Business news from Ukraine

MINISTER FÜR WIRTSCHAFT TRITT FÜR DIE ERRICHTUNG IN DER UKRAINE DES SYSTEMS DES MONITORINGS DER LETZTENDLICHEN EIGENTÜMER EIN

Ukraine soll das System des Monitorings der letztendlichen Eigentümer errichten, meint der Minister für Entwicklung der Wirtschaft, des Handels und der Landwirtschaft Timofey Milovanov.
„Wir brauchen das System des Monitorings zu errichten, damit alle den Zugang zu den letztendlichen Eigentümern haben. Jenen Staaten, die die letztendlichen Eigentümer nicht aufzudecken erlauben, sollen wir nicht gestatten (die landwirtschaftlichen Grundstücke zu kaufen – Interfax). Wenn wir nicht wissen, wer der letztendliche Eigentümer ist, also die reale Person, die kauft, egal ob ein Grundstück, oder einen Betrieb, so sollen wir es nicht zulassen (die Ankäufe – Interfax). Wir brauchen die letztendlichen Eigentümer zu kennen, und falls sie nicht transparent sind – zu beschlagnahmen oder einzuschränken”, – sagte er in den Wandelgängen der Konferenz in der Reform der Verwaltung der Bodenbeziehungen in Kyiv am Donnerstag.
Laut Worten von Milovanov besteht das Problem der letztendlichen Eigentümer in den unterschiedlichen Bereichen, und es soll nicht durch den Gesetzentwurf über den Umlauf der landwirtschaftlich genutzten Böden.
„Dieses Problem gibt es heute, es wird es morgen und übermorgen geben. Die Gesellschaft soll erreichen, dass die letztendlichen Eigentümer offen sind. Der Gesetzentwurf über den Umlauf der Böden wird es nicht lösen. Ich will dieses Problem wirklich lösen”, – verzeichnete er.
Außerdem, verzeichnete der Minister auf seiner Seite auf Facebook, dass die Hauptbestimmungen des Gesetzentwurfs über den Umlauf der landwirtschaftlich genutzten Böden die Möglichkeit des Ankaufs der landwirtschaftlichen Grundstücke von den ukrainischen natürlichen und juristischen Personen, den territorialen Gemeinden und dem Staat vorsehen.
Dabei wird den Kleinfarmern und den natürlichen Personen, die bis 500 ha Grundstücke kaufen, die finanzielle Unterstützung durch den Mechanismus der Entschädigung der Zinsen und mittels der sonstigen Arten der finanziellen Unterstützung bereitgestellt.

, ,

EUROPÄISCHE BANKEN SIND BEREIT IN 2020 DER UKRAINE EINEN KREDIT IN HÖHE VON EUR 900 MIO. FÜR DIE AUTOSTRASSEN BEREITZUSTELLEN

Europäische Bank für Wiederaufbau und Entwicklung und Europäische Investitionsbank sind bereit der Ukraine einen Zielkredit in Höhe von 900 Mio. EUR zur Entwicklung der Verkehrsbranche bereitzustellen, teilte den Journalisten der stellvertretende Leiter der Staatlichen Administration für Autostraßen der Ukraine („Ukravtodor“) Slavomir Novak mit.
„Ich führte schon die Verhandlungen mit der EBWE und der Europäischen Investitionsbank durch. Es wird eine neue Kreditlinie für die Ukraine im Umfang von 900 Mio. EUR eröffnet”, – sagte er.
Laut Novak waren die Verhandlungen sehr schwer, jedoch das Vertrauen zu dem Staat und dessen Leitern im Resultat ermöglichte, eine positive Entscheidung zu erreichen.
„Im Rahmen dieser neuen Kreditlinie werden wir auch anbieten, das System Weight-in-Motion in der nächsten Etappe zu finanzieren”, – verzeichnete der stellvertretende Leiter von “Ukravtodor”.
Novak teilte auch mit, dass er dem Minister für Infrastruktur Vladislav Krikliy empfiehl, die Geldmittel des Straßenfonds, die für die Sicherheit der Autostraßen zugewiesen werden, auf die Montage der WIM-Komplexe zu weisen.

