Business news from Ukraine

DIE ERÖFFNUNG VON VIER VERKAUFSZENTREN IST IN LEMBERG GEPLANT – UTG

In der Mitte 2019 belief sich der abgewogene Leerstand von den Einkaufs- und Vergnügungszentren in Lemberg auf 2,9%. Es wird geplant, bis zum Ende 2021 die das Angebot von Handelsflächen um 34.600 Quadratmeter durch die Inbetriebnahme von vier neuen Einkaufs-/Einkaufs- und Vergnügungszentren zu ergänzen, teilte die Beratungsfirma UTG (Kiew) mit.
„Mit Stand vom Ende des ersten Halbjahres 2019 wird der Mangel an den Handelsräumen in Höhe von ca. 24.700 Quadratmeter. Werden die angezeigte Objekte realisiert und in Betrieb genommen, kann der Überschuss auf dem Markt entstehen, was zum Umzug von den Mietern aus den veralteten in die neuen Einkaufszentrum unweigerlich führt, sowie die Steigerung vom Leerstand und Anpassung von den Mietsätzen beeinflußt“, teilte die Analytikerin von UTG Oksana Gawrilewitsch gegenüber der Agentur „Interfax-Ukraine“ mit.
Laut ihr ist Eröffnung von einigen Einkaufszentren mit der Gesamtfläche von 35.600 Quadratmeter 2019-2021 angezeigt: Am 25. Juli – EZ „Vernissage“ (Schewska Str., 12, GLA – 1.000 Quadratmeter), EVZ „Arsen“ (Tscherwona Kalyna Str, 60, GLA – 24.800 Quadratmeter), EVZ „Kineskop“ Heroiw UPA Str, GLA – 8.600 Quadratmeter), sowie EVZ in der Hospitalna Str., 11 GLA – 1.300 Quadratmeter.
Nach den Schätzungen von UTG werden zwei Region-, sechs Kreis- , 16 Wohnblock-, 11 spezialiserte Einkaufszentern und 11 frei stehende Super- und Hypermärkte in Lemberg bis zum Ende des ersten Halbjahres 2019 im Gänge sein.
In der 14-jährigen Arbeit wurden unter Beteiligung von UTG insgesamt über 100 Immobilienobjekte eröffnet. Darunter sind die Einkaufs-und Vergnügungszentren „Lavina Mall“, New Way, Ocean Plaza, Gulliver, “Piramida” und “Komod” (alle – Kiew), “Megamall” (Winniza), “Most City Centre” (Dnepr), “Französischer Boulevard” (Charkow) und Global.UA (Schytomir).

, ,

INNOVATION DISTRICT IT PARK AUS LEMBERG WILL EINEN KREDIT IN HÖHE VON 100 MIO. USD VON EBRD UND IFC AUFNEHMEN IT PARK,, LEMBERG, KREDIT , EBRD , IFC

Innovation District IT Park in Lebmerg, dessen Baubeginn vom ersten Abschnitt für diesen Herbst geplant ist, beabsichtigt die Kreditheranziehung in Höhe von 100 Mio. USD von der Europäischen Bank für Wiederbau und Entwicklung und Internationaler Finanzkorporation (International Finance Corporation, IFC), teilte der Projektträger und sein Minderheitseigentümer, Direktor von Galereja Centre Wladimir Schentschak gegenüber der Agentur „Interfax-Ukraine“ mit.
In der Konferenz „Lviv IT Jazz 2019“ präzisierte er, momentan werden die Verhandlungen mit diesen internationalen Finanzorganisationen durchgeführt.
Herr Schentschak äußerte die Hoffnung, dass es klappt, diese erfolgreich bis zum Ende dieses Jahr zu beenden. Die Leiterin vom EBRD-Office Marina Petrow bestätigte die Verhandlungsführung.
Sie bemerkte, dass die Unterzeichnung von vorläufigen Mietverträgen mit zukünftigen Ansässigen im Business-Park das Interesse für dieses Projekt erhöht.
In der Konferenz am 28. Juni unterschrieben fünf IT-Gesellschaften aus Lemberg, die ihre Büros im Business-Park planen, solche Verträge mit den Bauträger vom Projekt – Galereja Centre.
Darunter sind SoftServe, Intellias, N-iX, Perfectial und GlobalLogic
Es heißt in den Materialien von IT Park, das erste Bauabschnitt wird aus sechs achtstöckigen Gebäuden, 18-stöckigen Geschäftszentrum und einem Einzelkomplex von Computerlaboratorien mit der Fläche von 2000 Quadtratmeter, Multifunktionszentrum mit dem Food-Court, Sportkomplex, Erholungsgelände bestehen.

