Business news from Ukraine

BARGELDWECHSELKURSE IN REGIONALBANKEN VOM 25. JANUAR

BARGELDWECHSELKURSE
Daten: „Interfax-Ukraine“

„INTERPIPE STAL“ ERHÖHTE DIE STAHLPRODUKTION 2018 UM 13,8%

Das Elektrostahlwerk „Interpipe Stal“, das zur internationalen vertikal integrierten Rohr- und Radwerk „Interpipe“ (Dnepr) gehört, vergrößerte die Stahlproduktion 2018 laut den operativen Daten um 13,8% gegenüber 2017 – auf 973.000 Tonnen.
Wie ein Betriebsvertreter gegenüber der Agentur „Interfax-Ukraine“ mitteilte, betrug die Stahlproduktion im Dezember 82.000 Tonnen, während sie im vorhergehenden Monat bei 69.000 Tonnen lag.
2017 lag das Produktionsvolumen von Rundstahlknüppel bei 855.000 Tonnen, bzw. um 38% höher als 2016.
Als Endeigentümer von Interpipe Limited gelten der ukrainische Geschäftsmann Wiktor Pintschuk und seine Familienangehörigen.

,

„AVM DEVELOPMENT GROUP“ BEGANN MIT DEM BAU VOM ERSTEN MIETWOHNHAUS IN DER NÄHE VON KIEW

Am Anfang 2019 begann die „AVM Development Group“ (Chodosowka, Gebiet von Kiew) mit dem Bau vom ersten Projekt zum Mietwohnhaus als Bestandteil vom Wohnkomplex „Vlasna“ in der Franka Str. in Chodosowka im Gebiet von Kiew, teilte der Pressedienst der Gesellschaft mit.
„2019 begann die „AVM Development Group“ mit der Abwicklung vom Pilotprojekt zum Bau vom Mietwohnhaus als Bestandteil vom Wohnkomplex „Vlasna“. Das Projekt setzt den Bau vom 7-stöckigen Haus mit 50 Wohnungen mit der Wohnfläche von 34 bis 96 Quadratmeter“, wird Wladislaw Kononow, geschäftsführender Partner von „AVM Development Group“ in der Mitteilung, angeführt.
Nach seinen Angaben beläuft sich der Preis von Wohnungen im Haus auf 1.000 USD/Quadratmeter mit Stand vom Januar 2019. Der Bauabschluss ist für das zweite Quartal 2020 geplant.
„Wir erwarten, dass die Ergiebigkeit von einer Wohnung bei 12-14% pro Jahr liegen wird“, betonte W.Kononow. Der Vertreter der Gesellschaft meint, dass die Rückflußdauer vom ersten Mietwohnhaus fünf-sieben Jahr nicht überhöht.
Er teilte mit, dass die Gesellschaft den Bau von noch fünf-sechs Häuser plant, denn solche Wohnungen haben die Kauffreudigkeit: ca. 10-15% Investoren kaufen die Wohnungen für weitere Vermietung.
„Wir planen das kombinierte Modell: 70% Wohnungen werden zum Verkauf angeboten, 30% planen wir selbstständig zu vermieten“, erzählte der geschäftsführende Partner von „AVM Development Group“.

, , ,

CROSSKURSE DER WELTHAUPTWÄHRUNGEN AM 25. JANUAR UM 16:00


Daten: Bloomberg
USD – US-Dollar, JPY – Japanischer Yen, CHF – Schweizer Franken, GBP –Pfund Sterling, EUR – Euro

,

BIS ZUM ENDE 2019 BEABSICHTIGT „FARMAK“ DEN AMERIKANISCHEN MARKT ZU BETRETEN

Bis zum Ende 2019 plant die Aktiengesellschaft „Farmak“, durch die FDA-Inspektion zur Eintritt in den USA-Markt geprüft zu werden, teilte der Exekutivdirektor der Gesellschaft Wladimir Kostjuk in der Pressekonferenz mit.
„Dieses Jahr planen wir, durch die amerikanische Inspektion geprüft zu werden. 2018 beträgt der Exportanteil 25% von allen Verkäufen. Wir exportierten nach verschiedenen Ländern, insbesondere nach die europäischen, afrikanischen, asiatischen Ländern und Australien. Dieses Jahr planen wir den amerikanischen Markt zu betreten“, sagte er.
Er betonte, dass „Farmak“die Zusammenarbeit mit der Europäischen Bank für Rekonstruktion und Entwicklung und die Vergrößerung der Investitionen in die Entwicklung von Innovationstechnologien der Gesellschaft plant.
„2019 beabsichtigen wir die Investitionen in Höhe von 1,045 Mrd. Hryvna, und zwar wegen der Zusammenarbeit mit der EBRD. Die Geldmittel werden auf den Abschluss von Arbeiten zur Komprettenproduktion zugeführt. Außerdem beginnt eine aktive Phase vom Projekt zur Herstellung von flüssigen Medikamenten, der neue Büro- und Laborkomplex wird gebaut, wir investieren in IT“, sagte er.
Nach seiner Aussage beabsichtigt die Gesellschaft das Produktportfolio zu erweitern und 2019 noch 23 neue Produkte herzustellen.
„Farmak AG“ gehört zu drei führenden Pharmproduzenten der Ukraine und exportiert ihre Erzeugnisse nach 20 Weltländern. Das Portfolio der Gesellschaft verfügt über 220 Produktdossier. Jährlich bringt das Unternehmen ca. 20 neue Medikamente auf den Markt.
Die Gesellschaft betreibt 19 Produktionslinien, die den GMP-Forderungen entsprechen. Das pharmazeutische Qualitätssystem ist eingeführt und nach den geltenden Normenanforderungen und Weltstandards – ISO, GMP- immer verbessert. Jährlich wird das Unternehmen durch 15 internationale Inspektionen geprüft.
Die Gesellschaft verfügt über fünf modernsten Laboratorien und eigenen labortechnologischen Komplex R&D. Seit 2015 funktioniert der eigene Produktionskomplex für Substanzen (Abteilung für Produktion von Arzneimittelwirkstoffen) in der Stadt Schostka (Gebiet von Summy) mit der planmäßigen Kapazität von 100 Tonnen pro Jahr.
Die „Farmak AG“ gehört zur Assoziation „Ukrainische Heilmittelhersteller“.
Nach den Ergebnissen 2017 vergrößerte „Farmak“ das Verkaufsvolumen auf dem pharmazeutischen Einzelmarkt um 21 Prozent im Geldausdruck. Gleichzeitig stieg der Nettogewinn um 29,9 Prozent – auf 839,09 Mio. Hryvna.
Als letztendlicher Begünstigter gilt die Aufsichtsratsvorsitzende Filja Schebrowskaja, die 80% Aktien der Gesellschaft besitzt.

,