnung gewährleistet.100% Aktien besitzt die Nationale Aktiengesellschaft „Naftogas Ukraine“. 2017 erhöhte das Staatsunternehmen „Ukrgazwydobuwannja“ den Jahresüberschuss um 2,6 Mal (um 18 Mrd. 552,909 Mio. Hryvna) gegenüber 2016 – auf 30 Mrd. 472,509 Mio. Hryvna (ca. 1,16 Mrd. USD).

, ,

TSCHERNOMORSKER BANK FÜR HANDEL UND ENTWICKLUNG PRÜFT DIE MÖGLICHKEIT DER BAUFINANZIERUNG VOM WINDKRAFTWERK

Tschernomorsker Bank für Handel und Entwicklung prüft die Möglichkeit der Baufinanzierung vom Windkraftwerk
Tschernomorsker Bank für Handel und Entwicklung prüft mögliche Teilnahme an der Baufinanzierung vom Windkraftwerk mit der installierten Kapazität von 250 MW im Gebiet von Cherson, heißt es in der Mitteilung der Bank. Der Windkraftwerk wird durch die „Syvashenergoprom GmbH“ gebaut.
Die voraussichtliche Finanzierungssumme ist vertraulich behandelt.
Wie es schon mitgeteilt wurde, wurde der Vertrag über die Abwicklung vom internationalen Anlageprojekt zum Bau vom Windkraftwerk im Gebiet von Cherson unter der Leitung von norwegischen Firma NBT am Anfang September 2018 abgeschlossen. Der zu bauende Windpark lässt fast Drittel des benötigten Stroms im Gebiet von Cherson aus erneuerbaren Energiequellen bekommen. Laut dem Projekt sind 67 Windanlagen innerhalb vom nächsten Jahr am Syvash Nordufer entlang zu bauen. Der durch diesen Vertrag vorgesehene Investitionsvolumen beläuft sich auf 450 Mio. USD.

, ,

DER FLUGHAFEN „BORYSPIL“ PLANT DIE REKONSTRUKTION DER ZWEITEN START- UND LANDEBAHN BIS 2021

Im Rahmen vom Memorandum mit der chinesischen Gesellschaft „China Communications Construction Company“ (CCCC) plant das Staatsunternehmen „Internationaler Flughafen „Boryspil“ den Anfang der Rekonstruktion der Start- und Landebahn Nr. 2 in 2020 und die Inbetriebnahme von dieser in 2021.
„Die Kosten für Erneuerungsarbeiten werden mit dem Kredit und teilweise mit den Eigenmitteln des Unternehmens gedeckt. Die chinesische Eximbank kann den Kredit mit Staatsgarantie gewähren. In diesem Fall liegen die Sätze wesentlich niedriger und brauchen keinen zusätzlichen Aufwand vom Flughafen“, teilte der Kommerzdirektor vom Flughafen Georgij Zubko mit.
Er betonte, dass die chinesische Gesellschaft die technisch-ökonomische Begründung für das Projekt im Rahmen vom Memorandum zwischen „Boryspil“ und „CCCC“ entwickelte und an den Flughafen übergab. Nach der Aussage von G. Zubko hat der Flughafen seine Hinweise zur technisch-ökonomischen Begründung für das Projekt, die CCCC bis zum Jahresende berichtigen soll. Danach werden die Verhandlungen wegen der Finanzierung mit dem Bank durchgeführt.
Gennadij Zubko nennt keinen endgültigen Wert der Rekonstruktrion, denn dieser ist nur in der Endphase der Projektbearbeitung zu bestimmen.
Früher wurde es auf der Webseite der Infrastruktur mitgeteilt, dass CCCC das Projekt zur Renovierung der zweiten Start- und Landebahn am Flughafen „Boryspil“ im Rahmen der strategischen Partnerschaft zwischen der Ukraine und VR China vorbereitet.

, , ,

POROSCHENKO UNTERSCHRIEB DAS GESETZ ÜBER DIE GÜLTIGMACHUNG VOM MEMORANDUM ZWISCHEN DER UKRAINE UND EU HINSICHTLICH DER BEREITSTELLUNG DER MAKROFINANZIELLEN HILFE

Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko unterschrieb das Gesetz über die Gültigmachung der Absichtserklärung zwischen der Ukraine und Europäischen Union hinsichtlich der Bereitstellung der makrofinanziellen Hilfe in Höhe von 1 Mrd. EUR an die Ukraine, heißt es auf der Webseite vom Staatsoberhaupt.
Die Abwicklung vom oben genannten Memorandum ermöglicht die Heranziehung von zusätzlichen Finanzressourcen der EU in Höhe von 1 Mrd. EUR zur weiteren Überweisung an den Staatshaushalt.
Als Voraussetzung zur Vergabe von jeder Tranche der makrofinanziellen Hilfe je 500 Mio. EUR gilt die Durchführung einer Reihe der durch beide Parteien abgestimmten Maßnahmen zur Implementierung von der Steuer- und Zollpolitik, kleiner Privatisierung, Korruptionsbekämpfung, Verwaltung von Staatsunternehmen, körperschaftlicher Verwaltung und Überwachung bei den staatlichen Banken, weiteren Reformen in Energetik, Gesundheits- und Sozialschutz.

, , , , ,

FÜR 9 MONATE 2018 STIEGEN DIE EINNAHMEN VON GRÖSSTEN GESELLSCHAFTEN UM 10%

Im Januar-September 2018 steigerten sich die Einnahmen von großen Gesellschaften gegenüber der Vergleichsperiode 2017 um 10,2% – auf 3,616 Trillion Hrryvna, teilte das Office der großen Steuerzahler mit Laut den Angaben auf der Webseite vom Amt erklärten die durch das Office der großen Steuerzahler bedienten Unternehmen 55 Mrd. Hryvna Gewinnsteuer, was die Istversteuerung in demselben Zeitraum des letzten Jahres um 16 Prozent überhöht.

,