, , , ,

AUF KIEW, LEMBERG UND CHARKOW ENTFALLEN 2/3 OFFENEN IT-POSITIONEN

Gemäß der Anzahl von offenen IT-Positionen in der Ukraine belegt Kiew den führenden Platz mit 46,21% Stellenangeboten in diesem Bereich. Dichtauf folgen Lemberg mit 15,42% und Xharkow mit 12,74%. Darüber teilte der Gründer und CEO von ukrainischer IT-Gesellschaft CleverStaff Wladimir Kurylo gegenüber der Agentur „Interfax-Ukraine“ mit.
Nach seiner Aussage entfällt 6,34% Stellenangebote auf Odessa, 5,82% – auf Dnepr.
„Die meist angeboten Stellen sind Front End Developer, QA, Devops, Project Manager und Product Manager“, sagte W.Kurylo.
Nach den Angaben von CleverStaff steigerte sich die Nachfrage nach den Front End Entwicklern (JavaScript) um das 2-fache, die nach QA Ingenieuren (Tester) – um 67%. Momentan beträgt der Anteil von Profis in diesen Richtungen – 37% von allen offenen Stellen.
Herr Kurylo betonte, dass die Personalabwerber in Kiew und Odesa nach den Java Developer allermeist suchen – 20,4% und 28,2% entsprechend, wobei die Arbeitgeber in Charkow die Stellen für .Net Developern anbieten. Der Anteil von diesen liegt bei 15,3%. In Lemberg sucht man nach den Php Developer (13,3%).
Der Geschäftsführer von CleverStaff ergänzte, dass die Anfrage nach dem Spezialisierungsgrad – Junior, Middle, Senior – in diesen Städten auch unterschiedlich sind. An der Spitze liegen senior: 60,5% frei Stellen in Kiew zielen auf Senior-Spezialisten, in Charkow – 53,9%, in Lemberg – 51,2%, in Dnepr – 41,2%, Odessa – 38%. Junior-Stellen treten in Odessa auf. Der Anteil von Stellen für Junior-Spezialisten beläuft sich auf 10,4% in Kiew, auf 11,9% in Lemberg.
Im Kommentar über die Dynamik der Nachfrage nach den IT-Spezialisten betonte Herr Kurylo, dass innerhalb von letzten zwei Jahren das Stellenangebot für Net, PHP, iOS-Entwickler um das Zweifache, das für Android-Entwickler – um das Dreifache sank.
Ausgehend von Anzahl der freien Stellen in der Basis von CleverStaff können wir prognostizieren, dass 7600 Front End Entwickler, 7200 Tester, 4600 Java Entwickler in zwei Jahren in der Ukraine nachgefragt werden“, sagte der Experte.