, ,

INNERHALB VON DREI JAHREN SOLL UKRAINE DIE TOP-3 DER LÄNDER IM BEREICH DER OFFENEN DATEN ERREICHEN

Innerhalb von drei Jahren soll Ukraine die TOP-3 der Länder im Bereich der offenen Daten erreichen, erklärte der Vize-Ministerpräsident – der Minister für digitale Transformation der Ukraine Mikhail Fedorov während der Eröffnung von Open Data Forum in Kyiv am Freitag.
„Mein Ziel ist so zu schaffen, dass die Ukraine in drei Jahren die TOP-3 der Länder im Bereich der offenen Daten in der Welt erreicht. Dadurch, dass es derweilen die Unterstützung des Präsidenten, des Ministerpräsidenten und aller Minister gibt”, – sagte er.
Fedorov teilte auch mit, dass das Team des Ministeriums für digitale Transformation schon gebildet ist. Die Vorstellung der Stellvertreter findet am 27. September statt, und offiziell treten sie das Amt ab dem 1. Oktober an.
“Bis zum 1. Oktober haben wir die Aufgabe unsere Stellvertreter schon offiziell zu inaugurieren. Ich werde ein sehr starkes Team der Stellvertreter haben. Danach auf Basis der Funktionen und unserer Ziele werden wir mit ihnen kommunizieren und die Projekte in das „Koordinatensystem“ einführen”, – erklärte der Vize-Ministerpräsident.

,

DER ANTEIL DES ILLEGALEN ZIGARETTENMARKTS IN DER UKRAINE KANN SICH BIS 2020 BIS 10% ERHÖHEN

Der illegale Zigarettenmarkt in der Ukraine kann nach den Resultaten 2019 um 5,6 Prozentpunkte aufwachsen und seinen Anteil bis 10% erhöhen.
„Der illegale Markt der Tabakwaren in der Ukraine wuchs in der Ukraine während der letzten drei Jahre um das Siebenfache – von 1,1% in 2016 bis 7,2% in der ersten Jahreshälfte 2019 und behält die Neigung zum Wachstum. Unseren Prognosen nach kann er bis Ende laufenden Jahres 10% erreichen”, – berichtete die Manager in Fragen der Kommunikation mit den Staatsmachtorganen “JTI Ukraine” Yuliya Yushchenko in der Pressekonferenz.
Laut ihren Worten wurde der illegale Zigarettenmarkt in der Ukraine in 2018 auf 4,4% geschätzt, darunter 4% – Schwarzhandel.
“Die Verluste des ukrainischen Budgets wegen des illegalen Markts haben in 2018 – 2,6 Milliarden Uah betragen. Nach unserer Schätzung erhält das Budget in 2019 – 5,4 Milliarden Uah weniger. Die Verkäufe der legalen Tabakwaren in der Ukraine minderten sich im vergangenen Jahr um 16%, nach den Resultaten 2019 können wir nach diesem Kennwert 12% erreichen”, – verzeichnete Yushchenko.
Sie gab an, dass 70% aller gesetzwidrigen Waren die Produkte mit der Markierung Duty Free Only sind.
“Die Preise auf solche Zigaretten sind um das Doppelte weniger, als die Summe der Steuern, die von einer Zigarettenpackung gezahlt werden soll (16 Uah pro Packung, dabei beträgt die Summe der minimalen Steuern – Mehrwertsteuer und Akzise – über 23 Uah)”, – erklärte Yushchenko und fügte im Durchschnitt in der Struktur des Packungswerts 60% hinzu – das sind die Steuern.
Manager von “JTI Ukraine” notierte, dass die Ukraine die führende Quelle der geschmuggelten Zigaretten in die EU ist (laut Angaben von KPMG wurden aus der Ukraine in die EU 4,2 Milliarden Einheiten in 2018 eingeführt).
“Auf Großbritannien fallen 37% Schmuggel aus der Ukraine, auf Polen – 17%, auf Italien – 11%, auf Rumänien – 9%, auf Frankreich – 6%”, – teilte sie mit.

, ,

“NAFTOGAZ” ERHÖHT IM OKTOBER DEN PREIS AUF GAS FÜR DIE INDUSTRIE UM 4,9-5,6%

NAK “Naftogaz Ukraine” erhöht ab Oktober den Preis auf Gas, das den industriellen Verbrauchern zu Bedingungen der Vorauszahlung geliefert wird, um 5,6% (um 310,8 Uah) verglichen mit dem September – bis 5 Tsd. 878,8 Uah für 1 Tsd. Kubikmeter (hier und weiter mit Mehrwertsteuer).
Laut Mitteilung auf der Seite der Gesellschaft ist der genannte Preis für die Verbraucher aktuell, die das Gas gegen Vorauszahlung im Umfang von über 50 Tsd. Kubikmeter im Monat ankaufen, jedoch unter Bedingung des Fehlens der Schulden vor der Gesellschaft und für die 100%-prozentigen „Tochtergesellschaften“ von NAK.
Für die anderen Käufer steigt der Preis im Oktober um 4,9% (um 304,8 Uah) – bis 6 Tsd. 549,60 Uah für 1 Tsd. Kubikmeter.

, , ,