, , ,

AM ENDE 2019 PLANT „UFUTURE“ DEN INNOVATIONSPARK IN LEMBERG IN BETRIEB ZU NEHMEN

Die Investitionsgruppe „UFuture“ vom Geschäftsmann Wasilij Chmelnizkij plant das erste Bauabschnitt von LvivTech.City amEnde 2019 zu eröffnen, erzählte Wasilij Chmelnizkij, Gründer von UFuture Investment Group, gegenüber der Agentur „Interfax-Ukraine“.
„Wir planen das erste Bauabschnitt vom Innovationspark „LvivTech.City“ am Ende 2019 zu eröffnen… Man kann sagen, dass der erste Campus in Lemberg aus dem Büro- und Gewerbeimmobilien (Cafe, Restaurants usw) bestehen wird. Die Bürofläche beläuft sich auf 9.500 Quadratmeter, das Gewerbefläche – auf 3.000 Quadratmeter. Er wird laut dem amerikanischen Standard für ökologisches Bauen gebaut.
Nach der Aussage von Wasilij Chmelnizkij zog die Gruppe keine Partner und Kreditfinanzierung heran und finanziert den Bau aus eigenen Mitteln.
„Der Park hat eigene Residente, aber wir schließen keine Verträge noch ab, bisher wir mit der Endphase nicht starten“, ergänzte er.
Außerdem beabsichtigt die Gesellschaft den Bildungsraum in Charkow dieses Jahr zu eröffnen.
„Dieses Jahr nehmen wir Institut und Coworking in Charkow. Es gibt ein modernes Gebäude schon mit der Fläche von 12.000 Quadratmetern, in dem diese ca. 25% Fläche brauchen werden… Das ist eine Anfangsphase. Der Park wird größer ebenso wie der Markt“, fasste Wasilij Chmelnizkij zusammen.
Wie es schon mitgeteilt wurde, wird LvivTech.City auf dem Grundstück von 1,77 Ha zwischen den Straßen Sacharowa und Stryjskaja, auf dem Gelände vom ehemaligen Werk „Lvovpribor“, liegen.
Es wird geplant, dass die Gesamtfläche vom Büroimmobillien von LvivTech.City über 40.000 Quadratmeter beträgt. Der Park wird auch über Parking, Grünzone und Freizeitraum verfügen. Darüber hinaus wird das Projekt laut dem amerikanischen Standard für ökologisches Bauen (LEED) gebaut.
Das Ende vom ersten Bauabschnitt vom Innovationspark „LvivTech.City“ wurde für das zweite Halbjahr 2018 geplant.
Wie es schon mitgeteilt wurde, bauen „UFuture“ in der Kooperation mit der Nationalen Technischen Universität „Polytechnisches Institut Charkiw“ den Bildungsraum – Innovations Campus – im Wert von 60 Mio. Hryvna in Charkow. Es wurde früher geplant, dass der Campus ihre Arbeit schon am Ende 2018 anfängt.
Zu Grunde wird das durch die Spezialisten von UNIT.Factory und von Nationaler Technischer Universität „Polytechnisches Institut Charkow“ sowie von anderen ukrainischen Hochschulen erarbeite Innovationsbildungsprogramm liegen.
Darüber hinaus wird die „Schule für kleines und mittleres Unternehmertum“ auf der Basis vom Campus weiterarbeiten. Der moderne Coworking ermöglicht den Start-UPs und Berufseinsteigern die Arbeitsplätzen, kompetente und sachgerechte Unterstützung, Sicherheit, Zugang zu den Kenntnissen zu bekommen.
Die Organisatoren planen auch die Investitionen von dem Staat, kleinen und lokalen Unternehmen zur Finanzierung von diesem Sozial-Bildungsprojekt heranzuziehen.

, ,

CEETRUS BAUT DIE DRITTE „AUCHAN“ IN LEMBERG MIT DEM COWORKING UND RESTAURANT

Der internationale Immobilienentwickler „Ceetrus“ (früher „Immochan“), der zur französischen Holding „Auchan“ gehört, baut ein neues Einkaufszentrum „Auchan“ in der Tschornowol Straße in Lebmerg. Das neue Einkaufszentrum „Auchan“ in Lemberg ist als zweistöckiges Gebäude geplant. Im Erdgeschoss befinden sich ein Hypermarkt „Auchan“ und Boutiquen. Im ersten Stock werden das Innovationsvoworking und Restaurant liegen“, heißt es in der Mitteilung.
Nach den Angaben der Gesellschaft beläuft sich die Fläche vom Supermarkt „Auchan“ auf 7.000 Quadratmeter, die Fläche von Boutiquen – auf 1.800 Quadratmeter.
„Die „Ceetrus Ukraine“ (bis Juni 2018 „Immochan Ukraine“) ist internationaler Immobilienentwickler von Einkaufszentren und Retailparks in der Ukraine. Ceetrus wurde 1976 gegründet.
Die Gesellschaft gilt als Globalplayer auf dem Immobilienmarkt und besitzt 393 Einkaufszentren weltweit.

, , , ,